Herzhafte Topinambur-Pfanne


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.1
 (71 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 16.09.2008 1288 kcal



Zutaten

für
400 g Topinambur
2 Zwiebel(n)
3 Möhre(n)
250 g Speck, geräucherter
250 ml Gemüsebrühe
125 ml süße Sahne
100 g Bergkäse (mind. 45% F.i.Tr.), geriebener
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
1288
Eiweiß
34,69 g
Fett
118,98 g
Kohlenhydr.
22,84 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Den Räucherspeck in Würfel schneiden und in einer schweren Pfanne auslassen. Die Zwiebeln schälen, grob hacken und im heißen Speckfett anschwitzen. Nun die Möhren und den Topinambur schälen und in Scheiben schneiden, zu den Zwiebeln und dem Speck geben und ebenfalls anschwitzen. Mit Gemüsebrühe und Sahne ablöschen und ca. 15 - 20 Min. köcheln lassen. Mit Pfeffer und Salz abschmecken. Den geriebenen Käse gleichmäßig über das Gericht streuen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Ober-/Unterhitze so lange überbacken, bis die gewünschte Bräunung erreicht ist (ca. 10 - 15 Minuten). Heiß servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

KennyCook

Dieses Gericht ist sehr lecker, aber es war viel zu viel Speck. 1/4 hätte ausgereicht.

20.02.2022 09:49
Antworten
wee2de

War richtig lecker, obwohl wir nicht die großen Topinamburfans sind. Hatte auch etwas zu wenig - habe ich mit Kartoffeln aufgefüllt. Sahne habe ich 7%ige genommen und hatte keinen Bergkäse - dafür Parmesan mit light-Reibekäse gemischt. Gibt es unter Garantie wieder. Unsere 2 Port. haben auch für 3 Portionen gereicht (obwohl wir echt große Portionen essen). Vielen Dank für das Rezept!

16.02.2020 16:36
Antworten
Kochlöffel1511

Sehr gute Idee. Da ein Kommentator hier meinte, Topinambur brauche länger als Karotten, habe ich die Topinamburscheiben dünner gemacht als die Karottenscheiben, was auch gut so war. Auch habe ich mit sehr viel weniger Flüssigkeit geschmort, was unter einem gut schließenden Pfannendeckel kein Problem ist. Auf das Überbacken mit Käse musste ich aus Zeitmangel verzichten und habe einige Löffel Schmand drangetan, was auch ganz hervorragend schmeckte.

07.02.2020 17:55
Antworten
clueless-la

Sehr lecker!😋 Wobei das Rezept für 3 Portionen doch eher für 6 Personen gereicht hat - ohne sonstige Beilagen. Also recht reichlich kalkuliert.

07.01.2020 19:09
Antworten
Tinchen37

na wie lecker war das denn. Gibt es hier auf jeden Fall wieder. lg tinchen

13.10.2018 19:04
Antworten
urock47

Wo kann ich Topinambur bekommen? Hab ich noch nie "bewusst" gesehen

26.10.2009 14:46
Antworten
thalisien

Was ist denn "Topinambur"?

23.10.2009 17:01
Antworten
Deliziosa

Topinambur ist eine Art "Ur-Kartoffel". So hat es zumindest mein Schwiegervater beschrieben ;-) Eine etwas bessere Beschreibung findest Du im Wikipedia. Das Rezept klingt total lecker. Werden wir ausprobieren. Liebe Grüße Deliziosa

25.10.2009 16:22
Antworten
kastl

Inmitten unserer üppigen Topi-Ernte war heute dieses Rezept an der Reihe und es hat sich gelohnt! Geschmacklich wirklich sehr herzhaft. Ich hatte die Pfanne mit Raclette-Käsescheiben überbacken, das gab Power auf dem Teller! Von der Konsistenz hat es mehr Ähnlichkeit mit einem Eintopf. Ich habe die Flüssigkeit noch etwas mit Speisestärke gebunden, dadurch hatte es noch etwas mehr "Halt". Beim nächsten Mal werde ich aber weniger Flüssigkeit nehmen, ansonsten aber top! LG kastl

30.12.2008 20:15
Antworten
snuki25

Das mit dem Andicken habe ich auch gemacht! Und es ist letztlich tatsächlich ein Eintopf geworden ;D , da ich das Ganze nicht überbacken habe. Aber suuuuper lecker!! Kommt in die Rezeptsammlung.

14.12.2017 21:37
Antworten