Grillhaxen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4
 (10 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 14.03.2003



Zutaten

für
4 Schweinshaxe(n)
Wacholderbeere(n)
Lorbeerblätter
Pfeffer
Zwiebel(n)
Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Haxen in einem Sud aus den genannten Gewürzen ca. 2 Stunden je nach Größe garen. Den Elektrogrill auf 180 Grad vorheizen und die Haxen 30 - 40 Min. kross backen.
Als Alternative für die, die keine Grillhaxen mögen, kann man in einem Bräter Fett geben, etwas Wurzelgemüse, Sellerie und Tomaten anrösten, mit etwas Fleischbrühe ablöschen und die Haxen zu geben. Bei 160 Grad 1 Std. braten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Ottomar

Hallo Buckilein, Schwarte immer einschneiden vor dem Grillen oder Backen. Gruß ottomar

07.09.2017 16:27
Antworten
buckilein

Muss ich die Schwarte einschneiden, bevor sie in den Ofen kommt?

06.09.2017 11:51
Antworten
DerrtyOne

Wie viel Sud muss den angesetzt werden.?

02.10.2016 15:40
Antworten
schnucki25

sehr sehr lecker,wird es wieder mal geben. LG

04.01.2016 15:19
Antworten
mathias4

Hab ich heute gemacht war super lecker. War meine erster Haxe die ich gemacht habe. Das Rezept kann ich nur weiter empfehlen. Bild kommt Später noch. Mathias

19.09.2015 13:32
Antworten
koi70

@ kers10ing bei diesem Rezept braucht man keinen Römertopf. Kann ich auch schon gepökelte nehmen, muss ich die dann trotzdem vorher garen ??? koi

16.09.2012 14:51
Antworten
doeschkopp

Die besten Haxen die ich bis jetzt gegessen habe. Endlich mal schön knusprig

22.02.2012 17:53
Antworten
Kers10ing

Danke für das Rezept, das waren meine ersten Grillhaxen und sie sind super gelungen. Mußte allerdings auch auf meinen Bräter zurückgreifen, da ich keinen Römertopf besitze. LG Kerstin

23.05.2008 19:15
Antworten
miguan

Ein sehr schönes Rezept. lg Mike

06.05.2005 11:53
Antworten
(Daniela)

Hallo! Habs ausprobiert, und die Methode mit dem Vorkochen ist wirklich die beste. Die Schwarte wird dann trozdem total knusprig. Daniela

09.04.2003 15:46
Antworten