Backen
Brot oder Brötchen
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Roggenbrot

für den Brotbackautomaten

Durchschnittliche Bewertung: 2.2
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. simpel 28.08.2008



Zutaten

für
300 ml Wasser
1 ½ EL Butter oder Margarine
1 TL Salz
2 TL Zucker
180 g Roggenmehl
360 g Weizenmehl, Type 1050 (oder halb Vollkorn/halb 405er)
1 Pkt. Trockenhefe

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 5 Minuten
Einfach alle Zutaten in der oben angegeben Reihenfolge in die Brotbackform füllen.

Vollkornprogramm, Einstellung 750 g oder 1000 g.

Wer ein 1250er möchte, lässt einfach die Zutaten auf 7 Portionen umrechnen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

BieneEmsland

Habe es heute gebacken, allerdings habe ich ca. 100g SB-Kerne dazu gegeben. Es ist von außen sehr kross geworden und von innen schön locker und auch saftig. Habe aber statt Weizenmehl dunkles Dinkelmehl genommen. Mit einem TL Backpulver werde ich es auch mal ausprobieren! Mir schmeckt es und ich kann es guten Gewissens weiter empfehlen. Etwas Brotgewürz wäre aber ratsam. LG BieneEmsland

05.12.2015 18:35
Antworten
waldi150263

Ich habe es gestern gebacken,total lecker.Ich habe aber 1 TL Backpulver hinzugetan.Somit war es schön locker.... :-)

04.03.2013 22:53
Antworten
AlexBln

Bin auf der Suche nach einem Rezept für ein Roggenbrot für den Brotbackautomaten. Irgendwie macht mich das Rezeot sehr stutzig! 180g Roggenmehl und 360g Weizenmehl!? Klingt für mich nach einem Mischbrot mit einem recht hohen Weizenanteil. Als Roggenbrot ist das Rezept doch eigentlich ungeeignet.

26.12.2012 15:44
Antworten
Zwetschi

schade... ist zu fest geworden...

22.01.2010 06:11
Antworten
MReinart

Also für meinen Brotbackautomaten ist dieses Rezept so nicht geeignet. Müßte wohl mit den Mengenangaben noch ein wenig rumexperimentieren, lasse ich aber da es uns auch geschmacklich nicht wirklich zusagt. Meiner Meinung nach ist auch zu wenig Flüssigkeit im Teig.

11.06.2009 05:36
Antworten
BieneEmsland

Ich habe es auf Vollkorn und mit der Schnellbackfunktion gebacken (2:30Min) Ist super geworden. Vielleicht liegt es an Deinem BBA

05.12.2015 18:37
Antworten
Elyia

Der Tipp mit dem Backpulver war sehr gut, ich glaueb aber, dass das Vollkornprogramm nicht das richtige ist, dabei wird der Rand zu fest. Ich habe es mit dem Weissbrotprogramm versucht und 50 ml mehr Wasser, dann ist es spitze. Übrigens: Wenn man Trockenhefe benutzt, ist es ratsam, Mehl und Hefe vorher zu mischen, nicht oben drauf zu schmeißen. Die meisten Backautomaten schaffen es nicht, das gut zu mischen.

12.01.2012 14:06
Antworten
Krabbenliebling

Übrigens... Wem das Brot zu fest ist und es lieber etwas lockerer möchte, kann noch 1/2 - 1 TL Backpulver zufügen. Das gilt eigentlich für alle Brote, wenn sie einem zu "kompakt" sind ;-)

17.09.2008 11:44
Antworten