Gemüse
Hauptspeise
Vegetarisch
Saucen
raffiniert oder preiswert
fettarm
Vegan
Vollwert
gekocht

Rezept speichern  Speichern

Grünkern - Bolognese

vegane Sauce Bologneser Art

Durchschnittliche Bewertung: 4.4
bei 203 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 15.09.2008 186 kcal



Zutaten

für
80 g Grünkern, geschroteter
500 ml Gemüsebrühe
1 Karotte(n)
1 Staudensellerie
1 Zwiebel(n)
800 g Tomate(n), gehackte
2 EL Tomatenmark
etwas Rotwein bei Bedarf
2 EL, gestr. Basilikum, gehackt
Salz
Pfeffer
etwas Olivenöl

Nährwerte pro Portion

kcal
186
Eiweiß
6,87 g
Fett
5,55 g
Kohlenhydr.
24,79 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Den Grünkernschrot in einem Topf so lange anrösten, bis er ein wenig dunkler wird. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und kurz aufkochen lassen. Den dann Topf von der Platte nehmen und den Grünkernschrot ca. 20 Minuten quellen lassen.

In der Zwischenzeit das Gemüse waschen, putzen bzw. schälen und in möglichst kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen und ebenfalls fein würfeln.

In einer beschichteten Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und das Gemüse darin anrösten. Den gequollenen Grünkernschrot zugeben und etwas anbraten. Mit den gehackten Tomaten ablöschen und evtl. etwas Rotwein hinzugeben. Ca. 30 Minuten auf kleiner Stufe köcheln lassen. Dann das gehackte Basilikum sowie das Tomatenmark unterrühren. Zum Schluss die Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Hinweis: Die Menge der Soße reicht für 500 g Spaghetti.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

misonchen

Mal eine andere Variante vegetarischer Bolognese - ich fand`s lecker, allerdings muss für mich da etwas Rotwein rein, bringt noch etwas mehr Geschmack und Farbe dazu.

20.04.2020 17:25
Antworten
MoniS1984

Mit diesem Rezept habe ich doch noch eine schmackhafte Verwendung für meinen Grünkernschrot gefunden, danke dafür. Ein Grünkernfan wird aus mir trotzdem nicht mehr, auch dieses Rezept schmeckt mir mit Tofu noch ein wenig besser. Der Rotwein ist für mich (in beiden Varianten) ein Muss und wird schon beim Anbraten/Aufkochen zugegeben. Gibt den besonderen Pfiff finde ich.

04.02.2020 22:22
Antworten
EVA-S-PUNKT

Habe bereits am 13.6.19 bewertet und kommentiert, heute gab es Spinatknödel (Strangolapreti) dazu - passt prima!!

01.01.2020 18:35
Antworten
NoodleFish

ich habe vor Jahren schon einmal eine Grünkern Bolognese gegessen und hatte daran gute Erinnerungen. da ich etwas weniger Fleisch essen möchte, aber Bolognese über alles liebe, kam mir das Rezept sehr gelegen. ich habe mich nicht zu 100% an das Rezept gehalten (weniger Sellerie, dafür etwas Lauch, mehr Gewürze wie Paprika und Zucker, ein Lorbeerblatt), aber das Resultat war wirklich sehr lecker! eine "richtige" Bolognese kann diese Soße zwar nicht ersetzen, aber wir werden sie dennoch bestimmt ein paar Mal kochen. (PS: wenn ihr keine Reste wollt, haltet euch an die Grünkern Angabe! mir kam es zu wenig vor. deshalb habe ich mehr genommen und so eine Portion übrig gehabt 😆)

31.10.2019 14:14
Antworten
powermutti

Mit etwas schärferen Gewürzen anstatt Basilikum hat es uns sehr gut geschmeckt. Einzig der Grünkern war mir zu weich. Nächstes Mal werde ich nach den Grünkerrnschrot nicht mehr vorgaren sondern einfach direkt in der Tomatensauce garen. Für mehr Biss :)

03.07.2019 16:45
Antworten
KokosKekschen

Habe heute endlich die Bolognese gekocht...mmhhh...super lecker!! Ich werde es wieder kochen!!!!

28.08.2009 14:45
Antworten
conny888

Hallo meinst du eine Stange Sellerie oder wirklich einen ganzen Staudensellerie? Lg Conny

24.06.2009 22:25
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Conny, ich nehme meistens so 3 bis 4 Stangen Sellerie. Wie viel genau man da nimmt ist aber Geschmackssache. Lg, lisabet

24.06.2009 23:04
Antworten
Judy-Summer

Ich habe die Hälfte von einem kleinen Knollensellerie genommen, da ich Staudensellerie nicht so gerne mag. Ich habe aber auch nur die Hälfte des Rezeptes gemacht. Die Bolognese ist sehr lecker, werde ich bestimmt nochmal kochen.

09.01.2014 16:48
Antworten
tanglez

Wirklich perfekt, dieses Rezept! Ausser etwas Knoblauch habe ich dem ganzen auch nichts weiter hinzuzufügen... =) Kanns kaum erwarten, mit dieser leckeren Sauce eine Lasagne zu zaubern! LG tanglez

07.06.2009 12:57
Antworten