Europa
Festlich
gekocht
Hauptspeise
Italien
Lamm oder Ziege
Nudeln
Pasta
Vorspeise
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Grüne Ravioli mit Zitronen - Hack - Füllung

für Lamm-Liebhaber

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. pfiffig 28.08.2008



Zutaten

für
1 Bund Petersilie, glatt
2 EL Öl
Salz
400 g Mehl
4 Eigelb
3 Ei(er)
1 Schalotte(n)
2 g Knoblauchzehe(n)
300 g Hackfleisch vom Lamm
1 TL Thymian
Pfeffer
50 ml Weißwein, trocken
1 TL Zitronenschale, abgeriebene
2 EL Semmelbrösel
2 EL Parmesan, frisch geriebener

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 2 Stunden
1/2 - 1 Bund Petersilie hacken und mit 1 EL Öl und etwas Salz sehr fein pürieren.
Aus Mehl, den 4 Eigelben + 1 ganzem Ei, 1/4 TL Salz, 1 EL Wasser und dem Petersilien-Püree einen glatten Teig kneten, in Frischhaltefolie wickeln und 30 min. bei Zimmertemperatur quellen lassen.

Das Hackfleisch anbraten, fein gewürfelte Schalotte u. Knoblauch kurz mitbraten, salzen, pfeffern, Thymian zufügen, mit Wein ablöschen, 5 min. köcheln, dann abkühlen lassen.
Fein gehackte restliche Petersilie mit Zitronenschale, Parmesan, Bröseln und den restlichen 2 Eiern unter das Hack mischen und kräftig abschmecken.

Den Teig auf gut bemehlter Arbeitsfläche zu zwei Teigplatten dünn!!! ausrollen, auf eine im Abstand von etwa 3 cm jeweils 1 TL der Füllung daraufgeben, die andere Teigplatte mit Wasser benetzen und darauf legen, die Zwischenräume gut andrücken und die Ravioli ausstechen oder -schneiden. Diese auf einem bemehlten Küchentuch 10 Minuten antrocknen lassen. Dann 10 - 12 min. in einem großen!!! Topf in leicht siedendem Salzwasser sanft garen.

Ravioli mit zerlassener Butter, geriebenem Parmesan und übrigen Kräutern anrichten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

aleee

Sorry für die vielen Kommentare, was ich aber noch vergessen habe, meine Schwester und ich waren beide der Meinung, dass man nicht wirklich herausschmeckt, dass es Lammhackfleisch ist, ich würde es also nächstes mal mit normalem Hackfleisch machen...

28.02.2018 16:05
Antworten
aleee

Die Ravioli haben also auch meiner Schwester sehr gut geschmeckt... Wenn ich öfter Ravioli machen würde, werde ich mir jedoch eine Nudelmaschiene kaufen.

28.02.2018 16:03
Antworten
aleee

Ich habe die Ravioli jetzt gestern mit glutenfreiem Mehl gemacht, dazu musste ich drei weitere Eier in den Teig geben, aber dann hat es wunderbar geklappt. Einfach ist mir nicht klar, wie man so wenig Petersilie sehr fein pürieren kann, mit meinem Pürierstab zumindest hat das nicht geklappt. Aber macht nichts, der Teig wird dann halt einfach auch nicht grün... Ich habe den Teig ausserdem ein wenig zu dick ausgerollt. Aber die Ravioli schmecken sehr gut. Ein Teil ist jetzt in meinem Gefrierfach, die wird es am Samstag für meine Schwester geben, für die habe ich sie eigentlich auch gemacht. Ich werde es wohl mal noch mit normalem Mehl probieren...

20.02.2018 09:51
Antworten
hershel

Hallo Allegro, heute war es soweit und ich hab mir die Zeit genommen, deine Ravioli zu probieren....... Da ich den Teig dank meiner Pastamaschine sehr dünn herstellen konnte, brauchte ich tatsächlich nur eine Kochzeit von ca. 2 Minuten....und da die Füllung ja schon vorgegart ist, kann man einfach warten, bis die Ravioli im Kochwasser nach oben steigen. Ich hab das Hackfleisch nach dem Anbraten nochmal fein gekuttert, weil ich mir davon eine bessere Bindung versprochen habe und es war dann auch eine sehr schöne Farce, mit einem feinen Zitronengeschmack. Viele Dank für die schöne Anregung! Ein Bild hab ich schon hochgeladen............ Viele Grüße von Mina

20.01.2010 21:58
Antworten
hershel

Huiiiiiiiiiii- bist du schnell.......! Vielen Dank für die Express-Antwort- ich probiers mal aus...... ....und wenns präsentabel wird, dann meld ich mich hier nochmal. LG, Mina

14.01.2010 22:18
Antworten
Allegro

Hallo Mina, die Garzeit habe ich so aus dem Kochbuch übernommen, aus dem die Rezept-Idee stammt. Da ich noch nicht so große Übung im Ravioli-selber-machen habe, wurden meine bisher auch immer recht groß und der Teig ledier recht dick. Da hat die angegebene Garzeit bisher immer gepasst. Mein Vorschlag daher: mache es doch so, wie Du denkst und berichte anschließend, welche Garzeit für Dich optimal ist. Viele Grüße - Allegro

14.01.2010 22:11
Antworten
hershel

Hallo Allegro, dein Rezept gefällt mir unheimlich gut, aber ich hätte doch noch eine kleine Frage: Aus welchem Grund diese erstaunlich lange Siedezeit? Der Pastateig braucht doch an sich eigentlich nur ca. 2-3 Minuten und das Hackfleisch wurde doch vorgebraten.... Viele Grüße von Mina

14.01.2010 22:05
Antworten