Thüringer Rostbrätl


Rezept speichern  Speichern

Thüringer Rostbrätl werden auf dem Holzkohlerost (Grill) zubereitet!

Durchschnittliche Bewertung: 4.24
 (15 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 27.08.2008



Zutaten

für
10 Scheibe/n Schweinefleisch (Schweinekamm)
5 Zwiebel(n), in Scheiben geschnitten
0,2 Liter Bier (Pilsner oder Schwarzbier)
400 ml Senf (Thüringer)
2 TL Salz
2 TL Pfeffer
2 Knoblauchzehe(n), in Scheiben geschnitten
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag Gesamtzeit ca. 1 Tag 30 Minuten
Den Senf mit Salz, Pfeffer und Bier vermischen. Die Marinade soll durchaus recht salzig und scharf, aber nicht zu dünnflüssig sein. Das Fleisch wird nicht extra gewürzt! Deshalb die Marinade zuvor mal abschmecken. In eine Schüssel, beginnend mit etwas Marinade hineingeben und am Boden der Schüssel verteilen. Dann ein paar Zwiebel- und Knoblauchscheiben und darauf Schweinekammscheiben (sog. Brätl oder Brätel) legen.

Wenn der Boden der Schüssel mit den Kammscheiben (Brätl) bedeckt ist, auf die Kammscheiben wieder Marinade, Zwiebel- und Knoblauchscheiben geben und wieder Kammscheiben (Brätl) auflegen, immer abwechselnd mit Marinade, Zwiebeln, Knoblauch. Abschließen sollte eine Schicht mit Marinade, Zwiebeln und Knoblauch. Die Schüssel mit einer Folie oder Deckel verschließen und mind. 24 Stunden in den Kühlschrank stellen und marinieren.

Dann auf dem Holzkohlegrill! braten. Zuvor noch die Zwiebel- und Knoblauchscheiben entfernen. Zwiebel und Knoblauchscheiben können extra in einer Pfanne mit etwas Butter braun gebraten und später über die Brätl gegeben werden.

Als Beilagen eignen sich Semmeln, selbstgemachter Kartoffelsalat, oder auch auf dem Rost (Grill) getoastetes Roggenbrot, Weißbrot.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Dorothee51

Frage: Kann ich das auch im Topf im Backofen zubereiten?

18.04.2021 19:35
Antworten
schubmi

Hallo, um auf die Frage zu antworten: Hm, möglicherweise ja. Ich kenne aber niemand der das im Backofen und auch noch im Topf zubereitet hat. In einer Pfanne auf dem Herd braten ginge sicherlich auch. Einfach probieren. Versuch macht klug. Original ist auf dem Holzkohlegrill (Rost). Deshalb auch Rostbrätel.

19.04.2021 08:44
Antworten
nikkes01

Und natürlich mit Born Senf

23.09.2019 21:27
Antworten
nikkes01

Lecker wie bei Muttern 👍🏼

23.09.2019 21:26
Antworten
agnusdie

schmeckt herausragend gut, einfach zuzubereiten. Klasse und ganz klar Höchstwertung.

05.05.2019 14:39
Antworten
Archeheike

Hallo, es war einfach lecker. Ich habe es für das gestrige Grillen eingelegt. Allen hat es geschmeckt. Durch einen Regentag habe ich das Fleisch 44 Stunden marinieren lassen. So war es richtig gut durchgezogen. Ich habe Pilsner genommen, wurde früher auch nur genommen, kein Schwarzbier. LG Heike

14.08.2017 08:13
Antworten
tigerflieger

Gutes Rezept, so sollten sie gelingen. Kleiner Tipp: Wer ein Folienschweißgerät sein Eigen nennt, kann sie gut portionsweise vakuumieren und einfrieren. Ich habe das Gefühl, dann ziehen sie nochmal so gut durch!!

10.04.2015 10:32
Antworten
nessilein1504

Unsere ersten Rostbrätl und gleich ein Volltreffer! Haben sie gestern zum Grillabend ausprobiert und es hat jedem super geschmeckt! :)

08.06.2014 17:20
Antworten
CBR-Lutzi

Soviel Senf??? Was ist denn Thüringer Senf? So was mittelscharfes? Fein oder grob? Würde mich über rasche Antwort freuen. Wollte gerade die Marinade bereiten und stutze nun... LG, Lutzi

05.08.2012 13:14
Antworten
Topfgucker11

Hi Lutzi, bisserl spät mit einer Antwort, aber wir in Thüringen nehmen immer den Senf von Born, mittelscharf. (meine Thüringer Familie jedenfalls) ich denke aber Du kannst den Senf nehmen der Dir am besten schmeckt. ;) LG Topfgucker11

17.07.2014 19:58
Antworten