Schweinegeschnetzeltes mit Paprika - Tomatensoße


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.46
 (68 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 11.09.2008 339 kcal



Zutaten

für
500 g Schweineschnitzel
2 EL Mehl
½ TL Salz
¼ TL Pfeffer
4 Zwiebel(n)
2 EL Butter
1 EL Paprikapulver, edelsüß
⅛ Liter Sahne
⅛ Liter Fleischbrühe
3 EL Tomatenmark

Nährwerte pro Portion

kcal
339
Eiweiß
32,03 g
Fett
17,67 g
Kohlenhydr.
12,80 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Das Fleisch in 1/2 cm Streifen schneiden. Mehl, Salz und Pfeffer mischen, das Fleisch darin wenden. Die Zwiebeln schälen und Ringe schneiden. Die Butter erhitzen, das Fleisch darin braun anbraten.

Die Hitze drosseln, Zwiebeln zugeben und hell bräunen. Tomatenmark mit anrösten. Paprikapulver druntermischen. Gleich mit Sahne und Fleischbrühe angießen, da das Paprikapulver sonst verbrennt und bitter wird.

Alles bei mittlerer Hitze 20 min. köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Schmeckt lecker mit Reis.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Franziska_Binder

Silvesterabend im Coronajahr.... :-( Ein Highlight zum Ende dieses trüben Jahres war gerade dieses Gericht, das von uns 3 komplett aufgegessen wurde. Der Tisch ist noch nicht abgeräumt und ich habe das Bedürfnis, 5 Sterne und - wenn es möglich wäre - noch mehr zu vergeben. Ich habe auch eine Paprikaschote kleingewürfelt dazu und statt Fleischbrühe 1/2 Liter Rotwein und danach 300 ml Sahne. Alles andere wie oben angegeben einschließlich der Köchelzeit! Das Geschnetzelte und vor allem die Soße mit den 4 Zwiebeln war ein Gedicht! Einen guten Rutsch in ein hoffentlich besseres Jahr an alle Köchinnen und Köche, und besonders an den Rezeptspender! DANKE

31.12.2020 20:45
Antworten
Engelchen201

Sehr lecker. Habe noch ei8ne rote Paprikaschote und Champignons dazu. Da wir etwas mehr Sauce brauchen kam auch noch mehr Brühe und Sahne dazu.

15.10.2020 13:13
Antworten
Daniela-Woody

Traumhaft lecker! Wir lieben dieses Gericht! Dazu gab es Reis und Erbsen mit Möhren Von 1jährige bis zum Papa sind alle damit zufrieden

08.10.2020 12:14
Antworten
Bananenbobbi

Das Rezept ist eine gute Grundlage. 4 Zwiebel sind unbedingt ein MUSS Ich hab anstelle der Sahne Frischmilch verwendet und natürlich mehr Soße gemacht. Auch hab ich noch 2 frische rote Paprika reingeschnitten für die Frische. Zuletzt habe ich noch mit Piment D´Espilette abgeschmeckt. Ich hab das Rezept reichlich für 6 Personen gekocht, hat aber für 5 Personen gerade so gereicht. Eine Person bekam nur eine "Probierprotion" ab

22.07.2020 11:59
Antworten
Marshmallow778

Hallo zusammen... so ein einfaches und super leckeres Rezept.. hab es schon ein paar mal gekocht und alle waren restlos begeistert... Ein manko hat das Rezept aber. Es ist viiieeell zu wenig Sauce 😉 muss immer die 4 fache Menge machen. Wir haben Knöpfle als Beilage und grünen Salat. Danke für das Rezept

29.03.2020 15:46
Antworten
gatohalle

Wirklich sehr fein! Ich habe auch Paprikastückchen dazu gegeben und einen ganzen Becher Sahne genommen (mag viel Soße). Es gab Nudeln dazu. Einfach, schnell, lecker! PERFEKT!

23.04.2014 20:21
Antworten
Dreja

Mittlerweile bestimmt schon 12x gekocht und wir bekommen nicht genug davon. Mind. alle 10 Tage muß dieses leckere Gericht einfach sein.

05.02.2014 18:20
Antworten
SilberengelMoni

Ich hab auch noch Paprikastückchen mit reingemacht war sehr sehr lecker !!!!Gutes Rezept lg

26.01.2014 16:01
Antworten
Dreja

Ein sehr leckeres Gericht, welches ich schon mehrmals gekocht habe. Steht hier gleich wieder auf dem Tisch. Statt der Sahne nehme ich allerdings lactosefreie Milch, damit mein LI-Kind mitessen kann und nur 2 Lactostop wegen der Brühe braucht. Außerdem spart das Kalorien. ;-) Uns schmeckt es am besten mit Spätzle.

16.11.2013 13:29
Antworten
schellinikki

ein gutes rezept was auch sehr schnell geht, hab es noch mit frischkäse und mit paprikastreifen verfeinert und für 15 minuten in dem backofen gestellt.sehr lecker

12.10.2009 18:10
Antworten