Gemüse
Vegetarisch
Beilage
raffiniert oder preiswert
Schnell
einfach
gekocht
Studentenküche

Rezept speichern  Speichern

Spinat

Durchschnittliche Bewertung: 4.04
bei 23 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 15.09.2008



Zutaten

für
1 Pkt. Rahmspinat, TK
2 Knoblauchzehe(n)
½ Zwiebel(n)
Gemüsebrühe, gekörnte
Muskat
Salz und Pfeffer
Öl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Den Spinat auftauen lassen, wenn es schnell gehen muss, in der Mikrowelle.

Knoblauch und Zwiebel klein hacken und in einem Topf in etwas Öl anbraten. Den Spinat dazu geben, heiß werden lassen und ein paar Minuten auf kleinster Flamme köcheln lassen. Mit gekörnter Gemüsebrühe, Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Anaid55

Hallo Cocinerina, immer wieder gut, als Kind habe ich Spinat anscheinend nicht gemocht, aber heute um so lieber. LG Diana

08.11.2017 12:53
Antworten
Maleila

Hallo, ein Klassiker, der immer wieder sehr lecker ist. Viele Grüße, Maleila

12.11.2015 07:33
Antworten
schnucki25

sehr lecker, ich lasse vorher nur ein wenig Speck aus und dann kommt der Spinat dazu .Die Zwiebel lasse ich im ganzen ein wenig mit köcheln und nehme sie dann raus.Bilder sind unterwegs. lg dani

07.01.2014 08:33
Antworten
kakagoe

Meine Mutter macht den Spinat immer mit einer Einbrenne... wenn mir also die Kalorien egal sind, gibt es "Mama-Spinat"! Gekörnte Brühe, Muskat, Salz und Pfeffer sind obligatorisch - das nächste Mal gebe ich auch mal Zwiebeln und Knoblauch rein. Danke für den Tipp! So... jetzt gibt es gleich Spinat mit selbstgemachten Grießklößchen drin. Ein neues "Versucherle" aus meiner Küche. Gruß, K.

23.04.2012 13:26
Antworten
Julia_17

Damit man nicht so eine Grüne Suppe aufm Teller hat , dicke ich meinen Spinat immer mit Paniermehl an :) Dein Rezept find ich nicht so schlecht , aber ich werde beim nächsten mal doch wieder ohne Zwiebeln kochen :o 3 Sterne von mir und meinem Göga

10.03.2012 12:08
Antworten
Tari_Narmolanya

Also mein Mann fand es nicht so gut. Er, als gelernter Koch, meint das Zwiebeln nicht in den Spinat gehören.... Ich fand es eigentlich sehr lecker.. mal was anderes. Aber ich ess nunmal nicht allein, also wird das Rezept wieder verbannt....

19.01.2009 17:00
Antworten
nadinehofa

Wo hat dein Mann den gelernt? Ich bin Hotelfachfrau und mein Mann ist auch Koch. Ich war in der Schweiz, Spanien, Österreich und Deutschland mein Mann noch zusätzlich in England und muss sagen überall kommt Zwiebel an den Spinat.

21.12.2012 13:42
Antworten
fairytale

So macht das meine Ma auch immer. Verfeinert den Spinat sehr sehr gut. Man kann auch reinen Spinat (also den ohne Blubb) nehmen und ihn noch selbst mit einem Schuss Sahne - oder für Kuhmilchallergiker mit einem Schuss Soja Cuisine verfeinern... Liebe Grüße...fairytale.

29.09.2008 10:37
Antworten
kadamu

nur ganz kurz. etwas zucker zum spinat nicht vergessen.ggg

19.02.2013 14:21
Antworten
shirayuki

Mit einem Schuss gutem Öl, entsprechend der Menge in der Sahne, geht es auch sehr gut vegan. Vorallem auch für Menschen die nicht wollen, dass ihretwegen Kühe leiden müssen. :)

03.05.2017 17:33
Antworten