Harissa selbstgemacht


Rezept speichern  Speichern

scharfe Soße zu Couscous

Durchschnittliche Bewertung: 4.14
 (12 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 08.09.2008 278 kcal



Zutaten

für
8 Chilischote(n), getrocknete, rote Thai-
3 Knoblauchzehe(n), geschält
1 TL Kreuzkümmel, ganz
3 TL Koriander, ganz
1 TL Kurkuma
4 Blätter Minze, frische
2 EL Olivenöl
1 TL Salz
2 EL Paprikamark

Nährwerte pro Portion

kcal
278
Eiweiß
7,37 g
Fett
18,88 g
Kohlenhydr.
19,68 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Alles im Mixer oder mit dem Zauberstab fein pürieren. Falls die Masse zu fest ist, noch etwas Olivenöl einrühren. In ein kleines Glas füllen und mit Öl bedeckt im Kühlschrank aufbewahren.

Die Paste im Kühlschrank etwa 3 Monate haltbar.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Chiliplanter

Ich habe mit diesem Rezept angefangen und habe seither einige Harissa mit unterschiedlichsten Zutaten wie getrockneten Früchten oder getrockneten Tomaten (sehr gut als Ersatz für Paprikamark) hergstellt. Danke für das super Basisrezept. Ich muss jedes mal mehr herstellen weil ich sie auch Freunden verschenke und die wollen mehhhhr.

17.01.2015 14:15
Antworten
Katzengang

Woher bekommt man denn Paprikamark oder kann man alternativ auch frische Paprika nehmen?

07.10.2014 17:48
Antworten
mary-jane24

Fragen: klappt das auch mit frischen Chilis? Und Koriander, da da ganz steht, gehe ich davon aus es sind Samen gemeint, nicht das Grünzeug, richtig? Freu mich auf eine Antwort und werde dann zur Tat schreiten... LG mary-jane24

13.05.2014 09:59
Antworten
chinahaeschen

Sehr lecker! Ich hatte zwar keine Minze da, aber trotzdem schmackhaft und gar nicht kompliziert. :)

27.10.2013 16:09
Antworten
morgaine27

Ich kann meinem Vorredner nur recht geben. Das ist echt das beste Harissa Rezept hier in der Datenbank. Ich muss das mittlerweile schon für Freunde mitproduzieren :-). Allerdings wüsste ich gerne mal, wie lange es sich tatsächlich hält. Bei uns wird es nämlich nie sonderlich alt. Lg Morgaine

21.08.2013 21:51
Antworten
kallekanister

dieses rezept ist meiner meinung nach das beste harissa-rezept auf chefkoch. verstehe gar nicht, warum es nicht haeufiger kommentiert ist. habe es nun mittlerweile schon mehrmals als basis verwendet. ich ergaenze es noch durch folgendes: - ein paar getrocknete, in öl eingelegte tomaten - frischer paprika, rot - angeroestete pinienkerne den frischen paprika nehme ich vor allem dazu, das ganze zu strecken, wenn die chilis zu scharf sind. dies war dieses jahr bei den selbst angebauten chilis der fall war. die getrockneten tomaten bringen meiner meinung nach einen fruchtigeren geschmack rein. damit schmeckt es uns noch besser, wenn man das harissa ganz simpel pur als brotaufstrich verwendet. ach ja: ich werfe die chilis vor dem allgemeinem vermixen für ca. 2 bis 3 minuten in kochendes wasser. das nimmt meiner meinung nach die manchmal vorhandene, ganz leichte bittere note, tut der schärfe und dem sonstigen chili-geschmack aber keinen abbruch. ah ja, rezepte sind bei mir spätestens ab dem zweiten kochen nur grobe richtlinien, daher mache ich auch keine konkreten mengenangaben :-)

14.09.2012 12:20
Antworten
Gelöschter Nutzer

Heute ausprobiert und es hat prima geschmeckt. Beim Kreuzkümmel / Koriander habe ich etwas weniger genommen, da ich es nur in gemahlenem Zustand zu Hause habe. Ganz zum Schluß habe ich noch ein paar Spritzer Zitronensaft hinzugegeben, da die 16 Thai-Chilis (doppelte Menge zubereitet) doch ein wenig scharf sind ;)

14.11.2008 19:27
Antworten
heppi

Die Mischung sieht gut aus. Habe statt der drei K-Gewürze aus Tunesien mitgebrachtes Ras-el-hanout in gleicher Menge reingekippt. Werde Deine Mischung auch noch mal machen und vergleichen, da ich nicht weiß, was in meinem Gewürz drin war (wie auch ;-). LG heppi

11.10.2008 00:56
Antworten