Bewertung
(5) Ø4,14
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
5 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 10.09.2008
gespeichert: 239 (0)*
gedruckt: 785 (1)*
verschickt: 12 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 03.02.2004
109 Beiträge (ø0,02/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
420 g Hähnchenbrustfilet(s)
Paprikaschote(n), rot und grün
10  Peperoni, eingelegte, grüne
2 TL Olivenöl
6 TL Paprikapulver, rosenscharf
5 TL Cayennepfeffer oder Chili
  Salz und Pfeffer
2 TL Gewürzmischung für Ungarisches Gulasch
4 TL Knoblauchgranulat
1 große Zwiebel(n)
Knoblauchzehe(n)
1 kl. Dose/n Kidneybohnen
1 Dose Mais
500 ml Tomate(n), passierte
150 ml Wasser
6 m.-große Kartoffel(n), gekocht

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Zwiebel fein hacken, den Knoblauch pressen, zusammen mit dem Öl, dem Paprikapulver, dem Chili, dem Gulaschgewürz, Salz und Pfeffer, Knoblauchgranulat und der in Ringen geschnittenen Peperoni in einen Gefrierbeutel geben und gut vermischen. Das Fleisch dazugeben und die Marinade kräftig einmassieren. Das Ganze gut 1 - 2 Stunden durchziehen lassen.

Die Paprika klein schneiden, die Bohnen abtropfen lassen. Einen Topf erhitzen, das Fleisch mit der kompletten Marinade reingeben und kräftig anbraten. Die Paprika zugeben kurz mit braten. Jetzt die Bohnen und den Mais zugeben kurz mitbraten.

Passierte Tomaten und Wasser zugeben aufkochen und dann auf niedriger Stufe 15 min. mit Deckel köcheln lassen. Die gekochten Kartoffeln in kleine Stücke schneiden und mit reingeben. Das Ganze jetzt noch einmal mit den Gewürzen abschmecken und so lange kochen, bis die gewünschte Sämigkeit erreicht ist.

Man kann die Kartoffeln auch weglassen und Reis dazu essen oder die Kartoffeln im Eintopf garen.