Rosmarinkartoffeln


Rezept speichern  Speichern

Vom Blech, ganz knusprig

Durchschnittliche Bewertung: 3.89
 (16 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 29.08.2008 290 kcal



Zutaten

für
20 kleine Kartoffel(n) (Drillinge)
Olivenöl
Salz
4 Zweig/e Rosmarin

Nährwerte pro Portion

kcal
290
Eiweiß
6,21 g
Fett
6,09 g
Kohlenhydr.
50,11 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Kartoffeln waschen und ungefähr 15 Minuten kochen. Den Backofen auf 200° vorheizen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und Salz darauf streuen. Den Rosmarin grob zerhacken und ebenfalls darauf verteilen. Die Kartoffeln längs halbieren und mit der Schnittfläche nach unten auf das Backblech setzen. Großzügig mit Olivenöl beträufeln. Ca. 40 Minuten bei Ober/Unterhitze backen, die Haut muss runzlig aussehen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Natscho1969

Meine Drillinge sind durch das Kochen vorher viel zu weich geworden, das hat überhaupt nicht geschmeckt, da sie innen so weich waren wie Kartoffelpüree. Meines Erachtens muss man sie gar nicht vorkochen!

29.03.2020 15:25
Antworten
dodith

Wir haben die Kartoffeln ohne Vorkochen gebacken. Sehr lecker. Danke fürs Rezept.

23.04.2019 09:20
Antworten
plumbum

hallo dodith, DanKe!! Ja man muss die Kartoffeln wirklich nicht vorkochen. VG plumbum

10.05.2019 18:03
Antworten
Hobbykoch-Bine68

Eine leckere Beilage und schnell gemacht. Danke für das Rezept, LG Bine

24.05.2018 11:09
Antworten
badegast1

Hallo, ich habe die Kartoffeln 10 Minuten vorgegart. Ich mußte sie auch pellen, weil sie sehr schmutzig waren. Ich habe keine Drillinge sondern selbstgesammelte Mini-Kartoffeln genommen. Da war noch zu viel Erde dran, und die Schale wäre zu hart gewesen. War aber auch so sehr lecker. LG Badegast

03.12.2017 11:56
Antworten
rambazamba11

Hallo, ich kann nur sagen: super lecker*****! Dachte zuerst, dass man dazu vielleicht bisschen was zum dippen (Soße oder Quark) bräuchte, aber die Kartoffeln schmecken auch ohne alles klasse. Hab schon lange so ein Rezept gesucht. Ich mag nämlich normalerweise keine Kartoffeln ohne Soße oder andere "Tunke". Vielen Dank und schöne Grüße rambazamba11

24.06.2012 09:48
Antworten
mendi

nun,durch das ankochen der kartoffeln habe ich wirklich viel zeit gespart,knusprig wurden sie trotzdem.Werde es jetzt immer so machen.. lieben gruss

24.02.2009 17:32
Antworten
mendi

ich werde es heute mal mit den gekochten...äähm ich meine angekochten Kartoffeln probieren...mal schaun. Ich gebe euch dann bescheid;-) gruss

19.02.2009 13:19
Antworten
annadi

die Kartoffeln schmecken viel besser wenn sie roh auf das Blech gegeben werden. Lg, annadi

24.09.2008 12:04
Antworten
plumbum

hallo annadi, kann da jetzt so direkt keinen geschmacklichen Unterschied feststellen.(Und wenn, was schmeckt denn da besser)??? Habe beide Varianten ausprobiert. Ich koche die Kartoffeln nur an und nicht gar. Und hätte bei deiner Variante eine wesentlich längere Backzeit. LG plumbum Vieleicht gibt es ja bald noch mehr Kommentare dazu.

24.09.2008 21:51
Antworten