Hackbraten mit Kartoffeln in Sahne


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.54
 (360 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 16.03.2003



Zutaten

für
700 g Hackfleisch, halb und halb
1 Ei(er)
Paniermehl
Salz und Pfeffer
Paprikapulver
8 Kartoffel(n)
2 Becher Sahne
etwas Brühe
1 Pck. Schafskäse
etwas Muskat

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Den Backofen vorheizen.

Das Hackfleisch mit Salz, Pfeffer, Paniermehl, Ei und Paprikapulver verkneten.
Die Hälfte davon in die Mitte einer gefetteten Auflaufform geben. Rings herum etwas Platz lassen. Den Schafskäse in Scheiben schneiden und auf das Hackfleisch legen. Die andere Hälfte des Hackfleischs darauf geben, so dass der Käse bedeckt ist. Einen Laib formen.

Die Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Kartoffelscheiben rings um den Hackbraten verteilen und mit etwas Salz bestreuen. Die mit Brühe vermischte Sahne über die Kartoffeln geben, so dass diese richtig bedeckt sind. Wer mag, würzt die Kartoffel-Sahne-Masse mit Muskat, geht aber auch ohne.

Ca. 1 Stunde bei 200 °C backen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Beeker76

Wenn im Rezept Brühe steht: ist flüssige oder gekörnte Brühe gemeint?

10.06.2022 21:17
Antworten
Kinga2510

Eines der Lieblingsrezepte meiner Jungs. Ich gebe unter die Kartoffeln noch Paprika oder Karotten. Nach der Hälfte des schichtens reibe ich etwas Parmesan über die Kartoffeln und am Schluß on top. 5 Sterne für das Rezept!

01.05.2022 17:20
Antworten
schnigga95

Super lecker

11.05.2021 08:42
Antworten
In_Flames

Wir haben heute erstmals das Rezept ausprobiert. Statt Käse habe ich hartgekochte Eier in den Braten gemacht. Dafür habe ich Gouda gerieben und unter die Kartoffeln gemischt. Dazu gab es Rohkost Geschmacklich top und deswegen fünf Sterne für das Rezept!

03.02.2021 19:13
Antworten
tillynilson

Im Prinzip kannst du bei den Portionen oben statt 4, 8 draus machen, schon hast du die doppelte Menge von allem.😉 Ich hab dann aber statt 2, 4 Eier in das Fleisch+ noch 2 eingeweichte Brötchen und mehr Kartoffeln+ Sahne+Milch genommen, weil meine kids die besonders lieben. Aus der Menge hab ich dann 2 Braten in 2 Auflaufformen gemacht. Damit diese auch gut durch wurden, hab ich die Braten erst ne halbe Stunde ohne Kartoffeln in den Ofen- mit etwas Wasser in die Form. Dann kamen die Kartoffeln dazu mit Sahne+Milch drüber, bis diese bedeckt waren und dann nochmal ne Std. in den Ofen. Sehr lecker!! Gibt es jetzt öfters.

02.02.2022 23:06
Antworten
carin

Hallo, ich habe das Rezept heute ausprobiert und muss sagen: Einfach spitze!!! Gruß Gertrud

31.01.2004 18:30
Antworten
Tedra

Hallo Goldbek Ich fand das Rezept sehr lecker :) Nur ist bei mir zuviel Flüssikkeit übrig geblieben obwohl ich mich genau ans Rezept gehalten habe... Ich weiß auch nicht was da schief gelaufen ist...auf jeden Fall werde ich es nochmal ausprobieren. LG Tedra

13.12.2003 19:38
Antworten
pbuggi

Hallo Goldbek! Das hört sich sooo gut an. Möchte es ausprobieren, habe aber Angst, dass auch der mindestens 100.ste Hackbraten-Versuch misslingt. Bin eigentlich kein Küchendoofi, aber bei mir brechen die Braten nach dem Garen immer auseinander. Irgendwas mache ich falsch. "Seufz", probiere es trotzdem - Deine "Sahnekartoffeln" sind zu verlockend. LG PBuggi

29.10.2003 10:58
Antworten
DonMicha

Kleiner Tip einfach den fertigen Fleichteig 10-15 min im Kühlschrank ruhen lassen das der teig sich setzt und die überflüssige luft entweicht und wenn das nix bringt 1 ei mehr ;D

15.11.2017 15:54
Antworten
mrsasterix

Hi Goldbek! Hat echt sehr lecker geschmeckt. LG Asterix

19.10.2003 17:13
Antworten