Backen
Brot oder Brötchen
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Haselnussbrot

mit Weizensauerteig

Durchschnittliche Bewertung: 3.94
bei 16 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 15.09.2008



Zutaten

für
300 g Weizenmehl, Type 550
100 g Dinkelmehl (Vollkorn)
150 g Haselnüsse, gehackt
200 g Sauerteig (Weizensauerteig)
250 g Wasser
10 g Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Min. Ruhezeit ca. 240 Min. Gesamtzeit ca. 260 Min.
Den backfertigen Weizensauerteig in einer Schüssel im Wasser auflösen. Die Mehle und das Salz dazu geben und kurz durchkneten. Dann die Haselnüsse dazu geben und alles gut durchkneten. Den Teig in einer gut bemehlten Schüssel zugedeckt 1 1/2 bis 2 Stunden gehen lassen. Anschließend auf die bemehlte Arbeitsfläche geben und ca. 5 Minuten, mit einem Küchentuch bedeckt, ruhen lassen (aus dem Teig kann man natürlich auch Brötchen machen, dann zuerst in 6 - 8 Stücke teilen und anschließend 5 Minuten ruhen lassen).

Nach der kurzen Ruhe einen Brotlaib (oder Brötchen) formen und auf einem Backblech ca. 1 1/2 Stunden gehen lassen. 10 Minuten vor Ende der Gehzeit den Backofen auf 50°C vorheizen. Dann das Blech mit dem Brot in den Backofen stellen.

Nach Ablauf einer 1/2 Stunde das Brot mit einer scharfen Klinge über Kreuz einschneiden und den Backofen auf 200°C stellen. Nach einer 1/2 Stunde die Temperatur auf 180° reduzieren und das Brot in ca. 20 Minuten fertig backen.

Wenn das Brot beim Klopfen auf die Unterseite hohl klingt, ist es fertig!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

datLischen

Ich habe das Brot jetzt einige Mal gebacken, das Mehlverhältnis mal so, mal so und mit meinem Dinkelsauerteig. Je nach Mehlverhältnis muss man die Wassermenge ebe nach gefühl etwas anpassen. Auch mal die Nüsse gewechselt und die Gehzeit in der Regel etwas ausgedehnt, ein paar Stunden mehr haben ihm nie geschadet. Da ich es etwas krustiger mag, backe ich seit dem zweiten Versuch erst 10 Minuten bei Maximaltemperatur (ca. 250°C), lasse dann einmal Dampf ab und reduziere für den Rest der Zeit auf 190°C. Das Rezept bietet eine super Grundlage für eine Variation von Broten, die bisher alle lecker und fluffig geworden sind. Danke dafür! :-)

28.02.2019 11:29
Antworten
zwergenwerke85

Super schmackhaftes Brot, was ich schlaftrunken gestern Morgen aus Versehen mit Roggenvollkorn statt Dinkelvollkorn gemacht habe. Mit Dinkel werde ich es deshalb natürlich nochmal probieren ;-) VG Zwergenwerke

10.02.2019 22:54
Antworten
Mircalla74

Hallo, Das Brot kann ich empfehlen! Ich bin nicht ganz original nach Rezept vorgegangen, sondern habe statt Haselnüssen Walnüsse genommen und auch nur Vollkornmehl, und diese Variante schmeckt richtig gut. Beim nchsten Mal probier ich es auf jeden Fall mit Haselnüssen. Danke fürs Rezept!

21.12.2013 00:40
Antworten
gloryous

Hallo! Ich habe das Brot gestern gebacken. Jedoch habe ich meinen Roggenvollkorn-Sauerteig verwendet. Das Weizenmehl Typ 550 habe ich gegen Weizenvollkornmehl ausgetauscht, da ich es lieber vollkornig mag. Ich habe auch etwas weniger Haselnüsse verwendet (nur 100g) und etwas mehr Salz (12g, d.h. 2% der Mehlmenge). Zudem habe ich einen halben TL Rohrrohrzucker hinein gegeben. Das Brot habe ich vor dem wirken 1 Stunden warm gehen lassen und nach dem wirken nochmal 1,5 Stunden. Das Brot habe ich übrigens im BBA mit dem Programm "nur backen" 1 Stunde lange gebacken. Das Brot ist wunderschön aufgegangen und dufet schön. Morgen früh wird es angeschnitten. Dann werde ich berichten, wie es uns geschmeckt hat. Lg, gloryous

20.01.2012 11:29
Antworten
gloryous

Hallo nochmal! Ich wollte nur noch mal Rückmeldung geben, wie das Brot geschmeckt hat: Das Brot schmeckt sehr gut! Es ist schön aufgegangen und die Haselnüsse bringen einen wunderbar nussigen Geschmack! Vielen Dank für das tolle Rezept! Lg, gloryous

23.01.2012 21:08
Antworten
Conny-Krümel

Hallo, sehr lecker dieses Brot, hab mich an das Rezept gehalten. Gibt es sicher wieder. Danke! Grüsse Conny

01.02.2011 10:21
Antworten
blue_icex

Freut mich, dass das Rezept so gut schmeckt :0) Danke für das Bild! LG

13.01.2009 20:39
Antworten
sinaidi

Habe den Teig genau nach Rezept hergestellt, allerdings kein Brot, sonder Brötchen daraus geformt. Super lecker! Liebe Grüße, sinaidi

03.12.2008 15:39
Antworten
Causs

Hallo sinaidi. Ich habe den Teig nun auch gerade zur Gare und wollte gerne Brötchen daraus formen. Wielange hast du sie bei wieviel Grad gebacken? Freue mich auf eine Antwort :-) Viele Grüße Causs.

23.08.2013 20:08
Antworten
habine

Habe das Brot mit Roggensauerteig - der war gerade fertig - und Weizenvollkorn- statt Dinkelmehl (bekomme ich hier nur zu utopischen Preisen) gebacken und es war wirklich lecker. Kommt in die regelmäßig zu backenden Rezepte. habine

19.09.2008 14:47
Antworten