BBQ Spare Ribs und Chicken Wings


Rezept speichern  Speichern

BBQ - Barbecue! Das ultimative Rezept

Durchschnittliche Bewertung: 3.4
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 06.09.2008



Zutaten

für
1 kg Rippchen (Spare Ribs, Schwein)
1 kg Hähnchenflügel (Chicken Wings)
50 ml Sojasauce, süße
40 ml Sojasauce
200 ml Honig, flüssiger
½ Knolle/n Knoblauch
8 TL Tabasco
1 EL Sternanis, gemahlener
1 EL Zimt
30 g Ingwer, frischer
200 ml Tomate(n), passiert
2 EL Currypulver, möglichst grünes
3 EL Essig
2 EL Paprikapulver, rauchiges oder Rauchsalz (nur, wenn nicht gerillt wird, sondern im Ofen gebraten)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Den Knoblauch und den Ingwer schälen, beides fein würfeln. Die Sojasaucen, passierte Tomaten, Honig, Essig und alle Gewürze in einer Schüssel mit dem Knoblauch und dem Ingwer verrühren und etwas ziehen lassen. Das Fleisch darin marinieren.
Tipp: Wenn genug Zeit vorhanden, beide Fleischsorten 5 Stunden in einem Beutel in der Sauce im Kühlschrank ziehen lassen.

Die Version im Ofen: Die Spare Rips und die Hühnerstücke in eine geeignete Auflaufform legen. Die Sauce komplett über die Hühnerstücke gießen. Dann mit einem Pinsel die Haut mit der Sauce bestreichen. Die Form in den vorgeheizten Backofen bei 170°C eine Stunde backen. Von Zeit zu Zeit den Backofen öffnen und mit einem Pinsel die Haut noch einmal mit der Sauce überpinseln. Darauf achten, dass die Haut nicht zu dunkel wird. Ein bis zweimal das Bratgut wenden.

Die Version auf dem Grill: Die Fleischstücke nach dem Marinieren auf den Grill legen. Immer in Bewegung halten und ab und an mit der Sauce einpinseln.

Dazu passt am besten Weißbrot (kann man auch super die Sauce stippen) und kaltes Bier oder Weißwein.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Babeditastisch

Ich hab dieses Rezept jetzt schon mehrfach gemacht ich fand die Chicken Wings perönlich etwas zu süß aber Ribs sind wenn man sie so zubereitet der Hammer!

28.09.2017 19:11
Antworten
Marainoisa

Das war so unglaublich lecker, die restliche Marinade habe ich zur BBQ Sauce eingekocht, es war unbeschreiblich gut. Ich persönliche werde es nie wieder anders einlegen :)) ....übrigens habe ich nicht Tabasco Original verwendet, sondern Tabasco Chipotle, sehr gut....

04.03.2017 12:01
Antworten
Abacusteam

extrem lecker. Habe scharfes rotes Curry genommen...für uns perfekt

09.05.2016 16:05
Antworten
schnucki25

sehr sehr lecker und tolle Kombination mit den Gewürzen,vielen Dank für das schöne Rezept. LG

23.02.2016 07:20
Antworten
kartoffelhexe

Hallo, Suuuuper lecker, ich habe fast zwei Kilo Chickenwings eingelegt und im Backofen gebacken. Wegen der Kinder habe ich sie nicht so scharf gemacht und in Ermangelung von Tabasco einfach etwas Sambal Oelek genommen. Endlich ein Rezept für mein Rauchpaprika-Gewürz. Vielen Dank Kartoffelhexe

27.03.2015 15:46
Antworten
Assibaby

Hallo, da schließe ich mich Jule an. Da wir sehr experimentierfreudig sind und Sternanis, Zimt & Co. häufig zum Kochen verwenden und natürlich aufgrund der beiden miesen Bewertungen, haben wir das Rezept gleich nachkochen müssen. Da nur Chicken Wings zur Verfügung standen, dann auch nur mit diesen. Die Wings wurden nach Rezept und mit angegebener Schärfe mariniert und bei angegebener Backzeit und -temperatur gebrutzelt. War in meinem Ofen schon fast einen Tick zu lang, wie am Foto zu sehen ist. Sie waren schon recht dunkel. Mein Sohn war begeistert, sowohl von der Würze als auch vom sehr zarten Fleisch als auch von der schön knusprigen Haut. Ein sehr schönes Rezept, dass wir gern wieder nachkochen. Dann auch mit den Rippchen :-). LG Assibaby

16.01.2014 17:49
Antworten
Julemotzt

Hallo, im Gegensatz zu djmarti haben uns die marinierten Hähnchenteile wirklich sehr gut geschmeckt. Wegen der mitessenden Kinder habe ich auf den Tabasco verzichtet, mich ansonsten aber an die Zutatenliste gehalten. Wenn jemand der Meinung ist, Sternanis, Zimt und Ingwer würden in der Küche nur beim Backen zum Einsatz kommen, dem unterstelle ich einfach mal mangelde Kochkenntnisse, Experimentierfreude und Erfahrung. Lasst euch nicht von den ersten zwei miesen Bewertungen abschrecken und probiert das Rezept mal aus! Gruß Jule

27.01.2013 17:41
Antworten
djmarti

ich hab diese wings gemacht sry wenn ich das sage aber die schmecken einfach scheuslich. wie kann man auch nur sternanis , ingwer und zimt zu einem grillrezept nehmen. ich könnte es verstehen wenn es gebäck wäre aber Fleisch?! bitte nicht nachmachen

12.12.2010 11:58
Antworten