Joghurt - Fruchteis


Rezept speichern  Speichern

ohne Eier und ohne Eismaschine

Durchschnittliche Bewertung: 4.36
 (31 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 12.09.2008 196 kcal



Zutaten

für
200 g Sahne
150 g Joghurt, milder
350 g Früchte, TK (z. B. Himbeeren)
8 TL Puderzucker

Nährwerte pro Portion

kcal
196
Eiweiß
3,30 g
Fett
6,70 g
Kohlenhydr.
30,19 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Das Obst pürieren (im Mixer oder mit dem Pürierstab). Die Sahne mit dem Joghurt und dem Puderzucker separat in einem hohen Gefäß mit dem Handrührgerät cremig aufschlagen. Das pürierte Obst dazu geben und weiter schlagen bis sich alle Zutaten gleichmäßig miteinander vermischt haben, das geht recht schnell.

Die Creme in ein geeignetes Gefäß abfüllen und für ca. 1Stunde in den Gefrierschrank stellen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mellimaus007

Sehr lecker und erfrischend. Gibt es sicher wieder Danke

15.04.2020 14:01
Antworten
Daijana

Es war sehr lecker, mir persönlich war es aber etwas zu viel Sahne. Im halbgefrorenen Zustand fand ich es auch deutlich besser als durchgefroren. Gibt es im Sommer 2019 definitiv wieder mit Reduktion der Sahne .

02.01.2019 16:41
Antworten
schafgarbe01

Wir haben das Eis schon mehrmals getestet und für uns passt die angegebene Menge Puderzucker genau. Allerdings wird das Eis wirklich nach mehreren Stunden sehr hart. wir Wir nehmen daher kleine Stieleis-Förmchen! Das Gefrieren geht dadurch schneller und das Eis darf natürlich so auch 'hart' sein! Einfach lecker! Unsere Tochter liebt dieses Eis am Stiel! Und auch ohne es einzufrieren schmeckt es als kühler Nachtisch sehr gut!

04.07.2018 10:41
Antworten
KokoLores73

Man sollte es wohl gleich nach der Zubereitung essen. Richtig eingefroren schmeckt es nicht, bzw. ist viel zu hart, auch nach mehrfachem Umrühren (alle 30 min). Wohl mehr ein Rezept für Puristen, denn 8 TL Puderzucker auf fast einem halben Liter Eis schmeckt man so gut wie gar nicht heraus. Da ich eine TK Beerenmischung und Erdbeeren verwendet habe, wurde das Eis leider sehr sauer. Schade, ich hatte mir nach den Bewertungen hier mehr versprochen. Nach Joghurt hat das ganze übrigens nicht geschmeckt.

18.08.2017 14:57
Antworten
Quax2565

Ganz tolles Rezept! Hätte nicht gedacht, dass ein Eis ohne Eismaschine so cremig wird! Keine störendenden Eiskristalle, nicht zu süß, cremig und fruchtig. Das Rezept wird bestimmt noch öfter, auch mit anderen Früchten, zum Einsatz kommen. Danke auch für den Tipp die gefrorenen Früchte mit der Sahne-Joghurt Mischung zu pürieren, so geht es tatsächlich ganz einfach!

08.08.2017 05:02
Antworten
Sanojlea

Ich hab es grade probiert und hatte es ACHT Stunden im Gefrierfach und es ist immer noch nicht gefroren... Okay es kann sein das ich was falsch gemacht habe aber wenn Die Zutaten stimmen kann es doch höchsten nicht so cremig werden oder sowas, aber doch nicht flüssig bleiben... Oder?? Bin etwas ratlos... Zumal da "1Std" im Rezept steht :-/

28.06.2011 19:51
Antworten
Jörg_D

Wirklich sehr lecker, auch von der Konsistenz her toll. Würde nur empfehlen, die Zuckermenge der verwendeten Fruchtart anzupassen. Wir haben eine sogenannte Waldfruchtmischung genommen, bestehend aus Heidelbeeren, schwarzen und roten Johannisbeeren, Himbeeren und Brombeeren. Die Johannisbeeren bringen doch recht viel Säure mit sich, so daß ein Löffelchen Zucker mehr gut getan hätte. Bei süßen Erdbeeren reicht evtl. auch ein Löffelchen weniger. Gruß Jörg

15.05.2011 17:01
Antworten
BettinaPeters

Also das Rezept ist große Klasse was Geschmack und Konsistenz angeht. Ich habe Brombeeren aus dem Wald genommen, die bei uns zu Hauf wachsen und die ich immer einfriere - muss noch holen gehen ;-). Das einzige Manko - in der Beschreibung steht, die gefrorenen Früchte mit Pürierstab (oder Mixer) pürieren... Also den will ich mal sehen, der steinhart gefrorene Früchte mit dem Pürierstab zerkleinert - schade, dass man mich nicht sehen kann (oder meine Küche grrrh). Das Ergebnis ist eine Riesensauerei. (Mixer nicht vorhanden.) Janz einfach geht dat jedoch auch mit dem Pürierstab, wenn man die gefrorenen Früchte am Stück in die Joghurt-Sahne-Mischung gibt und dann den Zauberstab schwingt - keine Sauerei und lecker schmecker Eis. Trotz der nötigen Putz- und Badeaktion ein gelungener Tag - Rezept gehört ab sofort zum Standard in meiner Küche. Ach ja - ich habe Roh-Rohrzucker verwendet - geht genauso gut. Dankeschön für das Super-Rezept. LG Bettina

14.08.2009 15:51
Antworten
sarakim

Sehr leckeres eis haben es gerade heute ausprobiert und nix ist mehr übrig...also muß es ja gut gewesen sein.Das werden wir jetzt öfter machen, aber dann mal mit anderen Früchten. Vielen Dank für das tolle Rezept sarakim

12.08.2009 15:48
Antworten
Kati1989

Hallo! Wir haben das Rezept mit gefrorenen Heidelbeeren gemacht - einfach köstlich! Nicht zu süß, schön fruchtig und so einfach zu machen. Ein tolles Eisrezept, vielen Dank! LG, Kati.

03.06.2009 20:43
Antworten