Mascarpone - Pfirsich - Zupfkuchen


Rezept speichern  Speichern

festlicher Käsekuchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.22
 (21 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 14.09.2008 7063 kcal



Zutaten

für
6 Ei(er)
150 g Butter
300 g Mehl
350 g Zucker
½ EL Kakaopulver
1 Prise(n) Salz
1 Dose Pfirsich(e), (480 ml)
500 g Quark
500 g Mascarpone
5 EL Zitronensaft
1 Pck. Puddingpulver, Vanille
3 EL Grieß

Nährwerte pro Portion

kcal
7063
Eiweiß
170,72 g
Fett
393,47 g
Kohlenhydr.
704,03 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
1 Ei trennen.
Butter, Mehl, 100g Zucker, Kakao, 1 Eigelb und 5 EL kaltes Wasser und Salz zu einem Teig verkneten. Zugedeckt für 30 Minuten kalt stellen.

Den Teig bis auf 75g ausrollen und in einer Springform fest drücken. Boden mehrmals mit der Gabel einstechen und kalt stellen.
Pfirsiche in kleine Stücke schneiden.

Quark, Mascarpone, 250g Zucker, Zitronensaft, 5 Eier, 1 Eiweiß, Puddingpulver und Grieß mit dem Schneebesen cremig rühren. Pfirsichstücke dazu geben und die Quarkmasse in die Springform füllen und glatt streichen.

Im vorgeheizten Ofen (Umluft 150°) ca. 1 Stunde backen. Nach der Hälfte der Backzeit den restlichen Teig ausrollen und mit Plätzchenförmchen ausstechen. Auf dem Kuchen verteilen und weiter backen.

Kuchen erkalten lassen und genießen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

tollgemacht

Ich bin begeistert, mein Mann konnte nicht genug davon bekommen. Allerdings hab ich den Zucker um 100 g in der Füllung und 20 g im Teig reduziert. Trotzdem war er noch süß und sehr lecker. :-)

08.02.2020 17:26
Antworten
mrxxxtrinity

Klasse Kuchen. Geht bestimmt auch mit anderen Obst, aber mit ungesüssten Dosen Pfirsichen war der Genuss nahezu perfekt. Allerdings kalorientechnisch auch ein ziemlicher Klopper 😊

27.01.2020 09:56
Antworten
denise_mannsh

Kuchen gebacken und leicht verändert. Den Zucker habe ich auf 2El reduziert. den Grieß auf 5EL erhöht und dafür dann noch die Hälfte vom Pfirsichsaft aus der Dose dazu getan. so schmeckt der Kuchen schön fruchtig und ist nicht so süß.

26.02.2019 12:04
Antworten
Nika-Ria

Zwei Fragen bitte: Welche Funktion hat der Grieß? Kann ich den durch was anderes ersetzen oder weglassen? Habe nämlich keinen da, würde den Kuchen aber gern gleich backen. Wenn ich weniger Mascarpone/Quark nehme, dann auch weniger Eier, oder?

02.10.2017 11:36
Antworten
666kitchen

die Verarbeitung des Teigs war super, die Zubereitung einfach und schnell. Foto hab ich hochgeladen. werde den Kuchen auf jeden Fall öfters backen. SUPER KLASSE! Danke!!

15.07.2017 20:59
Antworten
Schokoladenkeks

Der Kuchen ist super lecker! Ich bin ja sonst nicht wirklich der Käsekuchen-Bäcker oder -Esser, aber dein Kuchen hat es mir - vor allem geschmacklich - sehr angetan. Auch den Tipp von Pumpkin Pie mit dem Vorbereiten der runden Teile fand ich toll, so ist nichts vom leckeren Teig übrig geblieben. Nur mit der Backzeit bin ich nicht ganz hingekommen, 50 Minuten hat der Kuchen gebraucht. Das Ergebnis: einfach nur perfekt! Den mache ich ab jetzt öfter. Vielen Dank für das leckere Rezept. LG schoki

06.04.2010 21:50
Antworten
Schokoladenkeks

Ups! Nicht 50 Minuten, sondern 1 Stunde und 20 Minuten hat er gebacken! Sorry :-)

07.04.2010 21:30
Antworten
Pumpkin-Pie

Hallo, dein Zupfkuchen ist sehr lecker gewesen. Ich habe nur die runden Teile schon ausgestochen bevor ich den Teig in die Form gegeben habe. So hatt man dann zum Schluß nichts übrig und kann diese auf einem Teller in den Kühlschrank stellen, bis sie gebraucht werden. Geschmacklich ein feiner Kuchen, die Pfirsiche passen prima zu der Quarkmasse. Ein Foto ist auch unterwegs ! Liebe Grüße Pumpkin-Pie

06.10.2009 23:14
Antworten
Perle

Hi, habe den Kuchen heute mit Aprikosen gemacht. Mein Fazit: der ist ja sowas von lecker und unheimlich locker. Das ist bis jetzt die beste Zupfkuchen-Variante !!! Sowas lockeres kenne ich sonst vom Zupfkuchen nicht. Die restl. 75 g habe ich nicht ausgestochen, sondern wie beim Zupfkuchen gleich mit oben drauf gegeben. Kakao war aus, dafür habe ich Schokoladenpulver genommen, ansonsten alles nach Rezept. Hab ihn in ner 25er Form gebacken. Von mir 5 *... und wir jetzt öfters gebacken und mit Obst variiert. Danke für das tolle Rezept. Bilder anbei. lg Perle

10.08.2009 21:00
Antworten
LillifeesKoch

Hallo, ich habe den Kuchen mit Brombeeren gemacht, da sie jetzt gerade frisch bei uns im Garten sind. Fazit: Total lecker und locker! Das einzigste was mich stört: ich würde die ausgestochenen Plätzchenteile (oder den gezupften Teig) nicht nach einer halben Stunde Backzeit darauf machen. Die Teilchen stehen dann so hoch und es ist keine gleichmäßige Oberfläche. LG LillifeesKoch

07.08.2009 15:59
Antworten