Asien
Beilage
einfach
gekocht
Gemüse
Herbst
Japan
Schnell
Vegan
Vegetarisch
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kürbis auf japanische Art

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 24.08.2008



Zutaten

für
100 g Kürbis(se) (z.B. Muskatkürbis)
100 ml Dashi
2 EL Zucker
3 EL Wein (Mirin, süßer Reiswein)
2 EL Sojasauce, helle, japanische (Usukuchi)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Den Kürbis schälen und von den Körnern befreien, anschließend in mundgerechte Stücke schneiden.

Die restlichen Würzzutaten zum Kochen bringen. Die Kürbisstücke hinzugeben und auf niedriger Hitze etwa 15 Minuten weich kochen.

Als Beilage servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sherline

passte perfekt zu meinem Weihnachtsmenü. einfach zu machen und köstlich. ich hatte auch Hokkaido-Kürbis

25.01.2019 22:01
Antworten
Inali

^^ Muskatkürbis war auch nur ein Beispiel, selber mag ich auch am liebsten Hokkaidokürbis, denke aber man kann jeden Kürbsi nehmen den mag. ^^

29.08.2010 17:36
Antworten
evelyncor

Hmmm... ich würde Hokkaido-Kürbis nehmen, kommt den japanischen Sorten am nächsten (auch wenn die Farbe anders ist) - und vor allem kann man den mit Schale essen - das ist doch grad das leckere...

29.08.2010 12:45
Antworten