Deutschland
einfach
Eintopf
Europa
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Osteuropa
Party
Polen
Resteverwertung
Russland
Schnell
Schwein
Silvester
spezial
Suppe
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Soljanka

mit Letscho

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 06.09.2008



Zutaten

für
200 g Kasseler
200 g Salami
450 g Schweinebraten, fertig gegart (Rest)
1 Glas Letscho
1 EL Zucker
2 EL Balsamico
2 Zwiebel(n)
1 Paprikaschote(n)
4 große Gewürzgurke(n) oder Salzgurken
1 gr. Dose/n Tomate(n), geschälte
1 EL Tomatenmark
600 ml Wasser
2 Körner Piment, zerstoßen
1 Lorbeerblatt
1 TL Senfkörner
1 TL Kümmelpulver
1 EL Paprikapulver, edelsüß
Cayennepfeffer und evtl. Salz
Paprikapulver, scharf
2 EL Olivenöl
1 Becher saure Sahne
1 Zitrone(n)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Schweinebraten und Kasseler in 5 mm dicke Scheiben schneiden und würfeln. Salami in Streifen schneiden, Zwiebeln und Gewürzgurken würfeln, die Paprikaschoten in mundgerechte Stücke schneiden und die geschälten Tomaten klein schneiden

Olivenöl erhitzen, das gewürfelte Fleisch dazu geben, alles schön anbraten. Dann die Salami und die Zwiebel dazu geben, weiter braten bis die Zwiebeln glasig sind.

Nun den Zucker einstreuen, kurz karamellisieren lassen und mit dem Balsamico ablöschen. Letscho, Paprika- und Tomatenwürfel (mit der Flüssigkeit) und ca. 600 ml Wasser dazu geben, kurz aufkochen lassen. Dann die klein geschnittenen Gurken, etwas Gurkenwasser, Lorbeerblatt, Piment, Senfkörner, edelsüßes Paprikapulver und Kümmel hinzufügen und alles bei niedriger Temperatur 20-30 Minuten leise köcheln lassen. Mit scharfem Paprika, Cayennepfeffer und bei Bedarf Salz abschmecken.

Am besten die Soljanka schon einen Tag früher zubereiten, dann schmeckt sie noch besser.

Zum Servieren jeden gefüllten Teller mit einem Klecks saurer Sahne und einer Scheibe Zitrone garnieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Doreen3927

Hi habe das Rezept zum ersten mal gemacht und das Ergebnis war wie ich es aus meiner Kindheit kenne. Mache ich auf jeden Fall wieder. DAUMEN hoch.

01.01.2020 15:23
Antworten
Dheema

Diese Soljanka habe ich letzte Woche für eine Familienfeier zubereitet, einen Tag vorher mit 1,4 kg Fleisch. Wurde restlos aufgegessen und ich habe viele Komplimente dafür bekommen. Das Rezept ist abgespeichert :)

19.05.2017 19:22
Antworten
Teufelsweib66

Balsamico ----> Für den pfiffigen Geschmack und der Farbe.

26.08.2014 18:10
Antworten
Becca2009

Resteverwerter kenne ich auch. Gut, wenn ich appetit habe kaufe ich auch zu. aber Balsamico??? wofür?

12.07.2013 17:59
Antworten
andingi

Hallo Wenn ich Soljanka mache, kommt alle Schnittwurst rein die ich finde. Ist ein richtiger Resteverwerter. LG Andreas

12.07.2013 11:33
Antworten
Teufelsweib66

Das freut mich, meine Familie liebt es auch, wenn ich sie koche und meine Arbeitskollegen können auch nie genug davon bekommen. Wünsche dir immer einen Löffelbreit Soljanka im Topf! ;-)

27.05.2012 21:42
Antworten
Hedi13

Hallo teufelsweib66. Die Soljanka ist super,habe sie seit ich dieses Rezept habe schon öfters gekocht.Meine Familie liebt sie . Lieber Gruß Hede 13

26.05.2012 10:46
Antworten
Teufelsweib66

Hallo Cremona, ich persönlich nehme immer fertiges Schweinefleisch (vom Metzger schon auf 5 mm geschnitten). Ich denke mal, dass es aber dem Geschmack nichts schadet, wenn du das Fleisch auch frisch anbrätst. Probiere es doch einfach mal aus und berichte hier davon. Liebe Grüße vom teufelsweib66

08.09.2008 11:13
Antworten
cremona

Hi Teufelsweib66, muss man unbedingt fertig gegartes Schweinefleisch nehmen, oder funktioniert das Gericht auch mit frischem Fleisch ? Viele Grüße, cremona

07.09.2008 13:18
Antworten