Bewertung
(1) Ø3,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 13.09.2008
gespeichert: 16 (0)*
gedruckt: 242 (1)*
verschickt: 1 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 29.05.2007
3 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

200 g Mehl
125 g Butter
Ei(er)
125 g Zucker
1 TL Backpulver
750 g Quark
200 g Zucker
Ei(er)
1 Pck. Saucenpulver (Vanille-Dessertsauce ohne kochen)
1 Pck. Vanillezucker
1 EL Zitronensaft
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: ca. 321 kcal

Für den Boden das Mehl mit Butter, 1 Ei, 125 g Zucker und Backpulver in eine Schüssel geben. Zuerst mit dem Knethaken durchmengen, anschließend von Hand kneten. Sollte der Teig zu sehr an den Händen kleben (das liegt meist an der Größe des Eis), nach und nach noch etwas Mehl hinzugeben. Der Teig sollte eine geschmeidige Konsistenz haben. Den Teig in eine vorbereitete Springform (26 cm) drücken und an den Rändern hochziehen.

Anschließend den Quark mit 200 g Zucker, Vanillezucker, Saucenpulver, 4 Eiern und Zitronensaft in eine Schüssel geben und alles miteinander vermengen. Auf den Boden gießen.

Im vorgeheizten Backofen bei 170°C ca. 50 Min. backen.

Der Kuchen sollte goldgelb und fest sein. Mit einem leichten Schütteln an der Form erkennt man leicht, wie weit er durchgebacken ist. Anschließend auskühlen lassen und servieren.

Weitere Tipps: Die Kuchenform mit Butter ausstreichen und mit Semmelbröseln bestreuen, damit der Kuchen leicht heraus gelöst werden kann.
Wenn man mag, kann man auch klein geschnittenes Obst unter den Teig ziehen. Bei Früchten mit hohem Wassergehalt jedoch darauf achten, dass die Früchte vorher ordentlich abgetropft sind. Eventuell diese noch kurz mit Weizenpuder bestäuben.