Schweinefilet in Pfefferrahm


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.46
 (112 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 15.03.2003 780 kcal



Zutaten

für
400 g Schweinefilet(s)
1 Becher Sahne
30 Körner Pfeffer, grüner, aus dem Glas
5 cm Tomatenmark, aus der Tube
1 Tasse/n Brühe, klare oder Rotwein
4 EL Butter
Salz
Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
780
Eiweiß
47,16 g
Fett
63,36 g
Kohlenhydr.
5,56 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Das Schweinefilet in 3-4cm dicke Scheiben teilen und etwas flach drücken. Die Butter in einer Pfanne heiß werden lassen und das Filet von beiden Seiten kräftig anbraten. Das Fleisch herausnehmen und im vorgeheizten Backofen (ca. 100°C) warm stellen und gar ziehen lassen.
Die Butter mit Brühe oder Wein ablöschen und etwas einkochen lassen. Dabei Bratensatz vom Pfannenboden lösen und unterrühren. Grünen Pfeffer, Tomatenmark und Sahne hinzufügen, vermischen und durchziehen lassen.
Dazu passen frische schwäbische Spätzle.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

gougla

Megalecker....die Sosse ist ein Traum...

25.01.2022 16:56
Antworten
alexandra0607

Vielen Dank für das tolle Rezept! Jetzt weiß ich endlich, was mir bei meinen bisherigen Pfeffersaucen immer gefehlt hat. Es war das Tomatenmark. Ich habe allerdings noch einige Pfefferkörner mehr hinzugegeben und davon welche zerdrückt. So war es für uns perfekt. Heute gab es dieses Gericht bereits zum dritten Mal und Alle sind begeistert.

12.10.2021 16:35
Antworten
Paulchen81

Habe das Schweinefilet erst noch mit Bacon umwickelt. Leider ist es im Ofen nicht ganz gar geworden. Beim nächsten Mal nehme ich ne höhere Temperatur. Die Soße war lecker. Habe allerdings mehr Pfefferkörner genommen und einige angedrückt. Durch den Rotwein war meine Soße eher rosa. Mein Mann meinte es erinnert ihn an Fruchtjoghurt-lach-. Lecker war es aber trotzdem. Wird es definitiv wieder geben.

10.04.2021 21:09
Antworten
Mello__

Die Soße war der Hammer, die gibt's bei uns definitiv öfter! Farblich hats zwar nicht so hingehauen (ging eher ins rötliche), aber vielleicht beim nächsten Mal. Ich habe auch mehr Pfefferkörner verwendet und ein paar leicht zerdrückt um den Geschmack etwas zu intensiveren. Ist auf jeden Fall ein sehr gutes Rezept, danke dafür 😊

07.02.2021 19:39
Antworten
achimio

das gab es jetzt am Wochenende, ich habe Rotwein für die Sauce genommen, das Fleisch war vom Duroc - ich habe mich genau ans Rezept gehalten und muss sagen, die Sauce war mir so nicht pfeffrig genug, erst als ich etwa ein Drittel der Körner zerstossen hatte, war es für mich genau richtig - danke für das Rezept

13.07.2020 09:36
Antworten
Marlena

Hat klasse geschmeckt, nur habe ich etwas weniger Pfefferkörner verwendet. Grüßle M.

04.12.2004 19:46
Antworten
clint

Hallo djafk, hört sich ziemlich lecker an. Deshalb werde ich dein Rezept bald ausprobieren. gruss clint

02.08.2004 21:43
Antworten
Euflo

Wenn es einem zu wenig soße ist, einfach bischen mehr brühe/wein aufgießen... und dann eindicken... wenn man es gleich serviert mit etwas kalter butter, ansonsten mit mehl... Schmeckt auch super, wenn man das fleisch mit etwas cognac ablöscht... Liebe Grüße...

23.02.2004 20:25
Antworten
knueppelz

schmeckt aber wahrhaft königlich!

22.12.2003 21:52
Antworten
Sauerlandulli

Liest sich sehr lecker, aber bekommt man da nicht zu wenig Soße heraus?

19.10.2003 14:15
Antworten