Mein Lieblingslendentopf


Rezept speichern  Speichern

auch als Schnitzeltopf möglich

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 29.08.2008



Zutaten

für
500 g Schweinelende(n)
350 g Speck, geräucherter
3 Zwiebel(n)
½ gr. Flasche(n) Ketchup (Curryketchup)
1 Becher Sahne
1 Becher Crème fraîche
Salz und Pfeffer
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Die Schweinelende in 2 cm dicke Scheiben schneiden, dann salzen und pfeffern. Den Speck in dünne Scheiben schneiden lassen (oder schon abgepackt kaufen). Beides in eine gefettete Auflaufform schichten. Als oberste und unterste Schicht Speck verwenden. Die Zwiebeln schälen, in Ringe schneiden und darauf legen.

Aus Curryketchup, Sahne und Crème fraiche eine Sauce zubereiten (alles einfach nur mischen) und darüber gießen.

Ca. 30 Min. im vorgeheizten Backofen bei 250°C zugedeckt garen. Nach der Hälfte der Garzeit den Deckel bzw. die Alufolie herunternehmen.

Tipp: Das Rezept schmeckt auch super mit Putenschnitzel.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

gotreg

Ich bin eigentlich kein Fan von so Ketschup und Sahne-Soßen. Aber dieses Rezept ist echt lecker. Ich hatte nur normalen Tomatenketchup. Deshalb habe ich mir Curry nachgewürzt Ich habe mich an das Rezept soweit gehalten und Speck verwendet. Diesen würde ich aber beim nächsten Mal weglassen. Machte für mich keinen Sinn. In die Soße habe ich noch frische Champignons in Scheiben geschnitten und frische Kräuter gerührt. Dazu geb es Ofenkartoffeln. Es ist halt mega-kalorienreich. Oft kann man das nicht essen LG Regina

11.04.2021 14:25
Antworten
claudiaseip

Ich finde dieses Rezept prima. Es ist super leicht zu machen und es hat uns sehr gut geschmeckt. Ich habe Curryketchup genommen. Das gibt eine schöne Curry Note. Das wird gespeichert und bestimmt öfter gemacht!

25.09.2019 19:03
Antworten