Rosinenkuchen a la Oma


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.95
 (18 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 29.08.2008 5789 kcal



Zutaten

für
250 g Butter oder Margarine
220 g Zucker
400 g Mehl
5 Ei(er)
1 Pck. Vanillezucker
1 Pck. Backpulver
3 EL Rum
etwas Zitronensaft
300 g Rosinen
Fett für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
5789
Eiweiß
87,61 g
Fett
267,82 g
Kohlenhydr.
727,66 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Butter mit dem Zucker schaumig rühren. Das Mehl hinzugeben und Eier einzeln unterrühren. Restliche Zutaten zugeben, am Ende die Rosinen.

Den Teig in eine eingefettete Backform geben. Bei ca. 200°C 35 - 40 Minuten backen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

cociw

Schönes, klassisches Rezept! Genau das, was ich gesucht habe. Die Rosinen mische ich mit einem kleinen Rest der Mehlmenge, damit sie beim Backen nicht zu Boden sinken. Ich habe eine Guglhupfform benutzt und den Kuchen bei nur 160°C Umluft 60 Minuten gebacken. Für Anfänger ist das Rezept leider etwas rudimentär geschrieben.

04.03.2022 09:33
Antworten
OMA1955

Schnell gebacken, tolles Rezept, habe in zwei Kastenformen aufgeteilt!

22.02.2020 12:56
Antworten
kuchenfan333

Hallo super lecker super Rezept als Glas Kuchen oder auch in Puddingschalen gebacken Klasse.Lg 👍😋

23.10.2019 10:34
Antworten
Ilsebillhedwig

Sehr lecker! Ich habe allerdings etwas mehr Rum genommen und die Rosinen darin mehrere Stunden eingelegt. Einen Teil des Teigs habe ich in Weckgläser gefüllt und extra gebacken, auf die Art habe ich noch etwas auf Vorrat.

17.04.2019 19:30
Antworten
Tina-McFly

Lieblingskuchen von meinem Mann

03.02.2018 11:29
Antworten
al65

Ich hab den Kuchen gestern gebacken, genau nach Rezept, aber leider ist er mir gar nicht gelungen. Nach der angegebenen Backzeit war er oben schon dunkel aber in der Mitte leider noch fast flüssig also hab ich ihn nochmal 10 Minuten abgedeckt in den Backofen geschoben. Leider war auch danach in der Mitte immer noch nicht gar, was ist da schief gegangen?? Kann jemand helfen? (Geschmacklich war er übrigens sehr lecker) Danke schon mal! LG AL

23.03.2013 11:22
Antworten
Pfefferminzfee

Habe diesen Kuchen vor 2 Wochen gebacken und ich muss sagen ich fand ihn suuuper lecker! Habe allerdings den Rum weggelassen, hatten wir nicht da ;)

05.03.2012 19:32
Antworten
hummer08

Guten Morgen! Danke für das tolle Rezept, ist bei meiner Familie und mir gut angekommen.=) Habe allerdings statt des Rums ein halbes Fläschchen Rumaroma verwendet. LG, hummer

14.11.2010 10:31
Antworten
Gelöschter Nutzer

Sehr lecker, mache ich öfters. Ich habe allerdings nur eine halbe Tüte Backpulver genommen, bei der Menge Rum reicht das. Rum treibt nämlich auch und ich hatte nicht das blöde Backpulvergnietschen auf den Zähnen. Die Rosinen habe ich bereits über Nacht in ordentlich Rum eigelegt. Bilder folgen. Grüße Rosinenkind

30.08.2009 21:35
Antworten
dragonqueen

super rezept kuchen ist schön saftig und genügend rosinen werde es speichern danke

01.05.2009 11:53
Antworten