Hackpfanne griechische Art


Rezept speichern  Speichern

schnell und einfach

Durchschnittliche Bewertung: 4.25
 (10 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 29.08.2008 575 kcal



Zutaten

für
600 g Hackfleisch vom Schwein
3 Zwiebel(n)
1 Peperoni, rot
2 TL Gewürzmischung, (Gyrosgewürz)
2 Becher Sahne
2 EL Metaxa
2 EL Paprikamark, (aus der Tube)
Salz und Pfeffer
1 Würfel Fleischbrühe
3 Zehe/n Knoblauch, gepresst

Nährwerte pro Portion

kcal
575
Eiweiß
33,79 g
Fett
44,69 g
Kohlenhydr.
10,11 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Die Idee zu diesem Rezept kam mir spontan, da ich die Zutaten alle im Haus hatte und vor meiner Mittagschicht was schnelles kochen wollte.

Das Hack mit dem Gyrosgewürz anbraten. Die Zwiebeln nicht zu fein würfeln und mit dem Knoblauch dazugeben. Peperoni einfach in Ringe schneiden und ebenfalls dazu.
Alles nochmals unter rühren anbraten, bis die Zwiebeln leicht glasig werden.
Dann mit dem Metaxa ablöschen. Kurz aufkochen, bis der Alkohol etwas verflogen ist.
Paprikamark einrühren, etwas anrösten und mit Sahne ablöschen. Die Behälter der Sahne mit Wasser füllen und dieses mit dem Brühwürfel zum Fleisch geben.
Mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken. Auf kleiner Hitze die Sauce reduzieren.

Wir hatten dazu Reis und haben über die Hacksauce etwas Schafskäse gegeben.

Ich denke, man könnte auch noch klein gewürfelte Paprikaschoten oder Zucchini in die Sauce geben.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

domi1285

Mich wundert, dass hier alle mit der Angabe der Gewürze zufrieden sind. Also 2 TL Gyros auf 600g Fleisch?! Ich habe locker das 4Fache genommen und noch mit Salz und Pfeffer dran. Und es war immer ncih nicht richtig würzig. Nachdem noch Maggi und mehr Pfeffer dazu gekommen sind war es richtig gut. Die Basis ist super, aber die Gewürze definitiv zu wenig. Habe Tomatenmark und Paprikamark genommen. Auch mehr als angegeben. War defitniv nicht verwürzt und am nächsten Tag noch besser. Knoblauch habe ich am nächsten Tag bei dem Rest auch verdoppelt. Jeder wie er mag, aber auch bei normaler Bolognese muss man oderdentlich würzen, damit das Hack Geschmack bekommt. Würde ich defintiv nochmal machen. Am nächsten Tag wurde es dann mit Nudeln und Käse überbacken. Sehr lecker. Schafskäse passt auch prima dazu!

15.01.2021 16:06
Antworten
PenelopeSun

Ich fand es lecker. Es gab Kritharaki dazu. Paprikamark hatte ich nicht, da habe ich Tomatenmark genommen. Den Metaxa habe ich weg gelassen.

12.01.2021 13:16
Antworten
jamy99

Hallo ich würde dieses Rezept gerne nachkochen, aber wo bitte bekommt man Paprikamark her? Kenne nur Tomatenmark...

23.04.2020 20:37
Antworten
mosazz

z.B. Ajvar

30.06.2020 17:27
Antworten
Rebecca-Steuer

Super lecker und schön würzig. Hab extra Metaxa gekauft, da dieser verglichen mit normalem Weinbrand noch "geheime" mediterrane Gewürze enthält.

23.10.2019 17:37
Antworten
Srorm26

Hab das Rezept heute gekocht, wirklich sehr lecker. 5 Sterne Bild folgt.

23.06.2016 22:21
Antworten
movostu

Bei mir ohne Sahne, dafür mit Nudeln und frischen Tomaten. Gruß movostu

14.06.2016 07:40
Antworten
leoleolein

Hoert sich richtig lecker an:),ob man den Alkohol auch einfach weglassen kann,wenn Kinder mitessen?

28.10.2008 00:39
Antworten
anhaltinerin

hallo, ich möchte es gern nachkochen, aber was bitte schön ist Metaxa ? lg marion

31.08.2008 22:20
Antworten
schleifhexe

Hallo, Metaxa ist ein griechischer Weinbrand. Man kann auch anderen Weinbrand wie z.B. Chantre oder ähnlich nehmen. LG

01.09.2008 07:02
Antworten