Backen
Dessert
Kuchen
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kalter Hund

Kekskuchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.44
bei 70 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 01.09.2008



Zutaten

für
150 g Kuvertüre, zartbitter
450 g Kuvertüre, vollmilch
150 g Kokosfett
200 g Schlagsahne
2 Pck. Vanillinzucker
250 g Keks(e) (Vollkornbutterkekse)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten Kalorien pro Portion ca. 310 kcal
Eine Kastenform mit einem aufgeschnittenen Gefrierbeutel auslegen. Für die Schokoladencreme beide Kuvertüren grob hacken, das Kokosfett klein schneiden, alles zusammen mit der Sahne in einem Topf schmelzen und gut verrühren. Zuletzt Vanillinzucker unterrühren.

Die Kastenform mit einer Schicht Butterkeksen auslegen, die Kekse eventuell zerbrechen. Nun so viel Schokoladencreme auf der Keksschicht verteilen, dass diese bedeckt ist. Abwechselnd Schokoladencreme und Kekse in die Kastenform schichten (7 - 8 Schichten).

Die Kastenform etwa 5 Stunden in den Kühlschrank stellen (am besten über Nacht), damit die Creme fest wird. Das Gebäck mit einem Messer und mithilfe des Gefrierbeutels aus der Form lösen und vorsichtig auf eine Platte stürzen. Den Gefrierbeutel vorsichtig abziehen und das Gebäck am besten gekühlt und in Scheiben geschnitten servieren.

Tipp: Rühren Sie unter die Schokoladencreme 1 Päckchen geriebene Orangenschale. Wer mag, kann auch den Kekskuchen mit etwas Alkohol verfeinern.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Schluri

Habe den Kuchen für den Kindi morgen gemacht. Allerdings habe ich 400g Kekse verbraucht und immer noch ein volles Marmeladenglas Glasur übrig.... mit dem Kokosöl bekommt es eine sehr feine Note mal sehen wie es bei den kleinen Mäusen ankommt... ich kenne das Original Rezept mit Palmin ein Löffel Kaffeepulver und Rumaroma, was ich allerdings für die Kinder weggelassen habe.

31.07.2019 15:36
Antworten
dark-hummel

Schön, dass du den "Kalten Hund" ausprobiert hast. Irgendwie musste ich in mich rein schmunzeln, 400 g Kekse verbraucht und noch ein volles Marmeladenglas Glasur übrig ;-))). Ist mir noch nie passiert ;-))). Da warst du aber mit der Glasur zwischen den Keksen sehr sparsam ;-))), anders kann ich mir das nicht erklären ;-))). Egal, Hauptsache es hat euch geschmeckt.

04.08.2019 23:31
Antworten
diegie

Kann hiefür statt Kokosfett Palmin oder Biskin verwendet werden? Im Voraus danke für die Antwort

25.06.2019 23:03
Antworten
dark-hummel

Ja, du kannst Palmin verwenden. Biskin hatte ich noch nie verwendet. ABER, dein Kalter Hund wird nur so gut, wie du auch die Zutaten verwendest. Ich würde dir das kaltgepresste Kokosöl empfehlen (das im kalten Zustand fest ist). Ich wünsche dir gutes Gelingen.

30.06.2019 15:38
Antworten
dark-hummel

Vielen Dank für's Ausprobieren und es freut mich sehr, dass du soviel Lob erhalten hast.

22.06.2019 22:47
Antworten
Eurohacker

Hallo, habe mich gestern daran gewagt dieses Rezept auszuprobieren. Das Ergbnis wird heute ausführlich in Augenschein genommen. Leicht nachzumachen und somit auch für Anfänger ein tolles Rezept.

12.11.2014 11:14
Antworten
Inns777

Bis zum Schluss habe ich gezögert, die Sahne unter die Schokoladensoße zu rühren. Ich kannte es eben ohne Sahne... Aber das Ergebnis ist großartig! Selten würde die Schokosoße ohne Eier sooo cremig, ich liebe dieses Rezept!

20.10.2014 19:30
Antworten
dark-hummel

moosmutzel311 Vielen lieben Dank für dein Foto. Statt Schlagsahne kann auch Cremefine oder universelle Schlagcreme (Firma Schlagfix - Kaufland/Real) verwendet werden. Dann ist der "Kalte Hund" nicht mehr soooo mächtig. Klappt super.

21.06.2014 21:11
Antworten
Menzana

Der beste "Kalte Hund" den ich je gegessen habe. Mache ihn nun schon einige Jahre nach diesem Rezept und jeder der ihn mal probiert hat findet ihn besser als den typischen, der nur mit Palmfett und Kakao gemacht wird. Vielen Dank für das Rezept :)

10.07.2012 22:54
Antworten
dark-hummel

Vielen Dank für die Bewertung.

12.07.2012 21:24
Antworten