Backen
Fingerfood
Gluten
Lactose
Party
raffiniert oder preiswert
Snack
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Knusperschneckchen (salzig)

kaum gebacken, schon weggenascht, Partyliebling

Durchschnittliche Bewertung: 3.63
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 03.09.2008 4261 kcal



Zutaten

für
500 g Mehl
1 Pck. Trockenhefe
1 Tasse/n Wasser, warmes, große Tasse
1 EL Zucker
3 EL Öl
3 TL Salz
200 g Zwiebel(n) (Röstzwiebeln)
1 ½ Tasse/n Sonnenblumenkerne
1 Tasse Sesam
½ Pck. Käse, gerieben
etwas Milch zum Bestreichen
Mehl für die Arbeitsfläche

Nährwerte pro Portion

kcal
4261
Eiweiß
159,80 g
Fett
178,80 g
Kohlenhydr.
494,71 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Aus Mehl, Zucker, Hefe und warmem Wasser unter kräftigem Kneten einen Teig herstellen. Je nach Größe der Tasse (ich nehme einen Humpen) noch mehr Wasser hinzufügen. An einem warmen Ort für 20 Min. gehen lassen. Dann Öl und Salz in den Teig kneten und nochmals eine Viertelstunde gehen lassen.

Den Teig jetzt in drei Teile teilen. So eine Portion Teig wird dann auf einer bemehlten Fläche zu einem Rechteck ausgerollt, das nur wenig hoch ist, (ca. eine Hand) aber so lang, wie es bei dieser Höhe geht.

Den ausgerollten Teig mit Milch bestreichen und Röstzwiebeln, Sesam, Sonnenblumenkerne und ein wenig Käse darauf streuen. Vorsicht, an einem Längsrand sollte mind. 2 cm breit freier Rand sein. Den Teig jetzt der Länge nach zu dem freien Rand hin aufrollen.

Die Rolle in ca. 3 cm breite Scheiben schneiden und diese mit der Schnittfläche nach oben auf das Backblech setzen. Die Schnittflächen noch mit etwas Milch bestreichen und dann für ca. 15 Minuten in den Ofen bei 180 Grad.

Tipp: Ich backe dieses Rezept nicht mehr, ohne auch Senfsamen auf den Teig zu streuen. Wer sie zufällig zu Hause hat, sollte unbedingt auch mal probieren, pro Teigrolle so ca. 2 EL Senfsamen darauf zu streuen. Kümmel und Schwarzkümmel fand ich zu intensiv. Mohn bleibt immer in den Zähnen hängen...

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

verieberie

Ich habe es mit einem fertigen hefe pizzateig gemacht. Also ging wirklich sauschnell. Geschmacklich naja, schlecht sind sie nicht, aber umgehaun hats mich auch nicht. War eben etwas trocken, kann aber natürlich auch am fertigteig liegen. Werde es ein anderes mal mit deinem teig versuchen , und fürs snacken zwischendurch bzw zu salat zb passen die teile ganz gut :)

16.01.2017 20:28
Antworten
Apicius_Secundus

Hallo Gemeinde, weil die Schnecken so appetitlich aussehen, habe ich sie nachgebacken und bin beim Essen fast dran erstickt. ich glaube, ich nehme das nächste Mal mehr Wasser in den Teig und mache einen Tag vorher einen Vorteig, den ich dann über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen. Der Geschmack war einwandfrei. Mit besten Grüßen Apicius

31.03.2014 11:56
Antworten
Goerti

Hallo, ich habe die Schnecken auch nachgebacken. Den Teig habe ich halbiert und die Füllung mengenmäßig so gemacht wie Angelika oben schreibt. Allerdings nur die halbe Menge. Denn die andere Hälfte des Teiges habe ich nur mit Röstzwiebeln, Schinkenwürfel und Käse belegt. Ich hatte dann jeweils 20 kleine Schneckchen, wobei ich die meisten eingefroren habe. Die nehme ich kurzfristig raus und die Kinder bekommen sie mit in die Schule. Beide Varianten sind bei uns super angekommen. Die Kurzen mögen die mit dem Schinken lieber, ich bevorzuge deine Füllung! Klasse Rezept. Grüße Goerti

02.02.2014 15:54
Antworten
Greta

Hallo ! Diese Schnecken sind Standart auf meinen Caterings liebe Grüße Greta

17.01.2014 08:35
Antworten
RChris78

Die Schnecken haben recht gut geklappt; ich habe sie zu 50 % aus Vollkornmehl gebacken. Leider stellte ich erst zu spät fest, dass ich nicht mehr genug Röstzwiebeln hatte. Deswegen habe ich frische Zwiebeln genommen. Schmeckten lecker! Bild folgt. LG Christine

13.01.2014 22:16
Antworten
Lüdia5691

Seit ich selbst Brot backe halte ich mich bei der Salzmenge an das Verhältnis 2 bis 2,5 g Salz auf 100 g Mehl. Entsprechend wird das Salz IMMER gewogen und nicht mit so ungenauen Instrumenten wie Tee- oder Esslöffel abgemessen.

21.01.2014 14:39
Antworten
Datschkap

Ich habe heute das Rezept gebacken. Der Teig wurde etwas sehr salzig. Beim Nachschauen auf dem Rezept stellte ich fest, dass 3Tl. angegeben sind. Das scheint mir auch vom Ergebnis her recht viel. Ich glaube ein Telöffel wäre richtiger. Datschkap

07.09.2012 15:05
Antworten
angelika1m

Hallo, diese Schnecken schmecken superlecker ! Sie sind flauschig,knusprig und zwiebelig. Die Umsetzung des Rezeptes hab' ich anders bewerkstelligt und ist wegen der Tassenangabe nicht so mein Ding, aber ich hab's probiert und meine Mengen mal gewogen : 250 ml Wasser für den Hefeteig passt gut. Ich hatte 1/2 Würfel Frischhefe und einen "normalen" Hefeteig zubereitet. Füllung : 150 g Packung Röstzwiebeln, 125 g geriebenen Käse, 75 g Sesam, 100 g Sonnenblumenkerne. Ausgerollt auf gute Backblechgrösse hatte ich 11 sehr grosse Schnecken und dadurch gute 20 Minuten Backzeit. Ich werde sie nächstes Mal nur halb so gross machen. LG, Angelika

01.07.2010 18:24
Antworten