Preiselbeersoße


Rezept speichern  Speichern

super zu Lamm, Reh, Hirsch, Rind, Schwein und Hase

Durchschnittliche Bewertung: 4.13
 (14 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 26.08.2008



Zutaten

für
1 Apfel, rot
1 Zwiebel(n)
1 EL Butter
300 ml Rotwein
300 ml Brühe oder Wildfond
4 Wacholderbeere(n)
2 Lorbeerblätter
1 EL Zitronenschale, unbehandelt, abgerieben
2 EL Butter
2 EL Saucenbinder
5 EL Preiselbeerkompott
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Die Zwiebel klein schneiden und in einer Pfanne mit der Butter glasig anschwitzen. Mit Rotwein und Brühe oder Fond ablöschen. Einen in Scheiben geschnittenen Apfel, die Wacholderbeeren, die Lorbeerblätter und den Zitronenabrieb zugeben und ca. 20 min. köcheln lassen.

Die Flüssigkeit durch ein Sieb in einen Topf passieren und anschließend die Preiselbeermarmelade zufügen. Alles weiter reduzieren und am Ende mit Soßenbinder und Butter eindicken sowie mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

eflip

Mehrmals ausprobiert und immer wieder von allen für sehr lecker befunden. Essen wir gern zu Steak oder auch zu Gegrilltem, wunderbare Idee. Gibt's immer wieder, besten Dank!!

30.08.2018 07:54
Antworten
Ostfriesin1

Hallo Barbarossali, hatte gestern zum 1sten X Lamm zubereitet. Da durch das von mir zubereitete Rezept keine Soße vorhanden war, reichte ich diese Soße dazu. Hatte die "festen" Bestände (Lorbeerblatt + Wacholderbeeren) ´rausgefischt und dann alles püriert. Soßenbinder konnte somit entfallen... S U P E R !!! 5 begeisterte ***** Sterne und LG aus HH von Molly

16.04.2017 13:40
Antworten
BarbarossaII

das freut mich natürlich wenn es ihnen schmeckt. mit den weihnachtlichen gewürzen habe ich es auch schonmal versucht, das ergebnis war sehr gut, aber nicht unbedingt deutlich besser als ohne. was ich aber bemerkt habe, ohne die stärke zum andicken schmeckt es mir noch besser. irgendwie kommt der geschmack dann besser heraus. ach ja, ich nehme einen süßen apfel.

07.01.2010 14:45
Antworten
Habanera_Chocolate

Super tolles Rezept ! Perfekt für mein Weihnachtsmenü und hat allen vorzüglich geschmeckt.

07.01.2010 09:13
Antworten
LaGatinha

Habe die Soße heute ausprobiert, sehr lecker! Bei mir war sie durch den durchpassierten Apfel schon so sämig dass ich gar keinen Soßenbinder mehr gebraucht habe. Und ich habe noch eine Zimstange, einige Nelken, Pfefferkörner und einen Sternanis mitgekocht, was dem ganzen einen sehr würzigen Geschmack gegeben hat! Lecker!

01.01.2010 18:53
Antworten
rambojj

Prima Soße. Nur habe ich nicht passiert sondern püriert. Das Lorbeerblatt habe ich allerdings vorher heraus genommen.

25.12.2008 11:13
Antworten
rambojj

Bedeutet Apfel, rot dass er süß sein soll?

23.12.2008 09:46
Antworten