Eintopf
Europa
Geflügel
gekocht
Getreide
Griechenland
Hauptspeise
raffiniert oder preiswert
Reis
spezial
Suppe
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Lempels Hähnchen in Zitronenreis

in Anlehnung an ein Originalrezept aus Griechenland

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 10.09.2008



Zutaten

für
1 großes Hähnchen
1 Tasse Basmati
3 Zitrone(n)
3 Ei(er)
2 Würfel Fleischbrühe
Salz und Pfeffer
1 Prise(n) Thymian
1 Zehe/n Knoblauch, fein geschnitten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Waschen Sie das aufgetaute oder besser frische Brathähnchen gründlich ab und geben Sie es im Ganzen in einen ausreichend großen Topf, den Sie bis kurz unter dem Rand mit Wasser auffüllen. Geben Sie anschließend zwei Würfel handelsübliche Fleischbrühe und die geschnittene Knoblauchzehe dazu und kochen Sie das Hähnchen gar.

Wenn das Hähnchen gar ist, entnehmen Sie es und legen es zum Abkühlen beiseite. Danach schmecken Sie die Brühe mit Salz, Pfeffer und Thymian ab und geben den Reis dazu. Während der Reis kocht, drücken Sie die Zitronen aus, schlagen die Eier auf und teilen das Hähnchen (am besten mit den Fingern) in mundgerechte Stücke.

Wenn der Reis gar ist (Geschmackssache), drehen Sie die Temperatur herunter (soll nicht mehr kochen). Jetzt vermischen Sie den Zitronensaft und die Eier mit einem Schneebesen und rühren das Gemisch vorsichtig unter die Reissuppe. Dann kommt das Hähnchenfleisch dazu und wird vorsichtig untergehoben.

Das Ganze lassen Sie noch ein paar Minuten ziehen und schmecken es mit den bereits verwendeten Gewürzen erneut ab.

Tipp: Durch die Menge vom Reis lässt sich die Konsistenz verändern - ausprobieren!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.