Wirsingrouladen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.28
 (87 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 18.03.2003 553 kcal



Zutaten

für
1 Kopf Wirsing
500 g Hackfleisch
100 g Knollensellerie
1 Paprikaschote(n), rot
1 Zwiebel(n)
4 EL Öl
1 TL Senf
3 EL Crème fraîche
500 ml Fleischbrühe
Salz und Pfeffer
2 EL Kapern
Thymian

Nährwerte pro Portion

kcal
553
Eiweiß
31,85 g
Fett
43,50 g
Kohlenhydr.
9,27 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Wirsing putzen, 12 schöne große Blätter in kochendem Wasser 2 Minuten blanchieren, eiskalt abschrecken.
Paprika, Sellerie, Zwiebel und 50g Wirsing klein schneiden, in 2 El Öl in einer Pfanne andünsten, abkühlen lassen und unter das Hackfleisch geben. Mit Salz, Pfeffer und Thymian kräftig würzen.
Auf jedes Kohlblatt etwas von der Mischung geben, einrollen und zubinden. Im restlichen Öl die Röllchen von allen Seiten anbraten, Fleischbrühe zugeben, 15 Minuten garen. Creme fraiche, Kapern und Senf einrühren und gegebenenfalls nachwürzen.
Dazu passen Bandnudeln

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

omaskröte

Hallo, sehr haben wir gestern gegessen ohne Paprika die habe ich verwendet zu eine Tomatensuppe. Danke für das schöne Rezept. LG Omaskröte

29.01.2020 10:45
Antworten
Hubinette

Warum antworten denn die vielen „im Ofen Zubereiter“ (bis auf einen, der die Teile vorher anbrät) nicht einmal auf die mehrfach gestellte Frage, bei welcher Temperatur und wie lange, man die Dinger dann in den Ofen schiebt??????

06.11.2019 05:06
Antworten
achimio

Wir haben diese Rouladen vorgestern gemacht, sind genau nach Rezept vorgegangen, haben nur noch eine Knoblauchzehe ins Gehackte gemischt, es war vorzüglich - dazu gab es Salzkartoffeln

24.06.2018 16:51
Antworten
posaunenengel

Die Rouladen haben wir heute zu Mittag gehabt - was soll ich sagen, es ist nur ein kümmerlicher Rest übrig geblieben. Das war seeeehr lecker! Danke!

23.10.2013 14:53
Antworten
sternekoch94

Die Wirsingrouladen schmecken sehr gut, allerdings würde ich entweder pro Roulade je zwei der 12 Blätter nehmen, oder für 12 Blätter die anderen Zutatenmengen verdoppeln. Denn als ich das genauso wie es beschrieben war, ausprobiert habe, wurden die Rouladen eher klein.

09.10.2013 17:40
Antworten
schrat

Hallo Knuspernudel, das ist ein schönes Rezept. Die Rouladen waren sehr lecker. Als Beilage habe ich allerdings Salzkartoffeln gewählt, weil man damit die Sauce noch besser genießen kann. LG Schrat

13.03.2006 13:25
Antworten
stierchen

Hallo! Ich habe gestern auch die Variante mit dem Ofen und ohne Sellerie probiert (siehe Antje 61). War super lecker, ganz einfach und nicht viel Arbeit! Also vielen Dank für dieses schöne Rezept. Olja

30.06.2005 07:29
Antworten
appel7

Hallo hat sehr gut geschmeckt! Koche die Rouladen gerne wieder, ist auch gut ohne Sellerie. Habe den Saft einer Zitrone dazu gegeben. Es Grüessli aus der Schweiz

05.01.2005 08:19
Antworten
Antje61

Ich kürzlich das erste Mal Kohlrouladen aus Wirsing gemacht. Weil ich nichts zum Abbinden hatte und mir das auch inklusive der Anbraterei zu mühselig war und die Wirsingblätter recht klein, hab ich das Rezept vereinfacht indem ich die Wirsingblätter mit der Füllung nur eingerollt habe und dann dicht an dicht in eine Glas-Auflaufform gesetzt. Mit Sauce übergossen, Deckel drauf und ab in den Ofen. War absolut köstlich und wenn sie erstmal gekocht sind fallen sie auch beim Servieren nicht auseinander. Ich freu mich schon auf den nächsten Wirsing in meiner grünen Kiste. VG Antje

02.12.2004 13:49
Antworten
mabu34

Wie lange hattest du die im Backofen?

19.10.2011 15:46
Antworten