Geflügel
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Pilze
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gulasch vom Huhn

mit Pilzen, Paprika und Weißwein

Durchschnittliche Bewertung: 3.47
bei 13 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 10.09.2008



Zutaten

für
1 kg Hühnerbrust
3 Paprikaschote(n), rote
4 m.-große Zwiebel(n)
12 EL Tomate(n), passierte
200 g Champignons, mittelgroße
500 ml Hühnerbrühe
250 ml Weißwein, (alternativ Hühnerbrühe)
1 EL Paprikapulver, edelsüß
1 EL Paprikapulver, rosenscharf
2 EL Fett, zum Anbraten (Margarine, Öl)
1 TL Zucker
1 Prise(n) Chilipulver
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Das Hühnerbrustfilet in nicht zu große Würfel schneiden. Die Würfel werden in einem Bräter mit dem Fett scharf und kurz rundherum angebraten. Beim Anbraten gut mit Salz und Pfeffer würzen. Das Hühnerbrustfilet aus dem Bräter nehmen und zur Seite stellen.

Die Paprika werden in Streifen oder Würfel geschnitten und in dem Bräter ein paar Minütchen angebraten. Pilze halbieren und ebenfalls dazu geben. Die in Ringe geschnittenen Zwiebeln werden zu dem Gemüse gegeben und glasig gebraten. Fleisch wieder dazugeben, ebenso die passierten Tomaten. Alles mit dem Paprikagewürz bestreuen und dann mit der Brühe und dem Wein aufgießen. Zucker und Chili dazu geben. Nun mit geschlossenem Deckel auf kleiner Stufe ca. 30 Min. köcheln lassen. Zwischendurch umrühren. Eventuell noch Hühnerbrühe nachgießen und mit Salz, Pfeffer, Paprikagewürz oder Wein nachwürzen. Ohne Deckel noch ca. 30 Minuten köcheln lassen.

Dazu schmecken Spätzle, Nudeln, Kartoffeln oder Reis.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Jessicawendler

Wann kommen denn die passierten Tomaten hinein?

15.03.2017 09:57
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo Jessicawendler, es ist jetzt in der Beschreibung ergänzt. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

15.03.2017 11:03
Antworten
Vagabund2010

Ist es verboten, die Gerichte als Inspiration zu nehmen noch seine eigene Note hinzuzufügen? gott sei Dank sind Geschmäcker verschieden....leben und leben lassen!

29.12.2013 16:07
Antworten
blaubuddel

Nein, natürlich kann es jeder abändern wie er möchte, aber das dann hinzuschreiben das man es getan hat und wie, das ist einfach Wichtigtuerei.... und nichts Anderes!

15.04.2014 09:53
Antworten
Vagabund2010

Naja Ansichtssache.....ab und zu mal ein paar Impulse von Außen aufzunehmen hat doch nichts mit Wichtigtuerei zu tun....aber ok...jeder hat seine Meinung

15.04.2014 11:48
Antworten
renimo

Hallo ischilein! Das war ein sehr leckeres Mittagessen!:-) Es gab bei mir Tagliatelle und einen grünen Blattsalat dazu, das passte wunderbar! Danke für das Rezept! LG renimo

08.09.2009 12:55
Antworten
chilipfeffer

Das Fleisch wird angebraten, zur Seite gestellt und nie wieder verwendet. Die Tomaten aus der Zutatenliste werden gar nicht gebraucht.

25.05.2009 14:28
Antworten
ischilein

Hallo Chilipeffer oh, du hast Recht ! Natürlich muss das Fleisch nach dem Braten der Zwiebeln wieder in den Topf. Die pass. Tomaten kommen dann auch dazu. Entschuldigung für mein Versehen ! :(

26.05.2009 11:27
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo ischilein, jetzt sind Fleisch und Tomaten auch in der Rezeptbeschreibung im Topf. :-) Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

15.03.2017 11:02
Antworten
Jerchen

Sehr lecker, kann ich nur empfehlen! LG Jerchen

11.09.2008 16:21
Antworten