Gemüse
Hauptspeise
raffiniert oder preiswert
Schnell
einfach
kalorienarm
fettarm
Fisch
Frucht
Studentenküche

Rezept speichern  Speichern

Fruchtiges Asia - Fisch - Curry

WW - geeignet

Durchschnittliche Bewertung: 4.38
bei 134 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 09.09.2008 290 kcal



Zutaten

für
600 g Fischfilet(s) (Seelachs- oder Rotbarschfilets), TK
400 ml Kokosmilch
1 Paprikaschote(n), rot
1 Dose Aprikose(n) (Abtropfgewicht 250 g)
200 g Erbsen oder Bohnen (TK)
1 Zwiebel(n)
1 EL Currypaste, rote
200 ml Brühe
Salz und Pfeffer
Basilikum, frisch
Zucker
Curry
evtl. Speisestärke

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Fischfilets auftauen lassen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Zwiebel würfeln und mit der Currypaste in etwas Öl anschwitzen. Kokosmilch und Brühe dazugeben und ca. 5 min. köcheln lassen.

Die Paprika putzen, waschen und in dünne Streifen schneiden. Die Aprikosen abtropfen lassen (Saft auffangen) und vierteln. Alles zusammen mit dem Fisch dazugeben und ca. 10 min. garen. Ab und zu vorsichtig umrühren. Zum Schluss alles mit Salz, Pfeffer, Curry, etwas Zucker und nach Belieben etwas Saft der abgetropften Aprikosen dazugeben.

Wer mag, gibt ein paar Blätter frisches Basilikum drauf, und wem das Curry nicht sämig genug ist, der kann es mit etwas Speisestärke andicken - muss aber nicht. Dazu passt Reis oder Fladenbrot.

Ohne Beilage 8,5 P. pro Person.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

garten-gerd

Hallo, mareikaeferchen ! Ich habe dein Fisch - Curry zwar mit frischem Viktoriabarsch und gelber Currypaste, alles andere aber genau nach Angabe zubereitet. Und es hat mir wirklich sehr gut geschmeckt. Als Beilage gab´s bei mir eine Basmati - Wildreismischung dazu. Vielen Dank für dieses leckere Fischgericht. Liebe Grüße, Gerd

05.03.2020 19:11
Antworten
IsilyaFingolin

Grüß Euch, super lecker, vielen Dank. Mal was anderes als Curry mit Ananas LG Isy

13.06.2019 10:54
Antworten
Inga81

Mittlerweile habe ich das Fischcurry schon diverse Male gekocht und selbst meinem „was der Bauer nicht kennt...“ Freund schmeckt es sehr gut. Meine Currypaste ist nicht so scharf, da kann ich gut drei EL von verwenden. Ich nehme lieber zwei Paprikaschoten, statt Zwiebeln nehme ich eine Stange Porree und eine Zehe Knoblauch, dann verwende ich noch Bohnen statt Erbsen und Ananas statt Aprikosen. Und ich gebe zusätzlich zum Kabeljau noch 100g TK Garnelen dazu. Basilikum verwende ich nicht. Aber ansonsten halte ich mich ans Rezept 😁 Uns schmeckt es sehr gut und wir haben es in unsere Essensrotation aufgenommen. Ein tolles Rezept, auch für Leute, die nicht so richtig Fisch Fans sind.

30.04.2019 14:13
Antworten
heidrulle

Super lecker das Fisch-Curry. Wir hatten Reis dazu. Danke für das leckere Rezept.

04.01.2019 13:54
Antworten
ndts55

Ich mache sehr gerne Curry, weil man da einfach reinwerfen kann was man will. Das hier ist definitiv ein sehr gutes Grundrezept. Ich hab z.B. Pfirsisch und Karotten statt Aprikosen und Paprika benutzt. Schmeckt richtig klasse! Normalerweise benutze ich ungern Kokosmilch, weil sie so stark nach Kokos schmeckt aber mit der Menge wie in diesem Rezept beschrieben ist das sehr sehr lecker und übertönt nicht die anderen Zutaten.

08.10.2018 21:15
Antworten
mareikaeferchen

Gestern Abend mal wieder zubereitet. Habe rote Currypaste verwendet, so wie sonst auch immer. Ich weiß nicht, ob es daran lag, dass die Paste schon länger im Kühlschrank stand oder ob die nachgeschärft ist, auf jeden Fall war´s viel zu scharf. Habe zur Schadensbegrenzung einen ganzen Becher Schmand zugegeben, um die Schärfe zu nehmen. Dann war´s auch sehr lecker, aber nicht memhr ww-tauglich... Mit den Pasten also auf jeden Fall vorsichtig antesten. Bilder folgen

02.02.2009 09:32
Antworten
Elli4u

Hallo, habe das Rezept ausprobiert und wir fanden es sehr gut und ich werde es sicher wieder machen. Hatte keine Paprikaschote zuhause und habe es daher ohne gemacht, war trotzdem sehr gut :-) Das mit Hähnchenfilet klingt auch interessant. LG Ellie

23.09.2008 17:58
Antworten
Wickie78

Hallo! Ich habe heute mal dein Rezept ausprobiert! Wir fanden es ganz gut :-) Ich habe nur die Erbsen weggelassen weil ich mir die, in dem Essen, nicht so recht vorstellen konnte! Das Gericht hat eine schön fruchtige Note.....lecker! Das nächste mal probiere ich es auch mit Hähnchenbrustfilet! lG Wickie

16.09.2008 14:13
Antworten
paehm

Hallo, haben das Rezept heute ausprobiert (Foto ist hochgeladen), allerdings haben wir grüne Curry-Paste verwendet, weil wir diese lieber mögen und für uns Soßenfans haben ich statt 200 ml 500ml Brühe (Gemüsebrühe) genommen und ich habe den Fisch (Lachsfilet) ein bißchen in den Zwiebeln und der Currypaste angebraten und dann erst die Kokosmilch und die Brühe zugegeben. War sehr lecker, hat uns allen (auch Kindern und Göga) gut geschmeckt, wir werden es wohl noch einmal kochen, vielleicht statt des Fisches mal Putengeschnetzeltes verwenden. LG paehm

14.09.2008 21:09
Antworten
mareikaeferchen

Mit Hähnchenbrust habe ich´s auch schon gekocht- funktioniert ntürlich auch :=) lg mareikaeferchen

15.09.2008 05:09
Antworten