Jojos Marmorkuchen


Rezept speichern  Speichern

feinporig durch Stärke, saftig durch Schokolade, aromatisch durch Kakao - so schmeckt der perfekte Marmorkuchen!

Durchschnittliche Bewertung: 4.1
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 02.09.2008 6059 kcal



Zutaten

für
250 g Butter, weiche
250 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
6 Ei(er)
400 g Mehl
100 g Speisestärke
1 Pck. Backpulver
125 ml Milch
3 EL Kakao
100 g Schokolade, zartbittere, gerieben
Butter und Semmelbrösel für die Form
Puderzucker
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
6059
Eiweiß
107,19 g
Fett
308,98 g
Kohlenhydr.
708,33 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Den Ofen auf 175°C vorheizen. Die Form einfetten und mit Semmelbröseln ausstreuen.

Butter, Zucker, Vanillinzucker und Eier mit den Schneebesen des Handrührgerätes schlagen, bis eine cremige Masse entstanden ist. Der Zucker sollte sich ganz auflösen.

Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen. Abwechselnd mit der Milch in den Teig rühren. Schnell rühren, sonst fängt das Mehl an zu quellen und der Teig wird trocken. Der Teig sollte schwer reißend vom Löffel fallen. Tut er dies nicht, mit Mehl bzw. Milch ausgleichen.

Den Teig gleichmäßig auf zwei Schüsseln verteilen. Zu der einen Hälfte die geraspelte Schokolade und den Kakao geben und unterrühren. Zuerst den hellen Teig in der Form gleichmäßig auf dem Boden verteilen, dann den dunklen Teig darüber geben und glatt streichen. Mit einer Gabel den Teig von unten nach oben marmorieren und nochmals glatt streichen.

Sofort auf der mittleren Schiene ca. 60 Minuten backen. Stäbchenprobe!

Etwas auskühlen lassen, jedoch noch warm aus der Form stürzen und nach Belieben mit Puderzucker bestäuben.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

missi79

Ich backe das Rezept öfter Mal für fie große Königskuchenform. Ich lasse 3-4 EL Milch für den Schokoladenteig übrig. Sonst wird mit der zu trocken. Und ich backe natürlich auf mittlerer Schiene bei 170 Grad. Wir super lecker. Allein dass der Teig immer die Mixerstäbe hoch klettert weil er so fluffig zäh ist, nervt mich. Aber dafür kann ja das Rezept nix. Und es gibt viel schlimmeres. :-) Foto folgt

06.06.2021 10:02
Antworten
franzbibione

Zitat: "Sofort auf der mittleren Schiene" Ich denke mal das soll wohl unterste Schiene heißen? Gutes Rezept, gespeichert

22.03.2013 10:54
Antworten
CupcakeElla

Ein leckeres Rezept! Meine Freunde waren begeistert, ich bin der Meinung er hätte noch ein bisschen saftiger sein können. Das kann aber auch an der Schockolade die ich benutzt habe liegen. Trotzdem sehr lecker, wird es jetzt öfter geben! ;)

06.05.2012 11:10
Antworten
Ines65

Ein sehr leckerer und lockerer Marmorkuchen. Sogar mein Mann, kein großer Kuchen Liebhaber, war begeistert. Den werde ich wieder backen. Viele Grüße, Ines

25.11.2011 18:11
Antworten
Pumpkin-Pie

Hallo, ich habe deinen Marmorkuchen auch probiert und er ist besonders lecker gewesen. Mir hat gerade die geriebene Schokolade sehr im dunkelen Teig gefallen, wirklich ein sehr schönes Rezept das ich gerne wieder machen werde. Ein Foto ist auch unterwegs. Liebe Grüße Pumpkin-Pie

15.04.2010 05:48
Antworten
blueberry17

Hallo! Das klingt ja echt lecker!! Dein Rezept muss ich auch mal ausprobieren! Stelle es doch auch bei Chefkoch rein, wird bestimmt großen Anklang finden!!! Viele liebe Grüße, Judith

10.04.2010 21:15
Antworten
ManuGro

Hallo, ich habe diesen Marmorkuchen gebacken (dieses Marmorkuchen-Grundrezept ist alleine schon perfekt). Allerdings habe ich es diesmal als Variation für einen Schwarzwälder-Kirsch-Kastenkuchen gemacht. Dabei habe ich die gehackte Schokolade weggelassen. Von einem Glas Kirschen habe ich ca. 2/3 verwendet. Diese habe ich in etwas Kirschlikör eingelegt, ziehen lassen und in ein Sieb gegeben (Kirschlikör dabei auffangen). Anschliessend die Kirschen in Mehl gewendet und auf die Marmormasse gegeben und den Teig marmoriert. Mit dem aufgefangenen Likör und Puderzucker kann man dann eine schöne Glasur für den Kuchen bereiten. 5 ***** und auch ein Foto von uns. LG ManuGro

06.04.2010 13:22
Antworten