Bewertung
(1) Ø3,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 24.08.2008
gespeichert: 88 (0)*
gedruckt: 837 (1)*
verschickt: 10 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 17.01.2002
14 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

1 kg Schweinebraten aus der Schulter
2 Flaschen Bier (Altbier)
500 g Zwiebel(n)
200 g Speck, durchwachsener, geräucherter
  Thymian
  Salz und Pfeffer
200 g Spätzle
  Butterschmalz
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Ein einfaches Rezept für einen lauen Sommerabend den man mit einem guten Bier und den Füßen auf dem Stuhl genießen kann.

Den Braten salzen und kräftig mit Pfeffer einreiben. In etwas Butterschmalz scharf anbraten und den Speck und die in Streifen geschnittenen Zwiebeln dazu geben. Wenn Speck und Zwiebeln glasig angebraten sind mit 1,5-2 Flaschen Altbier angießen, etwas Thymian dazu geben, zudecken und den braten ca. 1 Stunde auf dem Herd bei mittlerer Hitze schmoren.

Den Ofen auf 200°C vorheizen.

Den Braten aus dem Bräter nehmen. Den Bräter unten in den Ofen stellen und den Braten darüber auf einen Rost legen. Ca. 45 Minuten braten und dabei regelmäßig übergießen. Im Bräter sollte noch ca. 0,5 Liter Sauce übrig bleiben.

Spätzle kochen, in den Bräter geben, 2-3 Minuten in der Sauce ziehen lassen und im Bräter servieren. Den Braten kurz ruhen lassen, dann aufschneiden und mit den Spätzle und der Sauce genießen.

Wer möchte kann sich Salate dazu einfallen lassen, aber das Gericht braucht es nicht. Sehr intensiv, sehr einzigartig.

Das Gericht ist tatsächlich recht herb, aber unglaublich lecker. Dazu passen der Geruch von nassen Luftmatratzen und frisch gemähtem Gras.