Wursten
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Haxe geräuchert

Durchschnittliche Bewertung: 4.31
bei 11 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 10.09.2008



Zutaten

für
1 Schweinshaxe(n)
½ Liter Wasser, abgekocht
70 g Pökelsalz
1 TL, gehäuft Gewürzmischung (Grillgewürz)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Aus dem Pökelsalz und dem Wasser stellt man eine Lake her, in der die Haxe 6 - 7 Tage gepökelt wird. Am Besten in einer Plastiktüte, die dann luftfrei abgebunden wird, sodass die Haxe ganz von der Lake umgeben ist (im Kühlschrank).

Danach siedet man sie mit 85°C. Vorderhaxe 2 Std., Hinterhaxe 2,5 Std. – nicht kochen, damit sie nicht matschig wird. Direkt aus dem Wasser wird sie nun gewürzt (ich nehme Hähnchengewürz) und sofort mit 60 - 90°C ca. 1 Std. geräuchert, bis sie schön braun ist.

Der Vorteil einer Räucherhaxe: Der Rauchgeschmack und kann gut kalt verspeist werden, da die Schwarte weich bleibt.

Wer eine Pökelspritze besitzt, kann die Haxe spritzen. Man spritzt ca 20 % des Fleischgewichts Lake ein, den Rest der Lake mit der Haxe wie oben in eine Tüte - dadurch verringert sich die Pökeldauer auf 3 Tage.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Wurstler1

hallo marxilein wenn sie hergestellt wurden wie oben beschrieben sicher 3 Wochen. Gruß Werner

19.03.2016 08:50
Antworten
marxilein

Danke für die Info

20.03.2016 19:50
Antworten
marxilein

Servus wurstler, Eine Frage: kann ich die fertigen Haxen auch einvakuumieren? Wie lange sind sie dann im Kühlschrank haltbar? Gruß marxilein

18.03.2016 12:49
Antworten
Wurstler1

Hallo außer des besonderen Geschmacks hat dies den Vorteil dass die Schwarte nicht hart wird wie bei einer Grillhaxe und kalt gegessen werden kann während man sich bei einer kalten Grillhaxe die Zähne ausbeißen kann. Gruß Werner

29.05.2015 07:46
Antworten
weiss99

Ein super Rezept. Habe meinen Mann genötigt das ganze zu räuchern, er war sehr skeptisch. Er hat die Haxe in einen Fritierkorb gelegt und dann in die Räuchertonne gehängt. Ist perfekt gelungen.... Jetzt muss ich das öfters mal vorbereiten wenn er räuchern will. Danke für das tolle Rezept.

28.05.2015 12:00
Antworten
Wurstler1

hi megaturtle Pökelsalz: Fleischer, Internet Räuchern evtl. in einem alten Topf :Eine handvoll Sägemehl rein - Haxe auf einen metallenen Untersetzer - Deckel drauf und auf den Herd anfangs bei großer Hitze bis es raucht - aber im Freien !!!

16.01.2009 10:05
Antworten
megaturtle

Danke dir. Dann werd ich bis zum Frühjahr warten müssen. Aber getestet wird das auf alle Fälle.

16.01.2009 16:51
Antworten
megaturtle

Moin wo bekomme ich Pökelsalz und wodrin kann man in einem normalen Haushalt räuchern? Die wenigsten werden einen Räucherofen haben. Würde das sehr gerne mal ausprobieren. LG

15.01.2009 12:37
Antworten
Wurstler1

Hallo andiausderküche Es freut mich dass sie dir geschmeckt haben - es ist etwas Besonderes - Anderes !

23.12.2008 08:12
Antworten
andiausderküche

Habe heute ein paar Haxen nach deiner Anleitung geräuchert. Supi geworden und schmecken herrlich. Ich hab mal ein paar Bilder mit hochgeladen, damit allen anderen so richtig das Wasser im Mund zusammen läuft. viele Grüsse

22.12.2008 21:01
Antworten