Belgien
Braten
Camping
Deutschland
einfach
Europa
Fleisch
Frittieren
Hauptspeise
Kartoffeln
Niederlande
Party
raffiniert oder preiswert
Saucen
Schnell
Schwein
Studentenküche
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Currywurst mit Pommes

mit superleckerer Curry-Sauce

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 89 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 15.09.2008 552 kcal



Zutaten

für
4 Stück(e) Bratwurst, vom Fleischer (etwa 300 g pro Stück)
1 Dose Tomatenmark, (125 g)
2 EL Currypulver
1 EL Cayennepfeffer
250 ml Orangensaft
Salz und Pfeffer
1 Prise(n) Zucker
125 ml Brühe, gekörnte
2 Sternanis
1 EL Olivenöl
8 Kartoffel(n), (Ofenkartoffeln)
Fett, zum Frittieren

Nährwerte pro Portion

kcal
552
Eiweiß
18,15 g
Fett
36,30 g
Kohlenhydr.
37,35 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Currysauce:
Tomatenmark in Olivenöl anschwitzen. Currypulver und Cayennepfeffer dazugeben und mitschwitzen, anschließend mit Orangensaft ablöschen. Gekörnte Brühe einrühren und alles aufkochen. Mit Salz, Pfeffer und Sternanis abschmecken und etwas köcheln lassen. Eventuell mit Wasser verdünnen.

Pommes:
Ofenkartoffeln in ca. 2 x 2 cm dicke und 8 cm lange Streifen schneiden. Die Kartoffelstäbe in kochendem Salzwasser 4 Minuten blanchieren. Anschließend im Fett ausbacken, bis sie goldbraun sind.

Die Bratwürste braten und servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Anaid55

Hallo scansano, vorweg erst einmal es war sehr lecker. Bei den Pommes war ich erstaunt, war zuerst sehr skeptisch, so habe ich die Pommes noch nie gemacht, aber die waren sehr gut und richtig knusprig. Die Sauce hat mir zuerst nicht so geschmeckt und habe noch Honig und mehr Brühe dazu gegeben, und ziemlich lange einkochen lassen, dann war's gut. Ach ja, und Cayennepfeffer habe ich gleich viel weniger genommen, da wir es nicht so scharf mögen. Also trotzdem sehr gut gelunge Currywurst mit Pommes. Liebe Grüße Diana

14.08.2018 14:28
Antworten
kitchenuser

Sehr sehr lecker! Das gibt es jetzt öfters! Habe allerdings fertige Pommes genommen, aber das hat der genialen Soße keinen Abbruch getan! Das für das tolle Rezept! LG

20.11.2017 21:54
Antworten
schaech001

Hallo, heute habe ich zum ersten Mal eine richtige Currywurst gegessen. In unserer Gegend kommt da einfach Ketchup drauf und dann Currypulver....das ist nicht so mein Ding. Also diese Sauce ist köstlich. Hatte meine eigene Curry-Mischung und habe dann nur noch mit Salz, Zucker und einen Spritzer Worcestersauce nachgewürzt. In weiser Voraussicht habe ich gleich die doppelte Saucen-Menge gemacht und nun noch eine Flasche davon im Kühlschrank. Liebe Grüße Christine

01.10.2016 17:38
Antworten
Scansano

Hallo Dacota2006, Geschmäcker sind bekanntlich unterschiedlich, aber nun hast Du mich neugierig gemacht, man möchte ja immer dazulernen. Wie bereitet Dein Mann denn die Currywurst-Soße zu? LG Scansano

16.06.2016 23:55
Antworten
Dacota2006

Hallo, vor einigen Tagen gab es dieses Gericht bei uns (allerdings mit gekauften Pommes). Die Soße konnte uns, vor allen meinen Mann, nicht so 100%ig überzeugen. Nach etwas Abwandlung und Feinarbeit kam am Schluss doch noch etwas leckeres heraus;-) Wir bleiben dann doch lieber bei der Currywurst-Soße von meinem Mann. Liebe Grüße Dacota2006

16.06.2016 18:52
Antworten
schroddele

Tolles Rezept! So mach ich die Currysauce seit Jahren... So ein gewisser Koch aus Hamburg hat mich überzeugt... ;-) Ich nehme allerdings nur die Hälfte O-Saft, die andere Hälfte Brühe, weil es mir sonst viel zu stark nach dem Saft schmeckt. Ich hab den Orangensaft auch schon durch Apfelsaft ersetzt, das schmeckt auch toll. Wir nehmen allerdings immer die ganz normalen Bratwürste, ich kenne ehrlich gesagt auch keinen Metzger, der diese Riesenwürste im Sortiment hat. So große Bratwürste hab ich auch noch nie gesehen, obwohl ich sie sehr gerne mal ausprobieren würde.

06.01.2010 13:48
Antworten
Oleanna

Mhmmm! Pommes hab ich diesmal nicht selbst gemacht; wir hatten gestern Lust auf Currysauce und da kam das Rezept hier gerade recht; schnell, einfach, lecker! LG -Oleanna-

01.07.2009 23:38
Antworten
CocaColaMaus

Hallihallo, perfekt - 5* (eigentlich gehören die ja Tim Mälzer *g*). Dazu gab's gestern allerdings selbstgekaufte Pommes. Nur wenn ich für 3 auch nur 3 Würste gemacht hätte, wären mir meine Männer hungrig vom Tisch aufgestanden. Sicher, es kommt auf das Gewicht der Würste an - die von mir verwendeten hatten 150 g je Stück. Wir sind halt eine verfressene Bande :-) Merci und Grüßle s'Mäusle :-)

21.05.2009 14:12
Antworten
Gelöschter Nutzer

Das ist ein sehr gutes Rezept für die Currywurst,auch die Kinder sind davon begeistert.Danke!!

25.02.2009 12:19
Antworten
veronika87

So mache ich die Currywurst auch immer. Es ist das beste Rezept!

02.11.2008 09:44
Antworten