Stockbrot mit Quark - Öl - Teig


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.58
 (118 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 06.09.2008 3307 kcal



Zutaten

für
300 g Magerquark
1 Prise(n) Salz
6 EL Milch
12 EL Öl
2 Ei(er)
600 g Mehl
6 TL Backpulver

Nährwerte pro Portion

kcal
3307
Eiweiß
119,78 g
Fett
105,98 g
Kohlenhydr.
456,51 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Quark, Salz, Milch,Öl, und Eier verrühren, das mit Backpulver vermischte Mehl mit den Knethaken des Rührgeräts unterkneten. Der Teig sollte relativ fest sein.

Jeweils ein kleines Stück Teig um das obere Ende eines Stockes wickeln und über das Lagerfeuer halten. Achtung: Nicht in der Flamme backen, sondern darüber, sonst verbrennt das Brot außen und ist innen roh.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

LisaLenz

Ich liebe dieses Rezept. So schmeckt uns das Stockbrot am besten. Vielen Dank fürs teilen.

22.04.2021 09:35
Antworten
Shannona

Ein tolles, einfaches Rezept für Stockbrot! Der Teig lässt sich prima verarbeiten und ergibt ein super Brot. Auch die Brötchenvariante haben wir dank Restteig schon getestet - ebenfalls sehr lecker! Danke für dieses Rezept!

16.01.2021 09:10
Antworten
Eri77

Lecker und schnell gemacht. Wir haben etwas mehr Salz und Knoblauch dazu gegeben. Der beste Teig für Stockbrot, den ich bis jetzt gefunden habe. Danke für das tolle Rezept ohne Hefe :-). Lg Eri

21.11.2020 15:39
Antworten
katifee

Super zu händelnder Teig (klebt nicht) und wirklich lecker! Trotz des vielen Backpulvers schmeckt das Brot nicht danach. Ich empfehle mehr Salz als 1 Prise, 1 Teelöffel gibt noch mehr Geschmack. Man kann den Teig auch mit Kräutern, Knoblauch, Paprika etc würzen oder eine süße Version machen, in meinem Fall mit etwas Xylit und Kokosblütenzucker. Da ich mehr gemacht habe und von gestern noch was übrig war, haben wir es heute zu köstlichen Fladen in der heißen, trockenen Pfanne gebraten.

31.05.2020 13:57
Antworten
Songya

Sehr, sehr lecker! Gibt es bei uns jetzt immer zum Grillen als kleine Fladen, mit Kräutern und Parmesan im Teig.

25.04.2020 10:00
Antworten
mickyjenny

Danke, Jerchen das liegt an dem Bewertungssystem von CK, da jedes eingegebene Rezept erstmal mit 3 Sternen vorbewertet wird. Übrigens kann man das Brot (kleine Brötchen) auch auf den Grillrost legen, gelegentlich wenden, - das machen dann die Erwachsenen, die nicht so lange einen Stock ins lagerfeuer halten möchten. LG Mickyjenny

11.09.2008 21:34
Antworten
kuhlemuh85

Jetzt würde mich nur noch interessieren für wieviel Leute dieses Rezept reicht!???

30.10.2008 09:26
Antworten
mickyjenny

Hallo Kuhlemuh, 10 Kinder können bestimmt ihre Stöckchen ins Feuer halten. Es kommt auch darauf an, wie dick der Teigstrang ist, den du um den 'Stock wickelst. Mach ihn lieber dünn, denn gerade die Kinder haben nicht so viel Geduld, ihn ewig über die Glut zu halten, und der Teig soll ja durchgegart werden, ohne zu verbrennen. LG Micky

30.10.2008 11:30
Antworten
Jerchen

OK, wir haben auch schon des öfteren Stockbrot gebacken, allerdings ist mir diese Rezeptur neu...und deshalb werden wir sie auch bald testen! LG Jerchen

11.09.2008 18:38
Antworten
mickyjenny

Hab noch vergessen hinzufügen, dass man, falls vom Teig etwas übrig bleibt, prima Brötchen daraus backen kann (bei 180-200°C im Backofen.) VG Mickyjenny

07.09.2008 22:33
Antworten