Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 13.09.2008
gespeichert: 87 (0)*
gedruckt: 1.024 (6)*
verschickt: 3 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 24.06.2005
212 Beiträge (ø0,04/Tag)

Zutaten

  Für den Teig:
200 g Mehl, (Pastamehl)
Ei(er)
Eigelb
1 EL Olivenöl
1/2 TL Salz
1 Prise(n) Safranfäden
  Für die Füllung:
200 g Kalbsbrät
2 EL Kräuter, gehackte (Basilikum, Petersilie, Thymian, wenig Salbei)
2 EL Semmelbrösel
Eigelb
2 EL Parmesan, frisch gerieben
  Pfeffer
  Zitronenschale, abgerieben
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Safran in einem Mörser verreiben, mit 1 Esslöffel kochendem Wasser auflösen und mit den Zutaten für den Teig zu einem glatten Nudelteig verarbeiten. Den Teig in Folie bei Zimmertemperatur mind. 1/2 Std. ruhen lassen.

Das Kalbsbrät mit den anderen Zutaten für die Füllung gut vermengen, mit Pfeffer und geriebener Zitronenschale und wenn nötig, Salz abschmecken.

Den Nudelteig dünn ausrollen, mit je einem Teelöffel von der Füllung mit Hilfe eines Raviolibrettchens oder per Hand die gefüllte Pasta herstellen. Die Menge ergibt je nach Größe ca. 35 Ravioli. Die Ravioli für ca. 3-6 Minuten in Salzwasser kochen. Den Garpunkt dabei überprüfen, je nach Dicke des Teiges variiert die Kochzeit.

Die Ravioli in heißer Brühe servieren, oder in Butter geschwenkt mit Parmesan servieren. Auch eine leichte Safran- oder Pilzsoße schmeckt gut dazu.