Hackbraten mit Kartoffeln in Sahne


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.52
 (341 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 16.03.2003



Zutaten

für
700 g Hackfleisch, halb und halb
1 Ei(er)
Paniermehl
Salz und Pfeffer
Paprikapulver
8 Kartoffel(n)
2 Becher Sahne
etwas Brühe
1 Pck. Schafskäse
etwas Muskat

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Den Backofen vorheizen.

Das Hackfleisch mit Salz, Pfeffer, Paniermehl, Ei und Paprikapulver verkneten.
Die Hälfte davon in die Mitte einer gefetteten Auflaufform geben. Rings herum etwas Platz lassen. Den Schafskäse in Scheiben schneiden und auf das Hackfleisch legen. Die andere Hälfte des Hackfleischs darauf geben, so dass der Käse bedeckt ist. Einen Laib formen.

Die Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Kartoffelscheiben rings um den Hackbraten verteilen und mit etwas Salz bestreuen. Die mit Brühe vermischte Sahne über die Kartoffeln geben, so dass diese richtig bedeckt sind. Wer mag, würzt die Kartoffel-Sahne-Masse mit Muskat, geht aber auch ohne.

Ca. 1 Stunde bei 200 °C backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

chocorucci

Bestes Rezept! Wir haben es schon soo oft einfach mit Gemüse dazu gemacht. Schmeckt allen immer gut, lässt sich super vorbereiten und ist total simpel und flexibel. Unser absolutes Lieblingsrezept - auch der Kinder!

03.07.2020 17:05
Antworten
ZauberKöchin2009

Wir haben dieses Rezept heute ausprobiert, tja was soll ich sagen bei allen sehr gut angekommen! Vielen Dank für dieses tolle Rezept Beim nächsten Mal machen wir nur ein bißchen mehr Soße (da wir alle, alles mit viel Soße essen) und ein Gemüse mit einarbeiten. Aber sonst top Rezept von uns 5 Sterne

09.06.2020 17:25
Antworten
Snäcky

Hallo Goldbek! Habe das Rezept heute ausprobiert, allerdings hatte ich 1,5 kg Rinderhackfleisch mit Senf, Zwiebeln, Knoblauch, Salz und Pfeffer gewürzt. Auch die Kartoffelmenge war ca. 1,5 kg mit 450ml Sahne und 250ml Brühe. Es hat uns sehr gut geschmeckt - wird auf jeden Fall in das regelmäßige Rezepteprogramm aufgenommen! Vielen Dank für das tolle Rezept!👍🙋‍♀️ LG Snäcky

16.05.2020 14:42
Antworten
Stadionwurst

Einfach und seeehr lecker. Besonders von den Kartoffeln war ich sehr positiv überrascht. 5 Punkte von mir Wem es hilft, hier die Mengenangaben für die nicht genau definierten Zutaten bei DOPPELTER Menge (1,5 kg Hack): 9 Esslöffel Paniermehl 250ml Brühe 1,5 kg Kartoffeln Aber nur 600ml Sahne Das Fleisch reichlich würzen

05.04.2020 09:15
Antworten
Nise-cathy-cely-charly

Sehr lecker, gab es schon zum öfter. Mache meist noch schmand oder frischkäse mit in die Soße

18.03.2020 19:10
Antworten
carin

Hallo, ich habe das Rezept heute ausprobiert und muss sagen: Einfach spitze!!! Gruß Gertrud

31.01.2004 18:30
Antworten
Tedra

Hallo Goldbek Ich fand das Rezept sehr lecker :) Nur ist bei mir zuviel Flüssikkeit übrig geblieben obwohl ich mich genau ans Rezept gehalten habe... Ich weiß auch nicht was da schief gelaufen ist...auf jeden Fall werde ich es nochmal ausprobieren. LG Tedra

13.12.2003 19:38
Antworten
pbuggi

Hallo Goldbek! Das hört sich sooo gut an. Möchte es ausprobieren, habe aber Angst, dass auch der mindestens 100.ste Hackbraten-Versuch misslingt. Bin eigentlich kein Küchendoofi, aber bei mir brechen die Braten nach dem Garen immer auseinander. Irgendwas mache ich falsch. "Seufz", probiere es trotzdem - Deine "Sahnekartoffeln" sind zu verlockend. LG PBuggi

29.10.2003 10:58
Antworten
DonMicha

Kleiner Tip einfach den fertigen Fleichteig 10-15 min im Kühlschrank ruhen lassen das der teig sich setzt und die überflüssige luft entweicht und wenn das nix bringt 1 ei mehr ;D

15.11.2017 15:54
Antworten
mrsasterix

Hi Goldbek! Hat echt sehr lecker geschmeckt. LG Asterix

19.10.2003 17:13
Antworten