Camping
einfach
gekocht
Hauptspeise
Herbst
Nudeln
raffiniert oder preiswert
Schnell
Studentenküche
Süßspeise
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Makkaroni mit Backobst

süßes Hauptgericht

Durchschnittliche Bewertung: 3.15
bei 11 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 10.09.2008



Zutaten

für
500 g Nudeln, (Makkaroni)
500 g Obst, (Backobst, Trockenobst)
3 EL Speisestärke
Wasser
evtl. Zucker und Muskat
150 g Speck, fetten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Makkaroni in Salzwasser garen.
Das Trockenobst mit Wasser aufkochen, ca. 10 Minuten köcheln lassen, dann mit der Speisestärke binden. Evtl. mit Zucker und Muskat abschmecken.
Fetten Speck in Würfel schneiden und in einer Pfanne ausbraten.
Die Makkaroni mit dem gebundenen Trockenobst auf einem Teller anrichten, etwas ausgebratenen Speck darüber geben und servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sigmaigma

Als echtes Nordlicht hab’s das auch bei uns zuhause zuweilen. Als Kind mochte ich es nicht, aber heute ist’s lecker. Ich konnte mich nicht mehr an die Details erinnern (Wieviel Staerke nochmal?) - Danke fuer das Rezept!

15.03.2018 23:54
Antworten
kristalla

Hallo 80angry, dass Backobst eine abführende Wirkung hat sollte bekannt sein. Tut mir leid, dass Ihr diese leckere süße Hauptspeise nicht vertragen habt. LG, Kristalla

28.02.2011 13:29
Antworten
80angy

kleiner Nachtrag: wir haben's alle nicht vertragen (no more details)

21.02.2011 16:38
Antworten
80angy

...naja... also meinen Kindern hat's geschmeckt. Mir leider nicht so richtig. Schade, hatte mich schon drauf gefreut, ich liebe eigentlich Süßspeisen... Also einen Versuch war's wert, wird aber nicht nochmal gekocht.

21.02.2011 13:15
Antworten
coonkitten2006

Oh, das ist lecker, meine Oma hat diese Suppe immer gekocht... war das ein Schmaus.... bei mir zu Hause gibt es sowas leider nicht, meine Family mag keine Süßspeisen.... :-((( Schnüff.... Ist aber eine superleckere Angelegenheit, weiß ich noch aus Kindertagen... Grüßle Coonkitten

02.11.2010 19:47
Antworten
eben-ich

Boh, wie ungewöhnlich hört sich das denn dann... Dann aber: wow, ist das lecker! Ich liiiebe so außergewöhnlich Anderes!!! Erst recht alte Rezepte aus Oma´s Küche. Das nächste mal probiere ich das auch mal ohne Rippenspeck, sondern mal mit Zu/Zimt.

23.10.2010 19:13
Antworten
maggitröpfchen

sorry nachtrag: meine variante ist dann allerdings auch ganz ohne speck ....(gg)

22.10.2010 11:38
Antworten
maggitröpfchen

hallo an alle nostalgier in sachen backobst....ja auch ich liebe dieses alte mutti oder omi rezept sehr .auf eure anregung hin gibts das heute mal wieder .. allerdings wandele ich es immer etwas ab ,indem ich das backobst über nacht einweiche in apfelsaft .wenns geschwefelte früchte sind bitte vorher heiss überbrühen und waschen .dann auch mit apfelsaftzusatz kochen ..mhhhhh...lecker ,lecker ..etwas zuckerzimt drüber und alle sind glücklich ...schmunzel.... das gibts immer mal wieder jetzt wenn enkelchen zu besuch ist ..gg lieben gruß aus dem hohen norden

22.10.2010 11:35
Antworten