Selbst gemachte Gemüsebrühe


Rezept speichern  Speichern

selbst gemachte Würze

Durchschnittliche Bewertung: 4.51
 (41 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 08.09.2008 532 kcal



Zutaten

für
500 g Tomate(n), vollreife
1 Bund Thymian
1 Bund Oregano
500 g Karotte(n)
500 g Sellerie
2 Stange/n Lauch
2 Zwiebel(n)
n. B. Meersalz

Nährwerte pro Portion

kcal
532
Eiweiß
25,01 g
Fett
8,06 g
Kohlenhydr.
84,60 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Das Gemüse schälen bzw. putzen, ganz klein schneiden und danach pürieren. Anschließend alles zusammen wiegen und das Gewicht durch 6 teilen – dieses Ergebnis muss als benötigte Menge an Meersalz dazu gegeben werden.

Am besten in ein Schraubglas abfüllen und verschlossen im Kühlschrank aufbewahren!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Küchenhex68

Hallo , ganz toll. Ärger mich , dass ich nicht schon früher drauf gekommen bin , So was selbst zu machen.Ganz klar 5* 👍

21.12.2019 11:48
Antworten
Gianna_db

Tolle Idee, danke für deine Mühe. Alleine der Salzanteil erscheint mir zu hoch. Wenn ich davon genug an die Suppe gebe (großer Topf, 2 dicke Esslöffel) dann habe ich zwar genug Gemüsegeschmack drin, aber auch deutlich zuviel Salz. Bei der nächsten "Charge" werde ich auf 10 % Salz verringern oder ggfs. das Ganze ohne Salz trocknen und pulverisieren.

05.10.2019 11:06
Antworten
Helias_1

Heute hab ich mir mal nach deinem Rezept die Gemüsebrühe gefertigt und mir gleich mal zum testen eine Tasse aufgebrüht, was soll ich sagen ein Unterschied zu gekauften Brühe wie Tag und Nacht sehr sehr lecker. Wenn man das jetzt noch lange Lagern kann dann werde ich mir keine Brühe mehr kaufen.

31.03.2019 19:51
Antworten
Helias_1

Verstehe ich das richtig das dass Gemüse vor dem zerkleinern nicht im Ofen getrocknet wird? Für eine Antwort wäre ich dankbar.

27.03.2019 19:22
Antworten
Chefkoch_Heidi

Hallo, ja, das ist richtig. Es muss nicht getrocknet werden, es wird durch das Salz konserviert. Liebe Grüße Heidi Chefkoch.de, Team Rezeptbearbeitung

28.03.2019 07:45
Antworten
schnurzelchen-aus-Landes

Morsche, ich mache meine "Suppenpaste" fast genauso. Und ja, man kann auch ganz "normales" Jodsalz" oder auch Speisesalz dazu verwenden. Grüsse aus dem sonnigen Südfrankreich Sonja

20.01.2011 06:30
Antworten
mawisuci

Hört sich super gut an.Nur möchte ich mal wissen ,ob ich auch ganz nomales Jodsalz verwenden könnte? LG mawisuci

16.01.2011 00:11
Antworten
imuel

Das wüsste ich auch sehr gern. LG, Imuel

03.12.2008 15:35
Antworten
monique15

Meiner Erfahrung nach ein Jahr. Aber so alt wird die Brühe bei uns meist nicht. :-) Ich nehme gar keine gekaufte mehr.

24.11.2010 13:47
Antworten
cremona

Wie lange hält sich die Gemüsebrühe ? VG, cremona

09.09.2008 22:53
Antworten