Spinat - Boranie


Rezept speichern  Speichern

Boranie esfanadsch

Durchschnittliche Bewertung: 4.15
 (11 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 11.09.2008 164 kcal



Zutaten

für
500 g Blattspinat
1 Zwiebel(n)
2 EL Olivenöl
2 TL Kurkuma
100 ml Wasser
3 Knoblauchzehe(n)
450 g Joghurt (Vollmilch)
50 g saure Sahne
Salz
Pfeffer, weißer

Nährwerte pro Portion

kcal
164
Eiweiß
8,83 g
Fett
9,62 g
Kohlenhydr.
9,26 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Den Blattspinat putzen, gründlich waschen und abtropfen lassen. Die Zwiebeln schälen und fein würfeln. Die Spinatblätter in ein Zentimeter breite Streifen schneiden.

Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin anbraten. Kurkuma dazugeben und eine halbe Minute mitbraten. Den Spinat dazugeben, mit Wasser auffüllen und ca. fünf Minuten dünsten lassen, bis der Spinat weich ist. Zum Abtropfen in ein Sieb gießen und abkühlen lassen.

Den Knoblauch pellen und durch die Presse drücken. Mit dem Joghurt und der sauren Sahne verrühren. Den Spinat unter den Joghurt heben. Salzen, pfeffern und servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

caberline

Das Rezept ist ganz ok, trifft aber nicht so sehr unseren Geschmack. Lag vielleicht am Sojajoghurt (damits vegan wird), aber es war uns insgesamt zu fad. Habe noch einiges an Gewürzen dran gemacht, sodass es uns mehr geschmeckt hat. Ob es das Rezept noch einmal auf unseren Essenplan schafft weiß ich nicht. In jedem Fall ist es simpel und schnell zubereitet - perfekt um es nach der Arbeit zu machen.

01.05.2018 19:55
Antworten
o-luv

Sojajoghurt statt Vollmilchjoghurt nehmen und dann wundern, dass es nicht schmeckt?!? Saure Sahne war dann wahrscheinlich auch keine dran... @Alydie: Danke für das leckere Rezept!

10.05.2021 14:44
Antworten
patty89

Hallo sehr lecker Danke für das Rezept LG patty

16.06.2017 21:21
Antworten
DiekleineMimi

Hallo Alydie, Dein Rezept habe ich jetzt ausprobiert und es kam bei unseren Gästen super an, war mal was ganz anderes! Wir haben das Boranie zu Gegrilltem und Ofenkartoffeln gegessen. Hab noch eine Prise Kreuzkümmel drangetan, passte wunderbar. Von uns 5***** Liebe Grüße Angelika

30.03.2017 17:39
Antworten
Harzdame

Hallo! Heute endlich gab es bei uns Spinat Boranie. Wir hatten Kartoffeln und Hähnchenbrust dazu. Ich habe das Gericht aber abgespeckt, nur Joghurt. Knoblauch hatte ich auch keinen, den mache ich beim nächsten Mal mit dran. Es hat uns aber auch so schon gut geschmeckt. Liebe Grüße! Harzdame

13.07.2016 19:03
Antworten
Cacao_noir

Der Dip wertete unsere Linsenbratlinge ungemein auf! Da wir Spinat in allen Varianten mögen, wird es das Rezept noch öfter geben. Danke für dieses außergewöhnliche und doch schnell gemachte Rezept.

28.02.2013 20:12
Antworten
chica*

Das war eine schöne Ergänzung zu Hähnchen mit Safran- und Berberitzenreis. Sehr lecker ist dieses Joghurt auch zu dünnem Fladenbrot, frischen Kräutern, Oliven, Schafskäse und Zwiebeln. saludos chica

01.02.2012 12:34
Antworten
DiekleineMimi

Danke für Deine schnelle Antwort, Alydie, und auch für die Information, dass es sich um ein persisches Gericht handelt. Da ich Spinat liebe, werde ich Dein Rezept bestimmt bald einmal ausprobieren und bewerten! Lieben Gruß aus Krefeld Angie

07.09.2011 13:11
Antworten
DiekleineMimi

Hallo Alydie, das hört sich sehr delikat an. Wozu isst man das Gericht denn? Zu Fleisch, Reis oder Couscous? Wäre für Erleuchtung dankbar! Gruß Angie

06.09.2011 15:38
Antworten
Alydie

Spinat Boranie gibt es in der persischen Küche als Beilage zu Hauptgerichten (z. B. zu Fleischgerichten) oder als vegetarische Vorspeise (vergleichbar mit dem griechischen Zatziki).

07.09.2011 11:59
Antworten