Joghurt - Kuchen


Rezept speichern  Speichern

Becherkuchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.58
 (119 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 31.08.2008 4407 kcal



Zutaten

für
1 Becher Joghurt nach Wahl
2 Becher Mehl
1 Becher Zucker
1 Becher Öl
2 Ei(er)
1 Pck. Vanillezucker
1 Pck. Backpulver
Fett für die Form
Mehl für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
4407
Eiweiß
57,29 g
Fett
258,17 g
Kohlenhydr.
462,07 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Zum Abmessen immer denselben Joghurtbecher benutzen! Alle Zutaten mischen, in einer gefetteten und bemehlten Backform auf der mittleren Schiene 45 - 60 Min. bei 160 - 180°C backen.

Wer will, kann auch eine Glasur drüber machen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sandelsa

Ich habe muffins draus gemacht und das Backpulver mit Soda und etwas Zitronensaft ersetzt. Lecker!

20.09.2020 15:01
Antworten
Dayseeray

Super einfach und lecker! Wir haben aus dem Teig Muffins gemacht und dafür eine Teil mit Schoko-Stückchen und den anderen mit Blaubeeren und Johannisbeeren verfeinert. Sind sehr gut geworden. Vielen Dank für das Rezept!

20.08.2020 16:30
Antworten
knuspertasche

Toller, saftiger schnell gemachter Kuchen. Schön mit Kids zu backen und für Kids. Hab 200 gr Vanillejighurt genommen. Zutaten hat man auch immer da. Gerne wieder.

02.05.2020 13:35
Antworten
Ani88

Schnell zusammen gerührt und richtig lecker! Und abwandelbar auch noch. Ich bin begeistert! Bei mir gab es dir Variante Vanille mit Zitronenguss. Habe Naturjoghurt genommen und ganz viel Vanillezucker:)

05.04.2020 18:23
Antworten
Steffiioio

Viele stellen Fragen wegen Bechergröße her. Also ihr könnt 150g Joghurtbecher nehmen oder 200g oder 250g usw. Dann wird diese leere Joghurtbecher für die andere Zutaten benutzt. Das führt NUR zu mehr oder halt weniger Teig.

01.04.2020 12:21
Antworten
TinchenTine

Hallo, habe gerade dein Rezept ausprobiert. Habe noch einen halben Becher Backkakao dazu gegeben, etwas mehr Joghurt und nur einen halben Becher Öl. Die Schüssel habe ich schon ausgeleckt und ich bin gespannt wie der Kuchen uns nachher schmeckt. Sieht schon mal gut aus. LG, Tine

27.08.2011 14:56
Antworten
sonja-sonnenschein

Hab den Kuchen gestern nachgebacken. Ideal, wenn man Lust auf Kuchen, aber kaum Zutaten (nur standardmäßige Lebensmittel) zuhause hat. War auch schön saftig und lecker!

22.08.2011 10:35
Antworten
bmwdeluxe

Super schneller und einfacher Kuchen und das Beste ist dass er nicht soooo trocken ist, er ist echt saftig und kommt immer gut an! Auch als Geschenk eine super Möglichkeit > Siehe mein Foto als Muschelkuchen.....

11.07.2011 07:51
Antworten
pinkymaus2612

super einfach!!! ich habe gleich die doppelte menge gemacht, und habe etwas mehl durch gemahlene nüsse ersetzt. meine kinder lieben ihm.

25.04.2011 13:05
Antworten
Suppen-Huehnchen

Das ist mein erster Kommentar! Und es war auch meine erste Bewertung. Ich hab 4 Sterne gegeben. Aber jetzt denk ich, ich hätte auch genausogut 5 Sterne geben können, ich find das Rezept nämlich super (ganz einfach und dadurch leicht zu variieren..)! Aber da ich noch keine Erfahrung hatte, wollte ich mir die 5 Sterne aufheben, falls mir was ganz Unglaubliches in die Finger kommt. War wahrscheinlich ne blöde Idee... Jedenfalls ist der Kuchen gerade vorhin aus dem Ofen gekommen und ich hab natürlich schon genascht: sehr lecker!!! Ich hab Weizenvollkorn-, Dinkelvollkorn- und Weizenmehl gemischt. Außerdem hab ich etwas weniger Öl genommen, und noch einen halben Becher gemahlene Haselnüsse dazugegeben. Das Eiweiß hab ich als Eischnee am Ende dazugefügt. Dann hab ich noch Schoko-Stückchen (geraspelte Blockschokolade) in den fertigen Teig gerührt. Auf den Backblechen brauchte der Kuchen 20 bzw. 30 Minuten, je nachdem wie dick er eingefüllt war.. (für die doppelte Menge hab ich ein mittelgroßes und ein kleines Backblech benutzt). Drei verschiedene Teile: Ananas, Kirschen und Heidelbeeren. Heidelbeer hab ich schon versucht, ich bin auf die anderen Teile gespannt!

12.06.2009 15:07
Antworten