Frikadellen mit Erdnussflips


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.03
 (60 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 15.03.2003



Zutaten

für
500 g Gehacktes
Zwiebel(n), fein gehackt
Senf
4 EL Semmelbrösel
4 EL Erdnussflips, gemahlen
1 TL Curry
3 EL Petersilie
Salz und Pfeffer
2 Ei(er)
Majoran
Paprikapulver, edelsüß
Fett, zum Braten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Alle Zutaten miteinander vermischen, daraus Frikadellen formen und in heißem Fett oder Öl braten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mrxxxtrinity

Die Frikadellen waren lecker. Ich hatte vorher schon die Kommentare gelesen und deshalb mehr von den Flips (Mexican) drangemacht. Leider konnten wir diese auch nicht richtig rausschmecken. Das war schade. Ansonsten sehr lecker.

07.04.2020 12:34
Antworten
monikochtgern

Bisher waren die Frikadellen meiner Oma unser Lieblingsrezept, jetzt sind es diese. Ich hab sie in meinem Air Fryer zubereitet, außen kross, innen saftig, sehr lecker, mach ich jetzt nur noch so :-)

19.08.2019 10:25
Antworten
Marc-HSV

Ich habe bei 1 Kg Hack fast 1 Tüte Erdnuss Locken zugegeben.Der Geschmack war in der Masse vor dem Braten gut zu erkennen.Danach leider nicht mehr so.Ich empfehle auch mehr Flüssigkeit in Form von Ei oder Milch.Ansonsten super Idee.Un

06.01.2019 23:13
Antworten
Haubndaucher

Servus. Beim rausbraten der Frikadellen meinte mein Schatz, es rieche irgendwie wie beim Inder. Lag wahrscheinlich an den Erdnuss-Flips. Jedenfalls haben uns die Frikadellen zu hundert Prozent überzeugt. Ein hinreißender Geschmack. Fünf verdiente *****chen von uns. Vielen Dank für's Rezept und liebe Grüße aus Oberbayern. Tina & Oliver

03.10.2018 16:34
Antworten
Julinika

Ich habe Hackbällchen aus der Masse gemacht. Die waren zwar lecker, aber etwas trocken. Vielleicht nehme ich beim nächsten Mal ein Ei mehr oder noch etwas Milch/Sahne. Dazu gab es Lauchgemüse und Reis. Vielen Dank für die schöne Idee.

10.09.2018 16:22
Antworten
ksaaf

Superlecker! Habe die Frikadellen ausprobiert und bin, wie alle anderen, restlos begeistert! Das ist total irre, was diese Erdnuss-Flips im Geschmack ausmachen! Hört sich zwar anfänglich etwas schräg an, aber schmeckt genial! Tolle Idee!

26.09.2004 19:25
Antworten
curiosia

Hallo, habe heute die Frikadellen als Minis mit Erdnußflips gemacht. Habe jedoch Peterle und Zwiebel weggelassen (mag ich persönlich nicht) dafür noch 1,5 Teel. Chinagewürzmischung reingemacht! Die ersten "Geheimnisträger" die mir geschmeckt haben, und die ich nicht als "Bremsklötze" benutzen konnte.:-)))) Göga war nicht so begeistert....aber der mag eh nur die Frikadellen von Mama. :-((( Demnächst werde ich die Variante mit Chips ausprobieren, mal sehen, was er dann sagt...... Danke für die Anregung!

28.06.2004 00:23
Antworten
Biella

Auch ich habe die Frikadellen im Backofen gemacht. Haben echt klasse geschmeckt. Außen schön kross und innen superlocker. Klasse Rezept. LG Biella

04.06.2004 20:20
Antworten
Molly43

Hi, diese Frikadellen sind echt mordsmegalecker. Kann ich nur empfehlen. Habe sie bei der Kommunion zusätzlich zum Kalten Buffet serviert. Alle waren begeistert - sogar die Kids, die sich nur schwer für etwas begeistern können. Seitdem darf ich sie nur noch auf diese Weise zubereiten. Habe sie auch im Backofen zubereitet, dann sind sich nicht so fettig und man kann sie auch kalt sehr gut essen. Müßt Ihr unbedingt probieren. LG Molly

29.04.2004 15:30
Antworten
magiqua

mmmhhh total lecker. Besonders mit Flips Italian Style. Habse im Backofen gemacht, das war besser als Pfanne. Kann man nur empfehlen. Gruß maggie

12.05.2003 18:26
Antworten