Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 25.08.2008
gespeichert: 17 (1)*
gedruckt: 409 (5)*
verschickt: 3 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 22.04.2008
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
Ei(er)
100 g Margarine, light
200 g Dinkelmehl (Vollkorn), frisch gemahlenes
1 TL Meersalz, unraffiniertes
1 TL, gehäuft Backpulver
 n. B. Brennnesseln, ca. 1 großer Topfvoll
1 Tasse Wasser
1 TL Gemüsebrühe, instant
Spargel
2 große Zwiebel(n)
  Semmelbrösel
Knoblauch
Zucchini
 etwas Pfeffer
  Für die Sauce:
3/4 Becher Sahne oder Schmand
250 g Magerquark
Ei(er)
 etwas Muskat
2 EL Speisestärke
100 g Käse (kein light), geriebener
Tomate(n)
 etwas Petersilie
 etwas Schnittlauch
  Margarine, light, für die Form
  Mehl (Vollkorn) oder Semmelbrösel für die Form

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Dieser Brennnesselkuchen funktioniert so ähnlich wie Käsekuchen, halt ohne Zucker. Brennnessel sind sehr gesund und kosten nichts.

Für den Teig 1 Ei, 100 g Margarine light, 200 g Dinkelvollkornmehl (frisch gemahlen, 1 TL unraffiniertes Meersalz, 1 geh. TL Backpulver mischen. Daraus einen Mürbeteig mit den Knethaken eines Handrührgerätes herstellen. Eine Kugel aus dem Teig formen, in Plastik wickeln und im Kühlschrank ca. 1 Stunde aufbewahren.

1 großer Topf voll junger Brennnessel (am besten im Frühjahr, gut sind die Spitzen davon) pflücken. Dabei am besten Plastikhandschuhe anziehen. Die Brennnessel im Topf fest andrücken. Wenn man die Brennnessel vorsichtig pflückt, verbrennt man sich nicht - nur wenn man sie reibt. Man kann von oben gesehen so ca. 15 cm lange Stücke abschneiden.
Die Brennnessel waschen und von den dicksten, harten Stielen befreien. Dünne Stiele kann man dran lassen. Aber gucken, dass keine Schnecken drin sind.

Die Brennnessel mit einer Tasse Wasser mit Gemüsebrühe in einem großen Topf so lange kochen, bis alles zusammengefallen und weich ist (ist ähnlich wie Spinat, es bleibt ungefähr noch 1/5 der Menge übrig). Dies geht schnell.

Den Backofen auf 200°C vorheizen.

Den Brennnessel-Saft aufheben und darin ca. 6 Stangen Spargel vorkochen. 2 dicke Zwiebeln in Ringe schneiden und ebenso darin mitkochen. Evtl. Wasser nachgießen.

Eine Springform mit Margarine ausfetten und mit Vollkornmehl oder Semmelbrösel bestreuen. Um Fett zu sparen, kann man auch Backpapier nehmen. Den größten Reil vom Teig zwischen zwei Plastikfolien (dann klebt das nicht so) mit einem Nudelholz ausrollen und in die Springform füllen. Mit dem restlichen Teil vom Teig einen Rand bilden. In den heißen Backofen schieben und ca. 10 Min. vorbacken (das nennt man Blindbacken). Danach die Form herausholen und den Ofen auf 175°C zurückstellen.

Jetzt die gegarten Brennnesseln mit den Zwiebeln mischen und 3 Knoblauchzehen hinein schneiden. Die Zucchini waschen, würfeln und dazugeben. Alles mit Gemüsebrühpulver, Pfeffer und Cayennepfeffer gut würzen. Dieses Gemisch auf den Teigboden streichen.

Für die Sauce einen 3/4 Becher Sahne und 2 Eier verrühren, nach Geschmack würzen. Nun Muskat dazugeben und 250 g Magerquark dazurühren, evtl. noch mit 4%iger Dosenmilch nachgießen. 2 EL Speisestärke zufügen und verrühren. Diese Sauce über den Brennnesselkuchen gießen - sie darf nicht zu flüssig sein. Den geriebenen Käse darüber streuen (light Käse lässt sich nicht gut überbacken und schmeckt dann nicht). Die Tomatenscheiben im Kreis auf den Kuchen legen - das sieht schön aus. Ca. 10 Min. vor Backende den Spargel kreisförmig drauflegen. Kurz vor Ende der Backzeit frische Petersilie oder Schnittlauch darauf streuen.
Tipps: Wenn der Spargel die ganze Zeit mitbackt, wird er zu schrumpelig. Wer keine Tomaten mag kann auch andere Sachen wie roten Paprikaschoten Walnüsse oder sonst etwas Buntes darauf geben.
Man kann für Kinder aus dem Dekorationsgemüse auch ein Gesicht herstellen.

Der Kuchen wird ca. 55 Minuten bis 60 Minuten bei 175°C im heißen Backofen gebacken. Zwischendurch immer wieder nachgucken - ich gucke immer schon nach 40 Minuten, um zu schätzen wie lang er noch braucht (man kann mit einer Metallstricknadel die Probe machen und hinein stechen - bleibt da noch was dran hängen ist der Kuchen noch nicht fertig).

Je bunter man isst, desto besser (wegen der Vitamine).

Dazu passen sehr gut ein Elsässer Weißwein und ein frischer Löwenzahnsalat (wegen der Frühjahrskur).