Thailändisch gebratenes Hühnerfleisch mit Brokkoli


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4
 (9 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 10.09.2008



Zutaten

für
400 g Hühnerbrust, in feine Streifen geschnitten
1 Brokkoli
3 Frühlingszwiebel(n), in feine Ringe geschnitten
2 Zehe/n Knoblauch, gehackt
5 Chilischote(n), frische grüne, entkernt und in feine Ringe geschnitten
2 Chilischote(n), frische rote, entkernt und in feine Ringe geschnitten
Limette(n), den Saft
1 EL Sojasauce, hell
1 EL Austernsauce
1 EL Fischsauce
1 TL, gestr. Rohrzucker
30 g Cashewnüsse, geröstet (ersatzweise auch Mandeln gehobelt und geröstet)
1 Stängel Basilikum, Thai (Horapha), grob gehackt
2 EL Öl, (Erdnuss- oder Rapsöl)
100 ml Hühnerbrühe

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Chilis und klein gehackten Knoblauch im Mörser zerstampfen.
Öl im Wok erhitzen, Knoblauch-Chili-Masse kurz darin anbraten, Frühlingszwiebeln und Hühnerfleisch dazugeben und pfannenrührend braten, mit etwas Hühnerbrühe ablöschen.
Mit den Soßen und dem Zucker würzen. Brokkoliröschen dazu geben und ca. 2-4 min mitgaren (sie sollten bissfest bleiben).
Erst ganz am Ende den Limettensaft und das grob gehackte Thaibasilikum dazugeben und vorsichtig vermengen.
Alles sofort und heiß servieren und die vorher gerösteten Cashewnuts oder Mandeln drüberstreuen.

Dazu passt Basmati- oder Thailändischer Duftreis.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Asianfan

Hey! Super ! Danke für ein weiteres leckeres Rezept in meiner Thaisammlung! Mag es, das einfache schnelle kochen! Einfach, schnell, lecker! Und dazu meistens auch super gesund! Ich mach solche Gerichte auch oft gerne mit paar Schnitzern Möhren oder auch mal mit etwas Hackfleisch dazu! Sicher benötigt dass dann etwas Zugabe dann von etwas Gewürzen zum Fleisch! Aber das ist ja auch das Interessante an der Küche! Der Inspiration sind keine Grenzen gesetzt! Stell mir gut vor, über das Gericht hier noch geröstete Mandelblätchen zu geben oder ähnliches! Gruß Asianfan

13.05.2016 17:30
Antworten
Asianfan

Oh mist! hehehe! Sorry! Hab grade noch gelesen, dass die gerösteten Nüsse oder Ähnliches nicht vergessen wurden! Super!

13.05.2016 17:40
Antworten
Artis2001

Habe statt der Chilis 1 EL Sambal Oelek verwendet. Statt den angegebenen Soßen habe ich 2 EL Sojasoße und 1-2 EL Hoi-Sin Soße zur Fleischbrühe gegeben. Statt Limettensaft habe ich 2-3 EL Zitronensaft verwendet und den Thaibasilikum und die Nüsse weg gelassen. Serviert habe ich alles mit Reis. War sehr lecker, würde jedoch das nächste Mal etwas mehr Soße machen (hatte so viel Brühe verwendet bis alles bedeckt war). LG

03.10.2012 16:35
Antworten
katzemurna

Hallo Artis, das ist ja fast eine komplette Veränderung des original Thai-Rezeptes ;-) ... Aber auch deine Idee ist sicher sehr lecker. ich danke dir für deine Bewertung LG

04.10.2012 07:36
Antworten
SchmackoFatz3

Sehr leckeres Essen! Ich dachte, ich koche mal was anderes als Hähnchenbrust nach Szechuan - Art mit Brokkoli und es hat ähnlich geschmeckt, aber doch durch die Feinheiten etwas anders. Als Soßenfans war es uns etwas wenig Soße, obwohl wir Sojasauce, Austernsauce, Fischsauce und Hühnerbrühe schon verdoppelt haben, wer also viel Soße mag, sollte das berücksichtigen.Wird es auf jeden Fall wieder geben. Vielen Dank für das köstliche Rezept. Gruß der SchmackoFatz3

19.12.2010 19:18
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Elke ! Habe gestern dieses Rezept nachgekocht und war wirklich hin und weg. Die Kombination aller Zutaten war sehr gut. Ich habe zwar - wegen meines Männe - nur fünf grüne und eine halbe rote Chili genommen, aber siehe da: ich hab die Zusage, dass ich beim nächsten Mal mindestens eine ganze rote Chili mehr nehmen darf ! *grins* Beim Broccoli hatte ich noch Probleme - der war auch nach acht Minuten garen immer noch "ziemlich bissfest". Aber das lag wohl an meinen Kochkünsten. Aber dieses Essen steht auf meiner Liste und kommt bald wieder auf den Tisch ! Danke ! LG Viola

19.09.2008 00:58
Antworten
Gelöschter Nutzer

Ich habe heute dein Rezept ausprobiert, schmeckt ganz gut. Aber ich habe weniger Chili genommen, bei uns mag man es nicht so scharf. Brokkoli und Nüsse bzw. Mandeln habe ich ganz weggelassen. Ich habe Brokkoli einfach kurz gekocht und auf den Tisch dazu gestellt.

10.09.2008 18:30
Antworten
katzemurna

Klar innisfloh...das soll natürlich Knoblauch/Chili-Masse heissen... LG katzemurna

10.09.2008 16:36
Antworten
katzemurna

innisfloh...und wenn du die durchhast, dann kommen neue...grins.. Ich koche mindestens 2x die Woche Thai Freut mich, dass es dir geschmeckt hat. LG

10.09.2008 16:38
Antworten
innisiflo

Gestern hab ich es gekocht und es hat wunderbar geschmeckt. Die Kombination Brokkoli, Huhn und Cashewnüsse ist einfach genial. Nächstes Mal nehme ich allerdings weniger Chilischoten, 7 Stück gesamt war für unseren Geschmack ein bisschen heftig. In der Anleitung steht "Knoblauch/Curry-Masse" - da war ich etwas irritiert, soll wohl "Knoblauch/Chili-Masse" heißen, denke ich. LECKER ! Nun werde ich nach und nach noch Deine anderen thailändischen Rezepte durchprobieren. Viele Grüße, innisiflo

10.09.2008 16:30
Antworten