Sauce Hollandaise


Rezept speichern  Speichern

Für die Spargelzeit

Durchschnittliche Bewertung: 3.07
 (13 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 01.09.2008 533 kcal



Zutaten

für
4 Eigelb
2 TL Zitronensaft
250 g Butter
2 Prisen Pfeffer, weißer
1 Prise(n) Salz
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
533
Eiweiß
3,65 g
Fett
58,39 g
Kohlenhydr.
0,51 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Butter schmelzen und abkühlen lassen.

Die vier Eigelb und den Zitronensaft im Wasserbad unter Rühren andicken und mit Salz und Pfeffer würzen. Die geschmolzene, nicht mehr heiße, Butter unter Rühren langsam nach und nach zum Eigelb gießen.

Die Sauce frisch, z. B. zu Spargel, servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

hundi_schlemmt

Also wer hier meint, dass eine Hollandaise das Gleiche ist wie eine Holländische Soße, dem kann man nur sagen: Informiere Dich besser, bevor Du Leuten, die es super erklären, unterstellst, dass sie keine Ahnung haben.

18.06.2017 20:31
Antworten
Bizarres_Wesen

Habe heute das allererste Mal in meinem Leben eine Sauce Hollandaise gemacht und hat gleich auf Anhoeb geklappt. Wenn ich gewusst hätte wie einfach diese ist, hätte ich mich schon früher ran getraut! Das einzige, was ich noch anpassen muss, ist die Würzung, aber da hat ja jeder seinen eigenen Geschmack. Von mir ein dickes Lob, werde ich jetzt (schei**, auf die Linie) öfter mal machen. Vielen Dank Chrissy

08.05.2016 13:59
Antworten
country25

Habe deine Soße gestern zu Spargel gemacht. Ich hätte nicht gedacht, daß eine echte Sauce Hollandaise so einfach geht. Echt lecker. Danke.

06.05.2016 18:54
Antworten
Melly1504

Ich gebe etwas worcester sauce hinzu ansonsten mache ich diese genauso. Sehr lecker. danke

19.04.2016 19:43
Antworten
tblas

Hat super geklappt - ganz einfach - mit einem sogenannten Quirlbesen ! - damit kann man die Sauce hinterher sogar heiß machen ohne dass sie kaputt geht - die Konsistenz wird damit der Hammer - absolut cremig und luftig - auch alle Salatsaucen werden damit Spitze - die Anschaffung kann ich nur empfehlen :-) Als Abwechslung zum Spargel schmeckt das nicht schlecht - aber so ganz mein Fall ist so eine Fettemulsion nicht mein Ding - das Beste überhaupt zum Spargel - richtig gutes Leinöl !

17.05.2015 22:30
Antworten
suying87

ich habe gerade versucht die sauce zu machen...leider ist es mir nicht gelungen :-( eine totale flockenpampe... ich muss, wie monaLulu bereits angemerkt hat, bestaetigen, dass die anleitung nicht unbedingt etwas für anfaenger ist. ich habe die butter in das eigelb über dem wasserbad gegeben, da im rezept nicht steht dass man das eigelb vom wasserbad nehmen soll, wenn man die butter hinzufügt. ich bin froh dass ich nur die haelfte genommen habe...das war ein teures abflussfutter, da die butter hier ziemlich teuer ist waehrend der zubereitung stellte ich mir die fragen: 1. wann gibt man denn die butter hinzu? und 2. muss das ei vorher vom wasserbad genommen werden? ich esse die sauce so gerne zu kartoffel, blumenkohl und und und wenn mir jemand die fragen beantworten könnte, würde ich die sauce hollondaise gerne noch einmal versuchen.

20.11.2013 19:21
Antworten
Didi_49

Gute Soße, danke hab das Rezept lange in dieser Form gesucht

26.10.2013 21:49
Antworten
MonaLulu

Nehme ich die Eimasse vom Wasserbad und rühre dann die Butter ein? Oder muss ich die Butter dazugießen während ich weiterhin die Eimasse über dem Wasserbad rühre? Muss die Butter kalt sein, oder kann sie noch lauwarm sein? Mir fehlen hier zu viele Hinweise, so läuft man doch als Anfänger Gefahr, dass das Ei zerrinnt und sich nicht mit der Butter verbindet. Ich bitte um Ergänzung, vielen Dank!

17.06.2013 18:13
Antworten
Ramborobin

Die Eimasse kann auf dem Wasserbad bleiben, es darf aber nicht zu heiss sein, das Wasser darf auf keinen Fall kochen. Es ist ganz egal, ob die Butter kalt oder warm, flüssig oder fest ist. Ganz wichtig ist: die Butter in kleinen Stückchen, oder wenn sie flüssig ist, in ganz feinem Strahl einzurühren. Gibt man die Butter zu schnell hinein, gerinnt die Masse. Wenn so etwas passiert kann man sich ganz einfach helfen: entweder einen Esslöffel heisses Wasser langsam einrühren oder ein Stückchen kalte Butter unter rühren schmelzen lassen bis die Bindung wieder homogen ist

06.04.2014 18:21
Antworten
SueAlly

das hat super hingehauen - auf Anhieb und war soooooooo legger, da ich es mit Eiern von glücklichen Hühner zubereitet habe. Danke für die sehr gute Anleitung !

17.05.2013 17:53
Antworten