Deutschland
Europa
fettarm
gekocht
Hauptspeise
Rind
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kalbsgulasch

Durchschnittliche Bewertung: 4.07
bei 27 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. simpel 17.03.2003



Zutaten

für
1 kg Kalbfleisch, aus der Keule
1 große Zwiebel(n)
200 g Pilze, (Pfifferlinge oder Champignons)
2 EL Honig
400 ml Kalbsfond
150 ml Wein, weiß
½ Glas Madeira
50 ml Sahne
1 Ei(er), davon das Eigelb
1 TL Estragon, gerebelt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Das Fleisch in Würfel schneiden, dabei Fettstellen und Sehnen entfernen, leicht salzen und pfeffern. Die Zwiebel halbieren und in feine Ringe schneiden, die Pilze putzen und in Scheiben schneiden.
Im Schmortopf das Fleisch (ggf. in Portionen) in etwas Öl von allen Seiten gut anbraten und aus dem Topf holen. Wieder etwas Öl in den Bratenfonds und darin die Zwiebeln leicht anbräunen. Den Honig dazugeben und ein paar Minuten glasieren. Das Fleisch wieder dazugeben, einige Minuten unter Rühren durchdünsten und mit dem Wein ablöschen. Gut durchrühren, dann den Estragon und die Brühe dazugeben. Kurz aufkochen und bei milder Hitze in 1½ Stunden alles weich köcheln.
Nach einer Stunde Kochzeit das Gulasch mit Madeira abschmecken. Sahne und Eigelb verschlagen und einrühren. Für die abschließende feine Geschmacksnote kann man etwas Mandelmus unterrühren, für weiteres Andicken einen Brei aus 2 TL Pfeilwurzelmehl und 2 EL Weißwein unterrühren.
Dazu passen Rösti oder Tagliatelle, helle Gemüse und ein leckerer Weißwein.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Versacina

Gerade gekocht und bin wirklich sehr begeistert. Das Ragout ist köstlich. Ich habe Thymianhonig genommen und die Zwiebeln noch mit 1 Pastinake und 1 Karotte (beides fein gewürfelt) angereichert. * * * * * Und vielen Dank!

29.08.2018 20:43
Antworten
Omilie48

Hallo, hab dein Rezept ausprobiert ,ich muss sagen es war super lecker. mache ich auf jeden fall wieder. Bild folgt! Danke GVLG Omilie48

29.10.2017 15:23
Antworten
Susi-65

Das habe ich diesmal als Weihnachtsessen gemacht, hat ausgezeichnet geschmeckt! Dazu gab es Nudeln und grüne Bohnen hat sehr gut dazu gepasst. Nur die Soße war sehr dünn, beim nächsten Mal nehme ich etwas Speisestärke dazu. Weil es dennoch außerordentlich lecker war, gibt es von mir fünf Sterne! :)

27.12.2016 10:37
Antworten
mimiccen

Super lecker!!! Koche ich wieder!!!

11.03.2016 21:44
Antworten
garten-gerd

ohne Worte ... 5 ***** !!! lg, g - g

03.04.2013 22:00
Antworten
karlschramm

kalbsgulasch das könnte was für meine franzosen sein

14.01.2004 16:33
Antworten
karlschramm

werde das ganze mal ohne dosen probieren

14.01.2004 16:32
Antworten
karlschramm

das wird bestimmt in einer engeren wahl kommen

14.01.2004 16:31
Antworten
karlschramm

bin hier weil ich schon wieder für weihnachten stöber

14.01.2004 16:29
Antworten
Gelöschter Nutzer

Ups, auch hier in der Eile was vergessen - die Pilze. Am besten in den Topf zusammen mit dem Fleisch, das zu den glasierten Zwiebeln wieder dazugegeben wird. Kurz durchduensten, dann abloeschen und wie gehabt... Sorry drums

08.01.2004 09:07
Antworten