Gefüllter Krustenbraten


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4
 (9 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 06.09.2008



Zutaten

für
3 kg Schweinebraten ohne Knochen, mit Schwarte
500 g Hackfleisch vom Schwein
10 g Salz
2 g Pfeffer
1 ½ g Muskat
1 ½ g Koriander, gemahlen
400 g Spinat, geputzt, blanchiert
1 Ei(er)
1 Tasse Semmelbrösel
1 EL, gestr. Majoran, gerebelt
3 g Bärlauch
5 EL Käse, geriebener (Emmentaler)
Salz und Pfeffer
Kondensmilch
Gewürzmischung (Grillgewürz)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Zuerst schneidet man mit einem scharfen Messer (ich nehme ein Skalpell) eine Tasche in den Braten, bis ca. 2 cm vom Fleischrand, und näht die Tasche mit Bindfaden bis auf ca. 5 cm wieder zu. Dann stellt man aus dem Hack, den Gewürzen, Spinat, Ei, Semmelbröseln, Kräutern und Käse die Füllung her und stopft sie in die Fleischtasche (am besten mit einem Wurstfüller, da wird der Krustenbraten richtig prall gefüllt) es geht aber auch mit einem Löffel. Danach näht man den Braten ganz zu und würzt ihn außen mit Salz und Pfeffer.

Er wird dann im Bratschlauch ca. 2 Stunden bei 180° gebraten, dann entnimmt man ihn, pinselt ihn mit einer Dosenmilch - Grillgewürzmischung ein, ritzt mit einem scharfen Messer (Skalpell) ein Rautenmuster ein (im Abstand von 2 cm) und schiebt ihn nochmals für 30 Minuten in den Backofen damit er schön braun wird und die Schwarte aufplatzt und knusprig wird.

Der Bratensaft ergibt eine gute Soße.

Wer Gelegenheit hat, kann den Braten mit einer gewürzten Lake spritzen, damit er gleichmäßig durchzieht.

Hierzu empfehle ich Semmelknödel mit Salat oder Rotkraut.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

shyness1104

Ich hab da mal ne Frage, bin nicht so der erfahrene Koch. Auf welche Stufe den bei 180 Grad, die mittlere? Könnte man auch Umluft nehmen? Und wieviel Kondensmilch braucht man, gibt es dazu auch alternativen? LG Sabrina

23.12.2015 09:28
Antworten
grassi

Boahr wie lecker! (Denke ich mir auf jeden FAll) Das wird auf jeden Fall mal gemacht - läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Viele Grüße Grassi

21.01.2011 17:14
Antworten
analba04

Oh mann, ich bin wirklich begeistert von dem Rezept. Hatte gestern Besuch von "Nichtdeutschen" :-) und sollte ihnen was typisch deutsches servieren. Die Erwartungen waren groß und meine Angst vorm Versagen auch. (bin im Kochen nicht so begabt + 1. Braten) Aber der Braten es echt super geworden. Auch die Soße. Alle waren total begeistert. Kommt jetzt öfters auf dem Tisch. Danke, Danke, Danke!!! Ach ja aus der restlichen Füllung hab ich Fleischküchle gebraten- sind oberlecker.

15.12.2010 10:49
Antworten
Wurstler1

Na......denn Wenn alle zufrieden waren - auf ein Neues !!! Gruß Werner

15.12.2010 17:56
Antworten
Wurstler1

Hallo nach Köln Freut mich immer wenn meine Rezepturen ankommen. Gruß Werner

15.11.2010 08:40
Antworten
Wurstler1

Hallo Tina Die Bratzeit bleibt gleich . Gutes Gelingen. Gruß Werner

23.12.2009 09:29
Antworten
Weinbergschneckle

Hallo Wurstler, möchte meinen Braten gerne mal nach Deinem Rezept zubereiten weil mir das mit dem Bratschlauch sehr symphatisch ist, allerdings erst mal ohne Füllung. Bleibt die Garzeit gleich oder sollte ich sie lieber etwas verkürzen? LG Tina

23.12.2009 09:11
Antworten
Flanellhemdchen

Hallo Werner, gepökelt hört sich gut an! Einen Einkocher hab ich nicht, aber die Variante mit der Jenerschüssel hat ja supergut funktioniert. Wie gesagt, der Braten war butterzart und ist fast auseinandergefallen. PERFEKT!! Am Wochenende wird dein Burgunderbraten (Rieslingbraten) getestet. Bin schon total gespannt was mein GöGa dazu sagt ;o) Wir haben uns seinerzeit ein halbes Schwein geholt und zerlegt eingefroren von daher hab ich noch vieeeeel Braten zum ausprobieren :o)) Feedback folgt dann im entsprechenden Rezept! Vielen Dank für die tollen Rezepte und ausführlichen anfängerfreundlichen Beschreibungen! Ist garnicht so schwer wie man immer denkt! :o) Viele liebe Grüße vom Hemdchen :o)

02.09.2009 21:39
Antworten
Wurstler1

Hallo Hemdchen Freut mich dass dir das Rezept gefällt - ich habe unlängst eine andere Variante probiert diese ist auch total klasse : Hatte einen gepökelte Krustenbraten es sind Vorderschinken ohne Knochen von Metro - diesen, er wog 3,5kg habe ich gefüllt wie oben beschrieben und in eine Vakuumtüte eingeschweißt dann habe ich ihn im Einkochautomat mit 85° 3,5Std in der Folie gegart und anschließend behandelt wie oben beschrieben. Das Ergebnis : Superzart und Konstinez wie etwa Kochschinken. Gruß Werner

31.08.2009 08:49
Antworten
Flanellhemdchen

Hallo Wurstler, wir haben diesen Braten heute gemacht und die gesamte Familie war total begeistert! Ich hatte keinen Bratenschlauch mehr vorrätig also habe ich die 2 kleinen Braten in eine Jenaschüssel mit Deckel in den Backofen gestellt. Ansonsten war alles nach Anleitung. Was wir nie gedacht hätten: Der Braten ist butterzart geworden! Hab schon Anweisung bekommen dass es den jetzt öfter geben muss. Mal gucken, vielleicht probier ich ihn auch mal mit Champignons aus. Die Füllung kann man ja variieren. :-) Vielen Dank für dieses tolle Rezept!! Lieben Gruß vom Hemdchen :-)

30.08.2009 19:05
Antworten