Auflauf
Hauptspeise
Kartoffeln
Resteverwertung
Schnell
Studentenküche
einfach
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kartoffelauflauf

sehr einfach, auch für Kinder geeignet

Durchschnittliche Bewertung: 3.96
bei 48 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 24.08.2008



Zutaten

für
600 g Kartoffel(n)
1 TL Butter
3 Ei(er)
1 Becher Schlagsahne
Salz und Pfeffer
100 g Käse (z. B. Mozzarella oder Emmentaler), gerieben
200 g Wurst (Kantwurst)
Kräuter
Butter für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten Kalorien pro Portion ca. 862 kcal
Die Kartoffeln werden gekocht und geschält. Dann in gleichmäßige Scheiben schneiden. Die Kantwurst wird gewürfelt. Eier, Schlagobers, Salz, Pfeffer und Kräuter verrühren. Den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Eine Auflaufform mit Butter einfetten. Mit einer Kartoffelscheibenlage beginnen. Einige Kantwurstwürfel und etwas Käse einstreuen, dann wieder mit Kartoffeln belegen. Fortfahren, bis die Auflaufform voll ist.

Am Schluss die Ei-Schlagsahnemischung über die Kartoffel gießen und den restlichen Käse darüberstreuen. Der Auflauf kommt ca. eine halbe Stunde ins Rohr. Wenn der Käse zu dunkel wird, mit Alufolie abdecken!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Caini

Das richtige Rezept zur Resteverwertung finde ich. Alles was im Kühlschrank Weg musste vom Würstchen zum Käse bis zum Gemüse hat dafür seine Verwendung. Hat uns gut geschmeckt.

16.09.2016 08:46
Antworten
guanoapes

freut mich dass es euch geschmeckt hat :) stimmt, das grundrezept kann natürlich je nach kühlschrankinhalt abgewandelt werden! so sollte für jeden geschmack was dabei sein. lg, tina

20.09.2016 06:27
Antworten
JaJoKOCHEN

Kann das Rezept nur empfehlen hab es gleich bei den zukünftigen Schwiegereltern ausprobiert habe es mit Basilikum gewürzt und statt Kantwurst Feta Käse genommen :) vielen dank dafür

26.07.2016 20:13
Antworten
guanoapes

freut mich dass es euch auch geschmeckt hat :) fetakäse ist dann die vegetarische variante *smile*

27.07.2016 06:47
Antworten
guanoapes

hallo :) freut mich wenns geschmeckt hat und dein teenie daheim gar nicht genug davon bekommen kann!! LG, tina

14.01.2016 11:05
Antworten
Metalmaus

Immer wieder fein! Gibts bei uns fast genauso auch recht oft. Allerdings verwende ich rohe Kartoffeln. Dauert etwas länger in der Garzeit, aber man spart sich die Arbeit mit Vorkochen. Lecker finde ich es auch, Zwiebeln und Speck zwischen die Lagen zu geben. Der Käse kommt bei mir immer erst ca. 10 Minuten vor Ende der Garzeit drauf, dann wird er schön golden und es besteht nicht die Gefahr, dass er zu dunkel wird. Ich mag Kartoffelauflauf, weil er so schön variierbar ist!

14.12.2008 01:38
Antworten
guanoapes

hallo metalmaus danke für dein kommentar und deine bewertung. hab mir auch schon gedacht dass man rohe kartoffel nehmen könnte... wie lange lässt du den auflauf denn dann im rohr? kannst du beim nächsten mal eventuell mal nachschauen und mir bescheid geben? tina

15.12.2008 05:57
Antworten
leckerschmecker30

Das würde mich auch interessieren. Wenn man mehlige Kartoffeln nimmt, müsste das eigentlich klappen oder?

18.04.2010 23:51
Antworten
kopsel

Lecker, lecker - und so einfach! Ich habe auch schon mal Fleischwurst, Leberkäse und sogar einmal nur Feta hineingemischt, immer wieder neu und gut. Auch ein wenig Gemüse (prima Resteverwertung) passt hervorragend. Dazu einen frischen Salat, und alle sind zufrieden. Danke für das Rezept, Ulla

12.12.2008 10:36
Antworten
guanoapes

hallo ulla schön dass dir mein rezept schmeckt und die varianten finde ich ganz toll. mit feta hab ich das noch gar nicht probiert, werd ich aber beim nächsten mal. hab alles dafür daheim :) man, jetzt krieg ich hunger auch noch danke für die bewertung! tina

15.12.2008 05:56
Antworten