Braten
Fingerfood
Gemüse
Hauptspeise
Rind
Snack
USA oder Kanada
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Hamburger

hier ist alles selbst gemacht

Durchschnittliche Bewertung: 3.83
bei 10 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 08.09.2008 350 kcal



Zutaten

für
500 g Schabefleisch oder Rumpsteak, mehrmals durchgedreht
1 kl. Kopf Eisbergsalat
1 große Fleischtomate(n)
6 Brötchen (Hamburgerbrötchen)
2 Frühlingszwiebel(n)
2 Ei(er)
1 TL Senf
125 ml Olivenöl
½ Zitrone(n)
1 m.-große Gewürzgurke(n) (schlesische Art)
6 kleine Zwiebel(n) (Balsamico-Zwiebeln)
2 EL Ketchup
1 EL Tomatenmark
Salz und Pfeffer
1 Prise(n) Zucker
6 Scheibe/n Schmelzkäse nach Wahl
evtl. Balsamico
etwas Öl zum Braten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Für das Relish Gurke, Zwiebeln, Ketchup und Tomatenmark in eine Schüssel geben und mit dem Pürierstab pürieren. Bei Bedarf etwas Balsamico-Essig hinzugeben und mit Pfeffer würzen.

Für die Mayonnaise 2 Eier, ein paar Spritzer Zitrone und den Senf in eine Schüssel geben und verrühren. Mit einer Prise Salz und Zucker würzen. Dann tropfenweise das Olivenöl dazugeben und kräftig rühren, bis eine Mayonnaise entsteht.

Für die Hamburger das Schabefleisch nur mit Salz und Pfeffer abschmecken und in 6 gleichgroße Hamburger formen. Diese sollten sehr dünn sein. In der Pfanne mit etwas Öl braten. Im Backofen bei etwa 150 Grad warmstellen und jeweils eine Scheibe Käse über das Fleisch legen. Die aufgeschnittenen Brötchen mit der Innenseite in einer Pfanne mit Olivenöl rösten.

Nur das Grün der Frühlingszwiebeln in kleine Ringe schneiden. Den Eisbergsalat fein schneiden. Die Unterseite der Brötchen mit Mayonnaise bestreichen, das Fleisch mit dem Käse darüber legen. Eisbergsalat und Frühlingszwiebel darüber geben. Die Oberseite des Brötchens mit Relish bestreichen und auf die Unterseite geben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

diana56

Danke für das leckere Rezept!

16.02.2018 13:21
Antworten
Pat-68

alles soweit lecker, allerdings Mayo mache ich definitiv auch nur aus dem Eigelb... Eigelb,Senf und Öl mehr nicht....und ich komme aus dem Land der Pommes und der Mayo lach....

26.04.2017 12:13
Antworten
Marioyal

Hallo Sokrates37, danke für dein tolles Hamburger Rezept, absolut köstlich und lecker die selbst gemachten Burger, da kann sich jede Fast-Food Kette hinter verstecken :-))) Habe 3 Stück davon verspeist :-))) Bild freigeschaltet. VG - Marioyal

21.02.2016 15:19
Antworten
SHanai

Tolles Rezept, einfach aber sehr lecker! Von mir kriegst du die volle Punktzahl!

28.03.2011 21:06
Antworten
sea03

Hallo, ich mache meine Mayo immer mit ganzen Eiern, allerdings nehme ich auf 1 Ei ca. 300ml Öl das heißt für 2 eier ist die Menge Öl zu wenig, würde ich tippen. Ich mache die mit einem pürrierstab, ratz fatz fertig.

08.04.2013 18:27
Antworten
chrissie_f2

Die Burger waren Hammersuperaffengeil lecker, aber die Mayonnaise (wenn man sie mit 2 ganzen Eiern macht) wird nichts, ist sehr schlecht beschrieben. Mayonnaise macht man nur mit Eigelb, dann bekommt sie die richtige Konsistenz! Viel Glück noch Digger

08.10.2010 19:31
Antworten
Scherzchen

die idee, ein relish aus gewürzgurke, tomatenmark und vor allem den zwiebeln herzustellen, ist sehr gut. dadurch benötigt man diese zutaten nicht mehr als burgerbelag und der burger wird nicht unnötig größer und bleibt dadurch "handlich". auch das fast naturbelassene hackfleisch ist hervorragend. die burger haben wirklich sehr lecker geschmeckt. allerdings sind die mengenangaben der zutaten im rezept schlecht abgestimmt; für 6 portionen, also 6 hamburgern, benötigt man z.b. keinen ganzen salatkopf... ansonsten sehr empfehlenswert!

29.05.2010 22:14
Antworten
das_ist_ein_nick

Wirklich sehr lecker. Vor allem von dem Relish bin ich begeistert :-) Allerdings habe ich das auch mit Frühlingzwiebeln gemacht, weil ich keine normalen da hatte. Wirklich sehr toll, dass Mayo und Relish hier selbstgemacht werden! Vielen Dank für dieses tolle Rezept!

15.06.2009 18:12
Antworten