Backen
Brot oder Brötchen
Frühling
Frühstück
Ostern
Weihnachten
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Rosinen - Hefezopf

Durchschnittliche Bewertung: 4.56
bei 69 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 06.09.2008



Zutaten

für
250 ml Milch
1 Pck. Hefe, frische
80 g Zucker
500 g Weizenmehl, Type 405
1 Zitrone(n), unbehandelte, abgeriebene Schale
½ TL Salz
8 EL Öl, (Keimöl)
150 g Rosinen
1 Eigelb
Hagelzucker, zum Bestreuen
Fett, für das Blech

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten
Milch lauwarm erhitzen, die Hefe darin auflösen. Zucker, Mehl, Zitronenschale, Salz und Öl zufügen und alles solange verkneten, bis sich der Teig vom Schüsselboden löst. Dann die Rosinen unterkneten. Den Teig an einem warmen Ort ca. 30 min. abgedeckt gehen lassen.

Nun den Teig in 3 Portionen teilen und zu je 30 cm langen Rollen formen, diese zu einem Zopf flechten. Die Enden fest andrücken, den Zopf auf ein gefettetes Backblech legen und nochmals ca. 30 min. gehen lassen.


Nun den Zopf im vorgeheizten Backofen (E-Herd:175°C) gute 25 Minuten backen. Aber 10 min. vor Ende der Backzeit den Zopf mit verquirltem Eigelb und mit Hagelzucker bestreuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Finnin

Sehr schönes Rezept, an das ich mich gestern millimeter- und sekundengenau gehalten habe. Der Zopf wurde sehr locker und hat mir sehr gut gefallen. Allerdings war er extrem süss, schon allein wegen den Rosinen. Das nächste Mal werde ich den Hagelzucker komplett weglassen und den Zucker für den Teig auf 40 g reduzieren. Trotzdem 5 Sterne von mir! :)

08.09.2019 07:07
Antworten
Naschatze

Klingt traumhaft! Ich bin mir jedoch mit dem "1 Päckchen frische Hefe" unsicher. Geht es da um einen Würfel oder doch um die Pulverform? Danke schon mal und merci für das feine Rezept :)

29.04.2019 17:07
Antworten
hausmannskost58

Einfach genial Hab heute deinen Zopf ausprobiert und bin einfach nur begeistert. Da wir große Freunde von Rosinen sind, wurden die einfach nach Gefühl dazugegeben, genauso Orangeat und Zitronat, sowie gestiftete Mandeln. Möglicherweise ist der Zopf durch das Öl so weich und fluffig geworden, sodass dieses Rezept nur Begeisterung und backfreude und Genießerfreude hervorruft!! Zehn Punkte dafür

17.04.2019 19:44
Antworten
vero81

Hilfreich wäre noch zu wissen, bei welcher Temperatur der Zopf bei Umluft bzw. Over-/Unterhitze gebacken wird. Ich werde nächstes Mal das Öl durch Butter ersetzen, Der Ölgeschmack (hab Sonnenblumenöl genommen) schmeckt mir nicht so.

06.02.2019 20:11
Antworten
Hobbybäckerin2711

Im Rezept steht 175 Grad und wenn nicht ausdrücklich Umluft dabeisteht, ist immer Ober-/Unterhitze gemeint. Bei Umluft wäre 175 Grad sowieso zu heiß. Sonnenblumenöl geht schon, es darf nur kein kaltgepresstes sein, das hat einen zu intensiven Eigengeschmack. Wenn Öl, dann immer raffiniertes Öl nehmen.

03.04.2019 09:40
Antworten
Filya

Hallo, habe gestern dein Rosinenzopf gebacken und er ist wunderbar geworden !! Richtig lecker !! Kann ihn nur empfehlen. Hatte beim kneten vom Teig nur noch bissl Mehl dazugeben müsse aber sonst halt alles gut geklappt. Vielen Dank fürs gute Rezept Filya

05.09.2009 11:21
Antworten
High-Key

Hallo Manuela! Habe heute Dein Rezept ausprobiert und ich bin echt begeistert! Der Zopf ist total lecker! Habe etwas mehr Rosinen genommen und den Zopf etwa 10 Min vor Ende der Backzeit mit Milch bestrichen. Dieser Rosinenzopf ist wirklich schnell und einfach herzustellen und verdient 5 Sterne! Foto ist unterwegs. Ich sage nochmal ein Riesen-Dankeschön für dieses feine Rezept! Gruß High-Key

13.03.2009 22:41
Antworten
manuela-one

Hi High-Key, danke schön für deine tolle Bewertung und das Foto. lg. manuela

14.03.2009 08:35
Antworten
beller1

Hallo manuela, das Rezept liest sich prima und der Hefezopf wird bestimmt gut schmecken. Er ist 4**** wert. Anstelle dem Eigelb kann man auch Milch bzw. Butter verstreichen und dann den Hagelzucker aufstreuen; oder aber wenn der Kuchen aus dem Ofen ist, mit heißer Aprikosenmarmelade bestreichen und dann den Hagelzucker aufstreuen. Vielen Dank für das Rezept, schöne Grüße, Renate

28.09.2008 19:29
Antworten
manuela-one

Na dann wünsche ich dir gutes gelingen =)) lg. manuela

28.09.2008 19:31
Antworten