Vegetarisch
Eier oder Käse
Früchte
Gemüse
Herbst
Low Carb
Salat
Snack
Vorspeise
Winter
kalt
raffiniert oder preiswert
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Feldsalat mit Avocado, Grapefruit und Parmesanchips

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 27.08.2008 489 kcal



Zutaten

für
100 g Parmesan
1 Zwiebel(n), rot
4 EL Olivenöl
2 EL Balsamico
1 Grapefruit(s) (pink)
1 Avocado(s) (reif)
Salz und Pfeffer
Zucker
200 g Feldsalat

Nährwerte pro Portion

kcal
489
Eiweiß
18,97 g
Fett
36,93 g
Kohlenhydr.
17,35 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Den Parmesan fein reiben. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und zum Kreis formen. Der Kreis darf nur wenige Millimeter dick sein. Bei 200°C im Ofen goldbraun backen (Umluft nicht empfehlenswert!). Auskühlen lassen und in kleine Stücke brechen.

Die Zwiebel schälen und in dünne Ringe schneiden. Salz, Pfeffer, Zucker, Öl und Balsamico in eine Schüssel geben und gut verrühren und die Zwiebeln ca. 10 Minuten darin marinieren.

Die Grapefruit so schälen, dass das Weiße entfernt wird und das Fruchtfleisch aus den Trennhäuten lösen. Avocado halbieren, Stein entfernen und das Fruchtfleisch würfeln. Feldsalat waschen, putzen und trocken schleudern.

Den Salat auf die Teller verteilen, die Zwiebelringe, die Avocadowürfel und die Grapefruitfilets darauf verteilen. Die Parmesanchips darüber streuen.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ciperine

Hallo, mir ist es unverständlich, warum für die Parmesanchips Umluft nicht empfohlen wird. Die Chips lassen sich wunderbar auch mit Umluft/Heißluft backen. Mache ich immer so. Man sollte sie dann aber nur bei 180°C backen und leicht Farbe annehmen lassen. Sonst schmecken sie verbrannt. VG Ciperine

21.03.2016 12:55
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, Wieder eine tolle Kombination von Frucht/Gemüse! Ich habe die Zwiebel weggelassen. Die Idee mit den Käsechips gefällt mir ausserordentlich gut! Das Ganze werde ich auch mit Rucola ausprobieren. Von mir gibt es 4 Sterne. Foto ist unterwegs. L. Gr. Caramella55

29.04.2015 19:36
Antworten
PettyHa

Hallo, eine wunderbare Vorspeise, ich habe sie heute für mein Geburtstagsbuffet gemacht. Mit der Zwiebel war ich aufgrund des vorigen Kommentars vorsichtig und habe die Zwiebel (rote) ganz fein gehobelt dazu gegeben. Hier gilt: eher weniger als zuviel. Danke für die super Anregung! LG Petra

22.02.2014 17:22
Antworten
Carrot88

Auf der Suche nach Verarbeitungsmöglichkeiten für überzählige Grapefruits habe ich dieses Rezept gefunden. Beim nächsten Mal werde ich wohl anstelle der Zwiebel eine Schalotte verwenden, was dem ganzen eine feinere Note geben sollte. Für mich war der Zwiebelgeschmack etwas zu durchdringend. Ansonsten ein tip top Rezept - Lecker!

21.08.2011 15:33
Antworten